Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Fehlberatung beim Auslandsversicherungsschutz
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Fehlberatung beim Auslandsversicherungsschutz

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cookie25
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.04.2005
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 27.04.05, 17:58    Titel: Fehlberatung beim Auslandsversicherungsschutz Antworten mit Zitat

Wer haftet eigentlich, wenn im Reisebro auf Nachfrage nach einem Auslandsreisekrankenschutz die Aussage gettigt wurde," Braucht man nicht, da die Versicherung eh nicht eintritt! Das Geld knnen Sie sich sparen!" und dann im Urlaub tatschlich ein Schadensfall eintritt?
Ist berhaupt jemand haftbar oder liegt die Verantwortung beim Reisenden, denn er htte sich ja besser informieren knnen und die Aussage des Beraters nicht glauben mssen?
Danke fr die hoffentlich schnelle Auskunft
Cookie25
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 27.04.05, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Aus der Fragestellung lese ich aber auch heraus, dass es sich um einen besonderen Schadensfall gehandelt haben muss - worum geht's denn?

Grundstzlich haftet ein Reisebro schon fr falsche Beratung - sofern nachweisbar.

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Cookie25
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.04.2005
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 27.04.05, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich arbeite selbst im Reisebro und frage aber fr Bekannte meiner Schwiegereltern nach, die (gottseidank Winken ) nicht bei mir gebucht haben.
Die beiden haben ber ein Reisebro einen Urlaub fr die Trkei gebucht. Sind dort auch angekommen und am zweiten Tag sofort in die Klinik, da er einen Kreislaufzusammenbruch erlitten hat. Jetzt fragen eben meine Schwiegereltern, ob ich den Bekannten irgendwie helfen kann, da ich ja "vom Fach" bin. Muss aber ehrlich gestehen, dass ich mit sowas noch keine Erfahrung habe, da ich um die Notwendigkeit der Auslandskrankenversicherung weiss. Deswegen hoffe ich, auf diesem Weg, eine Lsungshilfe zu finden.
Gru Cookie25
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 27.04.05, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

Das Reisebro ist aufgrund der EU-Informationspflichten verpflichtet, die Kunden bei Buchung nachweislich auf die Mglichkeit einer Storno- und Reiseversicherung hinzuweisen.

Wieso eine Reisebromitarbeiterin ihrem eigenen Geschft Feind ist und von einer Versicherung abrt, weiss ich nicht. Vielleicht erlag sie dem Irrtum, dass vorhandene Leiden nicht versicherbar sind (bzw. bei verschiedenen Versicherungen bei unvorhersehbarem Neuaufflammen bis zu einem bestimmten Betrag).

In deinem Fall sehe ich keine Hilfemglichkeit: keine Versicherung - eine Krankenhauseinlieferung ist erfolgt - somit muss der Erkrankte fr die Kosten selbst aufkommen.

Gibt es eventuell eine private Zusatzversicherung?
Ist die Person beim (Wortsperre: Firmename) Mitglied und hat einen Schutzbrief, der eventuell einen Krankenschutz inkludiert?
Ist die Person Mitglied vom Alpenverein oder einer Feuerwehr oder hnlichem? Meist haben diese Organisationen Versicherungen fr ihre Mitglieder.

Ansonsten, so leid es mir tut, aber dann haben die Bekannten deiner Schwiegereltern Pech!

Bitte liebe Kollegen: Nachweislich die Kunden auf die Abschlussmglichkeit einer Versicherung hinweisen: Reiseversicherung gewnscht: o ja o nein - Zutreffendes im Zuge der Beratung und Anmeldung ankreuzen!!!!

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Cookie25
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.04.2005
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 28.04.05, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Superlieben Dank fr die Info, allerdings ist meine "Schuldfrage" damit noch nicht ganz geklrt. Gibt es denn berhaupt eine Handhabe gegen die Falschberatung der Beraterin, oder steht Aussage gegen Aussage? Ist immer knifflig, ich wei, weil man ja selbst nicht bei der Beratung dabei war und somit auch nur auf Gehrtes vertrauen kann.
Auf jeden Fall nochmals Danke und liebe Gre
Cookie25
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nce
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 963
Wohnort: Halle/Saale

BeitragVerfasst am: 28.04.05, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Von auen betrachtet halte ich es nicht fr ausgemacht, dass da eine "Falschberatung" stattgefunden hat. Da sind noch so viele Lcken fr Missverstndnisse und Fehlinterpretationen ... Am Ende wird das Frage- und Antwortspiel des Beratungsgesprchs zu untersuchen sein, und falls nicht jemand eine Videokamera hat mitlaufen lassen oder unbefangene Zeugen dabei waren, wird man nicht sehr weit kommen.

ber die diesbezglichen Mglichkeiten und Unmglichkeiten sollten sich die Betroffenen am besten mit einem Anwalt beraten.

Nils-Christian Engel
Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 28.04.05, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

ein Indiz knnte sein, dass die Beraterin nicht schriftlich nachweisen kann, die Kunden auf die Mglichkeit der Versicherung hinzuweisen - so wie es die Info-Pflichten im Grunde vorschreiben, nachweislich...

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Cookie25
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.04.2005
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 28.04.05, 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die Hilfe, jetzt hab ich erstmal auch was, was ich der Dame und dem Herrn zeigen kann.
Sehr bse und das nchste mal buchen die garantiert bei mir, da passiert sowas nicht Sehr bse
Viele Gre
Cookie25
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.