Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - haus auf erbbaugrundstck an kinder schenken
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

haus auf erbbaugrundstck an kinder schenken

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Erbrecht / Schenkungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
brix
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.04.2006
Beitrge: 28

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 17:22    Titel: haus auf erbbaugrundstck an kinder schenken Antworten mit Zitat

eltern haben ein 2-fam.-haus auf einem erbbau (erbpacht?)-grundstck der kirche und
wollen das haus vorzeitig an ihre beiden kinder verschenken. fr sich selbst wollen sie
ein niebrauchrecht der unteren wohnung und in der oberen wohnung soll ein sohn
wohnen. der andere sohn wohnt nicht im haus. 1) ist das machbar?
2) wer muss die erbpacht und die bei einem haus anfallenden kosten, wie versicherung
und reparatur zahlen?
3) im ug ist ein zimmer an einen studenten vermietet. knnen die eltern die miete be-
anspruchen?

danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beitrge: 12402

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 11:27    Titel: Antworten mit Zitat

Machbar ist das und wer was bezahlt, bzw. welche Einnahmen bekommt, darber muss man sich halt einigen und das in den Vertrag schreiben.

MfG
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.01.2007
Beitrge: 2239
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Die Vereinbarung eines Niebrauchs bedeutet i.d.R. dass der Nieraucher "wirtschaftlicher" Eigentmer ist und alle Kosten zu tragen hat. Im Gegenzug dafr erhlt er die Mieteinnahmen.

Man sollte sich beim Notar beraten lassen, da der Vertrag notariell beurkundet werden muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Es knnte sein, dass in dem Erbbaurechtsvertrag vereinbart worden ist, dass der Eigentmer des mit dem Erbbaurecht belasteten Grundstcks einer Veruerung des Erbbaurechts zustimmen muss. In diesem Fall knnte es sich empfehlen, zunchst mit dem Grundstckseigentmer Kontakt aufzunehmen, bevor ein Notar mit der Beurkundung des Erbbaurechtsbertragungsvertrags beauftragt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Erbrecht / Schenkungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.