Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Vorladung als Zeuge
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Vorladung als Zeuge

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michandre
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.03.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 15:04    Titel: Vorladung als Zeuge Antworten mit Zitat

Hallo,
Ich muss erst einmal ein Lob an die Macher dieses Forums aussprechen, ich finde es sehr informativ und interessant.

Nun zu meiner Frage...

Mich hatte man vor ca. 4 Monaten am Telefon bedroht, dass man mich abstechen werde und auch beleidigt. Ich erstattete Anzeige und man hat den Tter durch die Handynummer ermitteln knnen. Den Gerichtstermin habe ich vor einigen Tagen erhalten, ich muss als Zeuge auftreten.

Das Gericht ist aber in der Heimatstadt des Tters und liegt ca. 100 km von meinem Heimatort.
Habe ich auch die Mglichkeit, meine Aussage irgendwo anderst zu machen ?
Muss ich zu diesem Gerichtstermin, weil ich der Person nicht begegnen will, da er in meinen Augen ein psychopath ist.

Ich hoffe ich konnte mich verstndlich ausdrcken.

Ich danke schonmal im vorraus

Mit freundlichen Gren

Michandre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 07:24    Titel: Antworten mit Zitat

Habe mal "geluggelt" und dazu was gefunden.. http://dejure.org/gesetze/StPO/223.html
Demnach msste ein Zeuge auf jeden Fall dort zum Gerichtsort fahren, muss aber nicht mit in der Verhandlung sein, dem Widersacher nicht persnlich begegnen, wird vom Richter einzeln vernommen. Ich wrde einfach beim Gericht anfragen, wie hier verfahren werden kann.
Weiss jemand eine andere Alternative ? LG Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michandre
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.03.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

223 StPO



(1) Wenn dem Erscheinen eines Zeugen oder Sachverstndigen in der Hauptverhandlung fr eine lngere oder ungewisse Zeit Krankheit oder Gebrechlichkeit oder andere nicht zu beseitigende Hindernisse entgegenstehen, so kann das Gericht seine Vernehmung durch einen beauftragten oder ersuchten Richter anordnen.

(2) Dasselbe gilt, wenn einem Zeugen oder Sachverstndigen das Erscheinen wegen groer Entfernung nicht zugemutet werden kann.

also nummer 2 wre bei mir vielleicht der fall
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Michandre hat folgendes geschrieben::
also nummer 2 wre bei mir vielleicht der fall

Wenn man bedenkt, dass Zeugen teilweise aus dem Ausland anreisen mssen, sind 100 Kilometer m. E. keine "groe Entfernung".
Einzige Mglichkeit ist wohl, wie bereits von Phnix3 vorgeschlagen, beim Gericht anrufen und nachfragen.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hollis
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.10.2008
Beitrge: 73
Wohnort: Raum Mannheim/Ludwigshafen

BeitragVerfasst am: 29.03.09, 04:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo michandre,

Zeugen mssen m.E. persnlich erscheinen. Ein Gerichtsdiener kann ja whrend Deiner Verhandlung anwesen sein um dich zu schtzen. Aber persnliches Erscheinen, insofern in der Ladung erwhnt, wird unumgnglich sein. Letztendes brachtest Du den Stein ins Rollen, dann sollte man auch bei der Verhandlung als Zeuge verfgbar sein.

100 KM sind nicht weit, und da man ja geladen wurden, werden von der Gerichtskasse auf Antrag die Fahrtkosten erstattet!

gru

Hollis
_________________
Es gibt in diesem Netz Gute und Bse. Wer die Bsen sind,
entscheiden die Guten. (Michael Ottenbruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Questor
Gast





BeitragVerfasst am: 29.03.09, 07:42    Titel: Antworten mit Zitat

Auf jeden Fall sollte man bei einer solchen Bedrohung zum Gerichtstermin erscheinen, gerade um zu demonstrieren, dass man vor so jemandem keine Angst hat. Erscheint man nicht, weil man sich frchtet, wird der das wieder tun. Allein das Erscheinen ist ein Zeichen von sozialer Strke, was dazu fhren kann, dass der das zumindest mit dieser Person nicht noch einmal macht.
Und wie geschrieben. Aufwndungen werden i. d. R. erstattet.
Nach oben
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 01:17    Titel: Antworten mit Zitat

Questor hat folgendes geschrieben::
Auf jeden Fall sollte man bei einer solchen Bedrohung zum Gerichtstermin erscheinen, gerade um zu demonstrieren, dass man vor so jemandem keine Angst hat. Erscheint man nicht, weil man sich frchtet, wird der das wieder tun.

Ein ganz wichtiger Aspekt, absolut richtig. Auch daran muss man denken. Bin froh, dass Questor das auch noch erwhnt hat. Es spricht vieles dafr, selbst grsste Entfernungen in Kauf zu nehmen (die Kosten sind ja nicht das Problem, da Zeugengeld vom Gericht erstatten wird). Es ist sogar im weitestens Sinne eine "Konfrontationstherpaie", die dem Zeugen noch grossen Dienst erweisen kann, wenn er sich denn einen Ruck gibt und hinfhrt. Denn real passieren kann ihm dort nichts, aber er ist wieder ein Stck weit strker geworden und hat den Vorfall wieder ein Stck weit verarbeitet damit. LG Phnix
_________________
Gru
Ph-nixe

Zitat @ Dipl.-Sozialarbeiter: FDR heit "Forum deutsches Recht" und FGR = "Forum gefhltes Recht"...Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.