Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Mahnbescheid trotz Rcksendung der Rechnung und ohne Mahnung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Mahnbescheid trotz Rcksendung der Rechnung und ohne Mahnung
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Anwaltsrecht/Anwaltshaftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kobayashi Maru
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beitrge: 4524

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

engelchen-mail hat folgendes geschrieben::
Um mal von ganz vorne anzufangen, wie hoch war denn der Geschftswert und was ausser der Beratung hat der Rechtsanwalt geleistet ?

Und um mal noch weiter vorne anzufangen: Was interessiert bei einer Beratung der Geschftswert?
_________________
Karma statt Punkte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich mich hier nocheinmal einmisteln darf:
a) sollte ich Dich richtig verstanden haben, wird hier im Forum keine Beratung durchgefhrt, sondern lediglich Hinweise gegeben auf eine rechtliche Sachlage, da wir hier von fiktiven Fllen ausgehen und b) ist es wohl doch schon sehr erheblich, um welchen "Wert" es geht. Ist doch ganz klar. Wenn der Beratungsaufwand des Rechtsanwaltes und seine Arbeit sehr umfangreich war, war auch die Rechnung entsprechend hoch. Und wenn dies der Fall ist, dann schickt man die nicht einfach schnoddrig zurck, wie eine 80 Euro-Rechnung fr ein gefhrtes Telefonat von 10 Min. (Beispiel) Sowas braucht Fingerspitzengefhl. Da der Anwalt bei sehr umfangreichen Arbeiten sich fast noch beleidigt und erniedrigt fhlt, liegt doch dann klar auf der Hand. Ich nehme an, deshalb hat Engelchen das wissen wollen (?) LG Phnix
_________________
Gru
Ph-nixe

Zitat @ Dipl.-Sozialarbeiter: FDR heit "Forum deutsches Recht" und FGR = "Forum gefhltes Recht"...Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Milo
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 13.12.2004
Beitrge: 1572
Wohnort: Neu-Ulm

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

Das spielt aber im Gebhrenrecht keine Rolle. Er hat ein Anschreiben verfasst, also ist die Geschftsgebhr angefallen. Die Quersubventionierung der Flle mit niedrigen Streitwerten und Beratungshilfesachen durch Flle mit hheren Streitwerten ist vom Gesetzgeber so gewollt.

Wenn die Rechnung korrekt ist und der Mandant mir diese im Original zurck schickt, dann ist diese Handlung mit "Schmier dir diesen wertlosen Fetzen in die Haare" zu bersetzen und fhrt logischerweise zu wenig fingerspitzenfhligen Schritten des Anwalts.

Und 80 fr 10 Minuten Beratung sind doch ok. Das sind 67 netto fr die Klrung eines rechtlichen Problems, welches der Mandant nicht selbst klren konnte. Sogar, wenn die Auskunft lapidar lautet: "Zahl, da kann man nichts machen", spart sich der Mandant durch diesen Rat u.U. Kosten und Nachteile, die ein vielfaches Wert sind.
_________________
_______________________________________________
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Kobayashi Maru hat folgendes geschrieben::
engelchen-mail hat folgendes geschrieben::
Um mal von ganz vorne anzufangen, wie hoch war denn der Geschftswert und was ausser der Beratung hat der Rechtsanwalt geleistet ?

Und um mal noch weiter vorne anzufangen: Was interessiert bei einer Beratung der Geschftswert?

Frage

schn, dass sich deine beratungen immer auf werte beziehen, die die kappung greifen lassen ... Smilie
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Milo
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 13.12.2004
Beitrge: 1572
Wohnort: Neu-Ulm

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Seit Juli 2007 interessiert der Gegenstandswert bei der (Erst-)beratung wirklich nicht mehr.Die Gebhr soll ausgehandelt werden. Falls dies nicht passiert, zahlt man die "bliche Gebhr" nach BGB. Diese ist ausdrcklich nicht mehr die "alte" gegenstandswertabhngige Beratungsgebhr nach RVG a.F.

Da viele Anwlte keine Lust mehr haben, vielleicht erst mal ne halbe Stunde den Sachverhalt zu prfen, um den Wert der Sache zu ermitteln und dann eine gegenstandswertorientierte Vergtung zu vereinbaren, wird zunehmend auf Pauschalen zurckgegriffen.

Nach neuem RVG ist es auch technisch keine "Kappungsgrenze", sondern eine Hchstgrenze.
_________________
_______________________________________________
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kobayashi Maru
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beitrge: 4524

BeitragVerfasst am: 28.03.09, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

juggernaut hat folgendes geschrieben::
Kobayashi Maru hat folgendes geschrieben::
engelchen-mail hat folgendes geschrieben::
Um mal von ganz vorne anzufangen, wie hoch war denn der Geschftswert und was ausser der Beratung hat der Rechtsanwalt geleistet ?

Und um mal noch weiter vorne anzufangen: Was interessiert bei einer Beratung der Geschftswert?

Frage

schn, dass sich deine beratungen immer auf werte beziehen, die die kappung greifen lassen ... Smilie

"Kappung" im Zusammenhang mit Gegenstandswert bei einer Beratung? Nee....... , siehe Milo. Winken
_________________
Karma statt Punkte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beitrge: 1479
Wohnort: derzeit: Thringen

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

wieder was gelernt ... man macht es halt zu selten, gut dass sich die damen auskennen Smilie
_________________
.
juggernaut

wahllos in meine beitrge hineingestreute zahlen sind meistens paragraphen des BGB.
backpulver schnffeln soll ne stobilisierende wirkung ham, auffn piephohn (dittsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Anwaltsrecht/Anwaltshaftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.