Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schadenersatzanspruch bei Gepckverlust
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schadenersatzanspruch bei Gepckverlust

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kik190473
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.04.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 27.04.05, 15:37    Titel: Schadenersatzanspruch bei Gepckverlust Antworten mit Zitat

Ich bin vor ber einem Jahr mit Egypt Air nach gypten geflogen. Ich habe mein (Sport)Gepck beim Check-In in Deutschland aufgegeben und es ist nie in gypten angekommen. Nach ber einem Jahr Schriftverkehr habe ich jetzt eine Entschdigung von ca. 400 Dollar zugesichert bekommen. Das Gepck hatte einen Wert von ber 2000 Euro (ca. 30 kg), eine Inhaltsliste lag der Fluggesellschaft vor.
Ist die Entschdigung in dieser geringen Hhe gerechtfertigt? Ich habe gelesen, dass nach dem Montrealer Abkommen die Haftung zwar auf 1.000 SZR beschrnkt ist, aber das ist immer noch mehr als 400 Dollar.

Was bedeutet SZR?
Falls dieser Betrag zu gering ist, wie kann ich gegen die Fluggesellschaft vorgehen?

Vielen Dank im Voraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 27.04.05, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Auch das neue Montrealer Abkommen ist erst seit letztem Sommer in Kraft, wenn ich mich nicht irre.

Normalerweise muss man wertvolles Gepck beim Check in getrennt an- und aufgeben und zahlt dafr auch extra.

Soweit ich das bisher verfolgen konnte, ist das aber alles noch eine Streitfrage: muss die Fluglinie auch teures, nicht angegebenes Gepck bezahlen --> weil Transportvertrag vorlag oder kann sie sich auf die Haftungsgrenzen zurck ziehen?

Ich denke, hier wird wohl nur ein Anwalt im Moment Klarheit schaffen knnen.

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nce
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 963
Wohnort: Halle/Saale

BeitragVerfasst am: 27.04.05, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

kiki190473 hat folgendes geschrieben::
Was bedeutet SZR?


Hier gehts zum einschlgigen Wikipedia-Artikel.

Zur Frage der Haftung gab es unlngst ein interessantes Urteil.

Nils-Christian Engel
Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 28.04.05, 09:23    Titel: Antworten mit Zitat

zum vom Nils zitierten Urteil:

---> gilt aber nur fr aufgebrochenes Gepck !!! Nicht fr verschwundenes....

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nce
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 963
Wohnort: Halle/Saale

BeitragVerfasst am: 28.04.05, 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Klar! Habe mich nur gefragt, ob die Beweislastfrage nicht auch in anderen Zusammenhngen zu einer anderen Rechtsprechung fhren wird Winken Obhut ist ja schlielich irgendwie Obhut ...

tagesschau.de hat folgendes geschrieben::
Das gelte nur dann nicht, wenn die Airline fr den Schaden eine Ursache nachweise, die sie nicht zu verantworten habe, urteilten die Richter.


Nils-Christian Engel
Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 28.04.05, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

@Nils

--> aufgebrochenes Gepck --> Airline haftet ---> irgendwo verstndlich

--> abhanden gekommenes Gepck --> Beweislast bei Airline --> ebenfalls nachvollziehbar

--> Gepck kommt an, und innen drinnen fehlt was; keine Beschdigung, nix... --> wie beweist der Kunde, dass er es am Flughafen bei Aufgabe drinnen gehabt hat, das, was angeblich weg ist?

Zwei groe Koffer, aufgegeben, schwer war's, Sand war drinn
kommen nicht an
jetzt auf einmal waren Goldbarren drinn ...

da wird es dann sicherlich schon schwieriger fr uns beide Hobbyrechtler, meinst net auch?

Herzliche Gre
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nce
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 963
Wohnort: Halle/Saale

BeitragVerfasst am: 28.04.05, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

So schwer wie die beschwerten Koffer ist die Frage in der Praxis nicht, da knnte ich Dir so manches Liedlein singen, tue ich aber nicht in der ffentlichkeit, weil wir ja niemanden auf dumme Gedanken bringen wollen ...

Sehr glcklich

Nein, die Airlines werden Betrugsversuche natrlich verfolgen, unter Umstnden strafrechtlich.

Nils-Christian Engel
Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.