Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Sorgerecht und Informationspflicht
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Sorgerecht und Informationspflicht

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Familienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
diles
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2005
Beitrge: 73

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 21:57    Titel: Sorgerecht und Informationspflicht Antworten mit Zitat

Kindesmutter und Kindesvater haben gemeinsames Sorgerecht

In medizinischen Notfllen ist ja bekanntlich der alleinerziehende Elternteil berechtigt, Entscheidungen alleine vorzunehmen, wenn dies die Umstnde erfordern.

Frage:
Ist der alleinerziehende Elternteil von sich aus verpflichtet, den anderen Elternteil ber den eingetretenen Notfall zu informieren oder muss er dies nur auf ausdrckliche Nachfrage mitteilen.
Wenn (gesteigerte) Informationspflicht bestehen sollte, bitte nach Mglichkeit Quelle mitteilen (Urteil, Gesetz mit , etc.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Gefahr im Verzug ist jeder Elternteil dazu berechtigt, alle Rechtshandlungen vorzunehmen, die zum Wohl des Kindes notwendig sind; der andere Elternteil ist unverzglich zu unterrichten ( 1687 Abs. 1 Satz 5 in Verbindung mit 1629 Abs. 1 Satz 4 BGB).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diles
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2005
Beitrge: 73

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

gilt diese Informationspflicht auch, wenn das Kind "nur" ins Krankenhaus kommt, dort aber kein medizinischer Eingriff erfolgte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wenn auch sonst nichts gravierendes festgestellt wurde oder sonstiges von Belang passierte, nein.

Aus Franz Knigs Link:

Zitat:
Entscheidungen in Angelegenheiten des tglichen Lebens sind in der Regel solche, die hufig vorkommen und die keine schwer abzundernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben.


Zitat:
Bei Gefahr im Verzug ist jeder Elternteil dazu berechtigt, alle Rechtshandlungen vorzunehmen, die zum Wohl des Kindes notwendig sind; der andere Elternteil ist unverzglich zu unterrichten.


Selbst wenn aber eine Unterrichtungspflicht angenommen werden kann, ist fraglich was passiert, wenn dieser Verpflichtung nicht nachgekommen wird.

Das hngt wohl sicher nicht ganz unwesentlich davon ab, inwieweit der nicht betreuende Elternteil sein Sorgerecht bislang "ausgebt" hat.
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

diles hat folgendes geschrieben::
gilt diese Informationspflicht auch, wenn das Kind "nur" ins Krankenhaus kommt, dort aber kein medizinischer Eingriff erfolgte?

Wie sich aus dem Gesetzestext ergibt, gilt diese Informationspflicht nur, wenn es sich um eine Rechtshandlung bei Gefahr im Verzuge handelt.

Diese Informationspflicht besteht nicht in Angelegenheiten des tglichen Lebens, in denen einem Elternteil die Befugnis zur alleinigen Entscheidung zusteht, d.h. Angelegenheiten, die hufig vorkommen und die keine schwer abzundernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben ( 1687 Abs. 1 Satz 2 und 3 BGB). Dazu kann auch die vorbergehende stationre Unterbringung des Kindes in einem Krankenhaus ohne einen medizinischen Eingriff gezhlt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diles
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2005
Beitrge: 73

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

In diesem Fall handelt es sich um eine starke allergische Reaktion, die so akut war, dass das Kind per Notarzt in die Kinderklinik gebracht werden musste; der betreuende Elternteil hat dies bisher vfr sich behalten.

Was in der Kinderklinik gemacht wurde, ist dem nichtbetreuenden Elternteil bisher nicht bekannt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

war das die erste solche allergische Reaktion? Oder leidet das Kind an einem Grundleiden, bei welchem das fters vorkommen kann und der nicht betreuende Elternteil wei das natrlich auch?
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
diles
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2005
Beitrge: 73

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

es ist das erste Mal, dass so etwas aufgetreten ist und der nichtbetreuende Elternteil hat weiss demzufolge auch nichts davon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Familienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.