Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Problem mit Klassenhomepage
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Problem mit Klassenhomepage

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Georg
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.04, 14:53    Titel: Problem mit Klassenhomepage Antworten mit Zitat

Hi !

Ich bin grad voll mies drauf und brauche Rat. Die Schulleitung hat heute einiges ber mich aufgedeckt.

Also die Situation ist jetzt so:
Ich habe eine Homepage fr meine Schulklasse gemacht. Ich habe da einen Schei zusammengebrettert, ber den ich mir echt nicht bewusst war.
Also heute wurde ich ins Geschftszimmer geholt und dort hat mir der Schulleiter mit allem Mglichen gedroht. Ich habe mich von dem beleidigen gelassen, er sagte immer sowas wie "..Wegen dir Idiot ist der Ruf der Klasse schlecht.." usw.
:
Das habe ich getan...
- Bilder / Videos vom Klassenlehrer, ohne vorher Erlaubnis eingeholt zu haben (die Fotos bzw. Videos wurden von einem Klassenkameraden gemacht, ich habe sie ins Netz gestellt)
- Benutzung des Namens der Schule
- Schler ~ Lehrer Dialog
- Namen der Sitzengebliebenen hingeschrieben
- Namen von Lehrern hingeschrieben

Frage: Was kann mir bei solchen Delikten passieren ? (Bin 15 Jahre alt, also Jugendstrafrecht)
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 14.10.04, 17:08    Titel: Re: Problem mit Klassenhomepage Antworten mit Zitat

Ohne den genauen Inhalt der HP zu kennen, kann man da nicht viel zu sagen. Ganz grob kommt folgendes in Frage:


Zitat:
201StGB
Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt

1. das nichtffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tontrger aufnimmt oder
2. eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugnglich macht.


(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt

1. das nicht zu seiner Kenntnis bestimmte nichtffentlich gesprochene Wort eines anderen mit einem Abhrgert abhrt oder
2. das nach Absatz 1 Nr. 1 aufgenommene oder nach Absatz 2 Nr. 1 abgehrte nichtffentlich gesprochene Wort eines anderen im Wortlaut oder seinem wesentlichen Inhalt nach ffentlich mitteilt.


Die Tat nach Satz 1 Nr. 2 ist nur strafbar, wenn die ffentliche Mitteilung geeignet ist, berechtigte Interessen eines anderen zu beeintrchtigen. Sie ist nicht rechtswidrig, wenn die ffentliche Mitteilung zur Wahrnehmung berragender ffentlicher Interessen gemacht wird.

(3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fnf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer als Amtstrger oder als fr den ffentlichen Dienst besonders Verpflichteter die Vertraulichkeit des Wortes verletzt (Abstze 1 und 2).

(4) Der Versuch ist strafbar.

(5) Die Tontrger und Abhrgerte, die der Tter oder Teilnehmer verwendet hat, knnen eingezogen werden. 74a ist anzuwenden.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

201a StGB
Verletzung des hchstpersnlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen

(1) Wer von einer anderen Person, die sich in einer Wohnung oder einem gegen Einblick besonders geschtzten Raum befindet, unbefugt Bildaufnahmen herstellt oder bertrgt und dadurch deren hchstpersnlichen Lebensbereich verletzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine durch eine Tat nach Absatz 1 hergestellte Bildaufnahme gebraucht oder einem Dritten zugnglich macht.

(3) Wer eine befugt hergestellte Bildaufnahme von einer anderen Person, die sich in einer Wohnung oder einem gegen Einblick besonders geschtzten Raum befindet, wissentlich unbefugt einem Dritten zugnglich macht und dadurch deren hchstpersnlichen Lebensbereich verletzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(4) Die Bildtrger sowie Bildaufnahmegerte oder andere technische Mittel, die der Tter oder Teilnehmer verwendet hat, knnen eingezogen werden. 74a ist anzuwenden.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

22 KUG

[Recht am eigenen Bilde]
Bildnisse drfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder ffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafr, da er sich abbilden lie, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der Angehrigen des Abgebildeten. Angehrige im Sinne dieses Gesetzes sind der berlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten und, wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

33 KUG
[Strafvorschrift]

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen den 22, 23 ein Bildnis verbreitet oder ffentlich zur Schau stellt.

(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.




GGF. kommen noch die 185ff. StGB (Beleidigung, ble Nachrede, Verleumdung) in Betracht. Kann man wie gesagt so nicht beantworten.

Falls irgendeinem der Beteiligten ein Schaden durch die HP entstanden ist (Rufschdigung) kann derjenige Schadenersatz gegen Dich geltend machen.

Strafrechtlich kommt bei Dir eine Freiheitsstrafe fr diese Delikte nicht in Frage. Geldstrafen sind im Jugendrecht nicht mglich. Bleiben "Erziehungsmaregeln" wie etwa "Sozialstunden" berig.
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.