Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Urheber- und Persnlichkeitsrechtsverletzung in Printmedien
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Urheber- und Persnlichkeitsrechtsverletzung in Printmedien

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Medien u. Wettbewerb
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sanna
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2007
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 20:51    Titel: Urheber- und Persnlichkeitsrechtsverletzung in Printmedien Antworten mit Zitat

Hallo liebe Fories.

Habe eine Bitte an euch.
Es geht um folgenden Fall.

Eine Person hat schon deslngeren eine eigenen Webseite. Vor einigen Jahren erkrankt sie an eine eher seltene Erkrankung, dazu schreibt sie auf ihrer Seite auf, wie und was alles so passiert, sie grndet auch ein Selbsthilfeforum dazu und bringt dann auch ihren bericht als Buch heraus.

Pltzlich erkrankt eine berhmte Person genau an dieser Erkrankung, jedenfalls berichten die medien davon.

Die Person sieht zufllig in einem "Klatschblatt", das ber sie in Zusammenhang mit der berhmten Person geschrieben wird und zwar auf Seite 3
Dazu ein Bild mit vollem Namen und zwei Fotos von ihrer Internetseite. Auf dem einen Foto ist sie genau zu erkennen.

Sie geht gleich zum Anwalt, da dieses Klatschblatt alles ohne ihre Zustimmung gemacht hat. Ihr Anwalt mahnt wegen Urheber - und Persnlichkeitsverletzung das Klatschblatt an


DEr gegenerische Anwalt argumentiet jetzt so, das die person jetzt auch von ffentliches Interesse ist, da die berhmte Person auch daran erkrankt ist. und es lge keine Urh- verletzung vor, da alles im Netz und Buch zu lesen sei.
Es wird allerdings Geld geboten, damit die Sache nicht weiter verfolgt wird

Was sagt ihr dazu??????
und wieviel Geld knnte man verlangen?

"Klatschblatt" hat eine Auflage von 480 000 Heften
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 21.03.09, 02:41    Titel: Re: Urheber- und Persnlichkeitsrechtsverletzung in Printmed Antworten mit Zitat

sanna hat folgendes geschrieben::
das die person jetzt auch von ffentliches Interesse ist, da die berhmte Person auch daran erkrankt ist


Das ist natrlich Unfug; nur weil Tom Cruise an Katzolepsia banana erkrankt, werde ich nicht zu einer "Person ffentlichen Interesses", wenn ich dieselbe Krankheit habe, egal wie selten die ist.

sanna hat folgendes geschrieben::
und es lge keine Urh- verletzung vor, da alles im Netz und Buch zu lesen sei.


UrhG ist auch nicht berhrt (auer das Foto wre "geklaut"), wohl aber das allgemeine Persnlichkeitsrecht.
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sanna
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2007
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 21.03.09, 08:06    Titel: Antworten mit Zitat

Danke erstmal fr die Info Sehr glcklich
brigens bei der Erkrankung der berhmten person ist die Erkrankungart spekulativ, da es von der berhmten Person keine Erklrung dazu gibt und diese berhmte Person sogar eine weitere Recherche ber ihre Erkrankung in den Medien ber einen Anwalt zu unterlassen droht

und das Foto ist von der Internetseite geklaut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 21.03.09, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

sanna hat folgendes geschrieben::
und das Foto ist von der Internetseite geklaut.

Dann htte der Rechteinhaber, i. d. R. der Fotograf als Urheber, Anspruch auf ein lizenzanaloges Honorar plus etwaiger Zuschlge wegen nicht genehmigter Nutzung und unterlassenem Bildquellennachweis.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 06:55    Titel: Antworten mit Zitat

Schon schlimm, wenn sowas passiert, weil einfach oberfrech und respektlos... aber auch wenn man am liebsten sofort zum Kadi rennen wrde....gilt dennoch "zunchst" der Grundsatz: Zwei ble Dinge, machen noch lange keine gute Sache.
Da die Geschichte bereits verffentlicht wurde (man kann es nicht ungeschehen machen) und der Presse-Verlag zur Schadensbegrenzung (beidseitig) sogar im Nachgang ein Honorar anbietet, wre es doch sicherlich sinnvoll, ein solches Honorar (von 1000 bis ? Euro) dankend anzunehmen mit der Bedingung, den Beitrag intern zu lschen und Dritten (1) nicht mehr zugnglich zu machen und ggf.den weitergeleiteten
Beitrag wieder zurck zu fordern ! Ansonsten sieht man sich tatschlich vor Gericht wieder.
(1) Nicht wenige Verlage (speziell Klatschbltter) verkaufen Stories an andere Verlage. Da wird gegen Honorar krftig hin- und hergetauscht. So haben alle was zu schreiben und weniger Kosten. Ist nicht seris, aber gngige Praxis.Manche Berichte wiederholen sich sogar alle paar Jahre lol'
LG Phnix


Zuletzt bearbeitet von Phnix3 am 28.03.09, 09:20, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 08:23    Titel: Antworten mit Zitat

