Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Verhltnis der Forderungs- und Inkassokosten
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Verhltnis der Forderungs- und Inkassokosten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
_Checker_
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.01.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 13:02    Titel: Verhltnis der Forderungs- und Inkassokosten Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wrde gerne wissen, ob es gesetzlich festgesetzte Rahmen fr Inkassokosten im Verhltnis zur eigentlichen Forderung gibt.

Nehmen wir mal an, die Hauptforderung aus dem Jahr 2005 betrgt 3,08 + 0,51 EUR angefallene Zinsen fr eine Call by Call Nummer (Auslandstelefonie), also insgesamt 3,59.
Nehmen wir mal an, dass das Unternehmen jetzt im Jahre 2009, also 4 Jahre spter nach 22,50 Inkassovergtung gem 280, 286 BGB und 12 Auslagen und Auskunftskosten gem 280,286 BGB verlangt und mit der Vollstreckung droht.

Wre man verpflichtet dem nachzukommen oder kann man die Inkassokostenforderung als vllig unangemessen zurckweisen. Immerhin wre die Hauptforderung von 3,59 EUR
mit Mehrforderungen von ber 30 EUR oder mehr als dem zehnfachen Wert der Hauptforderung verbunden.
Vllt knnte man die Forderung auch zurckweisen, weil sie schon 4 Jahre zurckliegt?

Was wre die beste Reaktion eines Verbrauchers darauf?

Ich knnte mir z.B. vorstellen, dass diese Sache nie bei einem Gericht, falls es soweit kommen sollte, bestand haben knnte, weil die Hhe der Forderung von 3,59 einfach zu gering ist.

Ich warte schon ganz neugierig auf mgliche Antworten.

Vielen Dank im Voraus.

Lieben Gru aus Essen, _checker_
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
die Inkassokosten sind eher als gering anzusehen. Es entsteht ein gewisser Aufwand, der bezahlt werden muss. 30 reichen da grade mal fr hchstens 1/2 Stunde Arbeit und einen Brief.

Wurde die Hauptforderung in den 4 Jahren nie angemahnt?
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erlotanier
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 25.03.2009
Beitrge: 51

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Die Forderung drfte verjhrt sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
_Checker_
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.01.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

vielen Dank fr die Antworten. Nehmen wir mal an, dass die Hauptforderung schon mehrmals angemahnt wurde, allerdings ist die Gesamtforderung wegen zu hoher Mahnungskosten wiederholt vom Verbraucher abgelehnt worden.

Hat der Verbraucher dann noch etwas zu befrchten oder ist die Sache wirklich schon verjhrt, selbst wenn sie in den letzten 4 Jahren 2-3 mal unregelmig angemahnt wurde?

LG, _checker_
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

_Checker_ hat folgendes geschrieben::
Nehmen wir mal an, dass die Hauptforderung schon mehrmals angemahnt wurde, allerdings ist die Gesamtforderung wegen zu hoher Mahnungskosten wiederholt vom Verbraucher abgelehnt worden.
hhmm.. Hauptforderung wegen zu hoher Mahnkosten zurckgewiesen?
Auch die Hauptforderung nicht bezahlt?
Aber die Hauptforderung ist unbestritten?
Seltsamer Vorgang! - Es sei denn, es handelt sich um eine Abzocker Interntseite, die eh nur auf "freiwillige Zahlungen" spekulieren und Forderungen nie gerichtlich eintreiben.

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.