Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kunde zahlt nicht. Was tun?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kunde zahlt nicht. Was tun?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Apothekenrecht / Versand / Internetapotheke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gerde
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 20.06.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 20.06.05, 20:53    Titel: Kunde zahlt nicht. Was tun? Antworten mit Zitat

Ich schildere Euch mal "kurz" meinen Fall, mich wuerde Eure Meinung interressieren, was Ihr machen wuerdet...

Angefangen hat's, indem ein Ex-Arbeits-Kollege auf mich zugekommen ist und einen "kleinen Shop mit dazugehoeriger Webseite" haben wollte. Nix grosses meinte er, nur ein paar Seiten.

Nach ein paar Tagen Planung hab ich dann die Seite fuer OSCommerce umgesetzt, Kunde war auch zufrieden, Shop stand innerhalb einer Woche. Dann fiel ihm ein, dass er das Design langweilig findet und doch ein komplett neues Design will.

Also nochmal von Null angefangen. Da das Design _sehr_ komplex war, dauerte es etwas. Ausserdem wollte der Kunde aber so schnell wie moeglich online gehen, weshalb ich mich dann auf die Webseite stuerzte und fertig gemacht habe (fuer ein CMS, welches er "gekauft" hatte, Templates geschrieben, Kontaktformulare erstellt, etc.). Und weil es so schnell gehen musste, hab ich seine Domain per KK uebernommen, allerdings, weil ich einen Namen eintragen musste und seine Daten gerade nicht zur Hand hatte, mit meinen Namen als Inhaber.

Nun hab ich ihm Anfang Juni das Adminmenue gesperrt, und eine Rechnung geschrieben (statt geleisteten 180 Stunden hab ich nur 100 berechnet und als Stundensatz nur 20 EUR verlangt, Rechnung daher 2000 EUR). Webseite laeuft wie gewohnt. Gestern hab ich nun einen Brief bekommen, in dem er mich auffordert, die Domain rauszuruecken.

Allerdings: Wenn ich das mache, dann installiert er das CMS woanders und ich sehe mein Geld nie.

Was wuerdet Ihr in diesem Fall machen? Hat er ueberhaupt ein Recht auf die Domain, immerhin stehe ich als Eigentuemer bei der Denic.

Fuer jeden Rat dankbar,
Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Webmaster-Host
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beitrge: 158
Wohnort: Werne

BeitragVerfasst am: 20.06.05, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Wer hat denn die Firma gegrndet??

Sie oder der Ex-Arbeits-Kollege?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Webmaster-Host
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beitrge: 158
Wohnort: Werne

BeitragVerfasst am: 20.06.05, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mal anders gesagt, solange Ihr Ex-Arbeits-Kollege kein vertrag mit der Domain beim Markenamt gemacht hat gehrt die Domain denjenigen der sie bestellt hat.

Edit: Falls er nicht zahlt dann knnen Sie ein Inkassoverfahren machen, aber ber einem Rechtsanwalt!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gerde
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 20.06.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 20.06.05, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

danke fuer die schnelle Antwort.

Zur Erlaeuterung: Mit der Firma habe ich eigentlich nichts zu tun, ausser dass ich deren Webseite mache (quasi als Art "Agentur").

Wegen der Domain: Die Domain wurde bereits vorher von ihm angemeldet, ich habe sie wegen eines Serverumzugs lediglich uebernommen, allerdings mit meinem Namen darin.

Zudem kommt noch hinzu, dass er den Webspace, welchen er bei mir gehabt hat, auch ordnungsgemaess gezahlt hat.

Vielen Dank,
Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 22.06.05, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Die Domain ist grundstzlich das Eigentum Ihres Kunden.
Als Provider/Agentur verwalten Sie diese Domain lediglich.
Ein Zurckbehaltungsrecht an der Domain Ihres Kunden haben Sie lediglich dann, wenn es sich bei den offenen Forderungen um die Domaingebhren handelt.
Handelt es sich wie in diesem Fall um andersartige Forderungen, drfen Sie die Domain des Kunden nicht als Pfand missbrauchen.

Natrlich ist es in Ihrem Fall einfach und zweckmssig, als Druckmittel erstmal die Hand auf der Domain zu halten.
Allerdings sollten Sie dabei einschtzen knnen, wie gross die Gefahr ist, dass Sie von Ihrem Geschftspartner verklagt werden.
Bei einem Online-Shop knnten hier auch evtl. Schadensersatzansprche gegen Sie geltend gemacht werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Apothekenrecht / Versand / Internetapotheke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.