Phnix3 hat folgendes geschrieben::
Ist nicht seris, aber gngie Praxis. [/size]

I. d. R. ist es so, dass der Autor/Fotograf an mehrere Verlage/Redaktionen verkauft, nicht die Verlage untereinander. Von gngiger Praxis kann hier nicht unbedingt die Rede sein.
Ein Weiterverkauf durch Verlage an andere Verlage lsst sich seitens des Autors leicht ausschlieen und wird auch meist gemacht. Wenn dann trotzdem seitens des Verlages weiterverkauft wird, kann es fr diesen recht teuer werden. Cool
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ja Nordlicht, so wie Du das beschreibst, luft das auch...aber nicht nur. Ich wei das aus sicherer Quelle. Beispiel: Fotograf A macht vom Promi B eine "Homestory" mit ein paar netten Fotos. Fotograf A hat natrlich alles mit dem Promi B so geregelt, dass A die Story von B an Verlag C oder Person D oder Firma E oder Filmregisseur F weitergeben darf und B keinerlei Rechte mehr an Fotos und Story hat. (Dafr gibt A natrlich dem B eine Abfindungszahlung). Anmerkung: Es gibt manchmal ziemlich heruntergewirtschaftete Promies, die fr einen Apfel und Ei allzu schnell alle REchte bertragen und auch gerne mal bertreiben in ihren Erzhlungen, nur um mal wieder in der Presse oder im TV zu sein und Geld zu bekommen. Fotograf A (nunmehr mit allen Rechten zur Verbreitung) geht also zum Verlag V und bergibt diesem nun ALLE Rechte.! (fr bestes Geld versteht sich)..........und so geht das immer weiter........ natrlich gibts da auch Handelsspannen und "Vereinbarungen", dass man sich gegenseitig ein bisschen "hilft", um die Zeitung vollzubekommen, denn dieses Ziel haben sie alle. Da meinte ich mit Artikeltausch (Weitergabe der Rechte) Ich hoffe, ich habe mich verstndlich ausgedrckt. Ist jetzt sehr vereinfacht dargestellt, aber so luft das angelbich nun mal. Deshalb sind die ganzen Klatschbltter auch keine Konkurrenz zueinander. nach aussen hin schon, weil es Quote bringt (mal ist der schneller, mal jener, man wechselt sich auch hier ab, um sich den Markt gerecht zu teilen, intern ist man sich meist nicht feind und einig im Wesentlichen ) Smilie Kommt einem doch ein wenig bekannt vor, oder ? h..rusper.. jegliche bereinstimmung mit lebenden Politikern.....h....lebenden Parteien....h...Personen wre hier rein zufllig. Mr. Green
Konkurrenz (wenn auch oft nur scheinbar) belebt halt das Geschft und das wird sich nie ndern, egal in welchem Bereich. Auch dafr htte ich genug Beispiele. Aber es ist nur meine Meinung und ich habe es einfach mal von einem Medienmensch selbst gehrt und ich glaube das, weil es fr mich plausibel und stimmig ist und derjenige kein kleiner Pimpelhuber im Geschft war. LG Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Phnix3 hat folgendes geschrieben::
..geht also zum Verlag V und bergibt diesem nun ALLE Rechte.!

Wenn man dem Verlag ein ausschlieliches Nutzungsrecht einrumt, dann kann dieser natrlich auch weiterverkaufen. Da haben Sie vllig Recht.

Phnix3 hat folgendes geschrieben::
..... natrlich gibts da auch Handelsspannen und "Vereinbarungen",

Ganz selten (leider). Meist haben die Verlage feste Honorarstze die gezahlt werden. Verhandeln geht eigentlich nur bei einer Geschichte/Bild, dass der Verlag, besser die Redaktion, unbedingt exklusiv haben will. Und dann muss es schon was Besonderes sein.
(Ich warte immer noch auf ein Exklusivfoto von der Hochzeit des Papstes - dann htte ich erstmal ausgesorgt Mr. Green )

Phnix3 hat folgendes geschrieben::
Deshalb sind die ganzen Klatschbltter auch keine Konkurrenz zueinander.

Wenn man bedenkt, dass smtliche Zeitschriften der Objektgruppe Frauen und der Objektgruppe Unterhaltung (so heien die "Klatschbltter" offiziell) aus ganz wenigen Verlagen kommen und die drei/vier groen Verlage den grten Anteil davon stellen, kann da auch nicht allzu viel Konkurrenz entstehen, jedenfalls nicht von Verlagsseite. Unter den Redaktionen der einzelnen Bltter mag es schon etwas mehr Konkurrenz geben.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 01:23    Titel: Antworten mit Zitat

nordlicht02 hat folgendes geschrieben::
(Ich warte immer noch auf ein Exklusivfoto von der Hochzeit des Papstes - dann htte ich erstmal ausgesorgt Mr. Green )

Lachen wre absolut die TopStory...
_________________
Gru
Ph-nixe

Zitat @ Dipl.-Sozialarbeiter: FDR heit "Forum deutsches Recht" und FGR = "Forum gefhltes Recht"...Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Medien u. Wettbewerb Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.