Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Verwalter merkt fehlende Zahlungen erst nach 6 Monaten
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Verwalter merkt fehlende Zahlungen erst nach 6 Monaten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hannes22
Interessierter


Anmeldungsdatum: 24.01.2008
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 11:02    Titel: Verwalter merkt fehlende Zahlungen erst nach 6 Monaten Antworten mit Zitat

Hallo,
wir diskutieren gerade folgenden, konstruierten Fall:

Verwalter A hat die fehlende Hausgeldnachzahlung von ET B erst nach 6 Monaten gemerkt und B angemahnt. Sagen wir, es handelt sich um 25 plus 8 Mahngebhr.
B hat absichtlich nicht gezahlt, weil Verwalter A als frecher Laden bekannt ist, auch zum Missfallen der Beirte sofort freche Briefe schreibt und unter vielen ET als wenig fachwissend gilt. B wollte "berprfen", ob Verwalter A tatschlich pennt.
Das ist gelungen.

B wirft in dem sich nun verschrfendem Briefton Verwalter A vor, seine Vertragspflichten (=Prfung der Zahlungen) zumindest zum Teil vernachlssigt zu haben.

Sagen wir, B hat inzwischen nachgezahlt, aber die Mahgebhr zunchst nicht. Will er bestimmt bald machen.

Frage:
1) Wie ist die zu spt bemerkte fehlende Zahlung gegenber dem Verwalter A zu wrdigen?
2) Kann Verwalter A die fehlenden 8 Mahngebhr sofort per Mahnbescheid einholen?
3) Gibt es eine Verhltnismssigkeit zwischen Zahlungsbetrag und Mahnbeghr?
4) Kann ein Verwalter ohne Absprache mit Beirat gegen ET vorgehen (wegen 8 )?
5) Gibt es ein gestrtes Vertrauensverhltnis aus Frage A und wie weit muss man sich als ET so was gefallen lassen?
6) Was kann der Beirat unternehmen?

Wir sind in unserer Diskussionsrunde zu vielen Meinungen gekommen; ich bin auf Eure Wertung gespannt.

Danke und Gruss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hannes22
Interessierter


Anmeldungsdatum: 24.01.2008
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry....an die Moderatoren: bitte nach "Immobilienrecht" verschieben..

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 13:59    Titel: Re: Verwalter merkt fehlende Zahlungen erst nach 6 Monaten Antworten mit Zitat

die antworten stehen unter der annahme, dass die TE/GO nichts unbliches enthlt bzw. keine abweichenden regelungen trifft:

hannes22 hat folgendes geschrieben::
1) Wie ist die zu spt bemerkte fehlende Zahlung gegenber dem Verwalter A zu wrdigen?

mglw als pflichtverletzung des A gegenber der WEG.

hannes22 hat folgendes geschrieben::
2) Kann Verwalter A die fehlenden 8 Mahngebhr sofort per Mahnbescheid einholen?

mglw ja, wenn die hausgeldvorauszahlungen kalendermig bestimmt fllig waren.

hannes22 hat folgendes geschrieben::
3) Gibt es eine Verhltnismssigkeit zwischen Zahlungsbetrag und Mahnbeghr?

warum sollte es den geben? die mahngebhr ist keine "gebhr", sondern teil des verzugsschadens - also kosten fr das schreiben, die briefmarke, den arbeitsaufwand, der getrieben werden mute, um die mahnung zu verschicken.

hannes22 hat folgendes geschrieben::
4) Kann ein Verwalter ohne Absprache mit Beirat gegen ET vorgehen (wegen 8 )?

"vorgehen" kann und muss er (werft ihr ihm nicht gerade vor, dass er nicht schnell genug "vorgehe"?).
fr einen mahnbescheid braucht er einen beschlu, wenns nicht schon einen gibt.

hannes22 hat folgendes geschrieben::
5) Gibt es ein gestrtes Vertrauensverhltnis aus Frage A und wie weit muss man sich als ET so was gefallen lassen?

Frage
wenn einem der verwalter nicht mehr passt, dann whlt man halt einen neuen.
wenn die bestellungszeit noch nicht abgelaufen ist, wirds schwierig, aber aus frage A allein folgt keine wichtiger grund fr eine sofortige abwahl.
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roccus
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.03.2009
Beitrge: 48
Wohnort: Oberschwaben

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Das Hausgeld ist eine Bringepflicht. Wenn B das in provokatorischer Weise absichtlich verweigert, mu er mit einer Mahnung rechnen. Da mag der Verwalter noch so ein groes Ungeheuer sein, es war im Interesse der Gemeinschaft seine Pflicht.
Wer Wind st, wird Sturm ernten oder auch das, auf einen groben Klotz auch ein grober Keil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.