Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Bank behlt Geld ein ?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Bank behlt Geld ein ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Normic
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2005
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 29.06.05, 18:04    Titel: Bank behlt Geld ein ? Antworten mit Zitat

Situation : Wir ( 2 Partner ) haben ein gemeinsames Konto, Verdienst pro Monat ca. 1200 Euro - ein ganz normales Girokonto eben ! Durch Auto und Renovierung sind wir ca. 1500 Euro in`s minus gerutscht, sollte mann vermeiden, is aber eben passiert !
Nach einem Gesprch bei der Bank in dem wir fragten ob wir das Soll-Guthaben nicht durch eine Ratenzahlung ausgleichen knnten kam die Antwort ( ich zitiere ) :
Geht nicht, gleichen sie ihr Konto aus ! ... Jetzt haben wir wieder Geld auf dem Konto ( 500 Euro Soll ) und kommen trotzdem nicht ran. Ist das zulssig ? Darf die Bank jemand einfach seine Lebensgrundlage entziehen ? Und die groe Frage : Was zur Hlle machen wir jetzt ? Wir sind um jeden Rat dankbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 29.06.05, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Die alles entscheidende Frage, die Sie nicht beantwortet haben, lautet:
Haben Sie einen durch die Bank eingerumten Kreditrahmen ("Dispositionskredit") oder handelte es sich nur um eine von der Bank kurzfristig gedultete berziehung?

Sofern kein Kredit eingerumt gewesen sein sollte und das Konto auf Guthabenbasis gefhrt wurde, folgende Anmerkung:
Sie knnen nicht einfach dadurch, dass Sie mehr Geld ausgeben als Sie haben, die Bank faktisch dazu zwingen, Ihnen erstens einen Kredit einzurumen und sich dann zweitens noch auf eine von Ihnen vorgegeben Ratenzahlung einzulassen.
Soetwas kann bei einem nicht so wohlwollenden Banker auch ganz schnell zu einer Kontokndigung durch die Bank sowie einem SCHUFA-Eintrag wegen nicht vertragsgemssen Verhaltens fhren.
Weiterhin ist ein Strafverfahren wegen Betruges mglich, wenn Sie Verfgungen ausserhalb Ihrer finanziellen Mglichkeiten und ausserhalb von genehmigten Kreditrahmen ttigen und auf einfaches Anfordern durch die Bank nicht sofort zurckfhren knnen.

Wenn Sie also zuknftig mal wieder mehr Geld bentigen als Sie haben, reden Sie zuerst mit Ihrer Bank ber eine Lsung und geben Sie dann erst das Geld aus.


Zuletzt bearbeitet von nebelhoernchen am 29.06.05, 18:42, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Normic
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2005
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 29.06.05, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="nebelhoernchen"]Die alles entscheidende Frage, die Sie nicht beantwortet haben, lautet:
Haben Sie einen durch die Bank eingerumten Kreditrahmen ("Dispositionskredit") oder handelte es sich nur um eine von der Bank kurzfristig gedultete berziehung?

Hi Nebelhrnchen, es handelt sich wohl eher um eine kurzfristig gedultete berziehung, Dispo war nicht vereinbart.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 29.06.05, 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

Fast vergessen:
Mein immer wieder in solchen Situationen genannter Tipp:
Man sollte immer mindestens zwei (!) Bankverbindungen haben, dann weiss keine der beteiligten Banken, wieviel Geld man tatschlich hat und man ist wesentlich unabhngiger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 29.06.05, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Normic hat folgendes geschrieben::
Hi Nebelhrnchen, es handelt sich wohl eher um eine kurzfristig gedultete berziehung, Dispo war nicht vereinbart.

Und genau deshalb haben Sie jetzt dieses Problem, weil Sie sich gegenber Ihrer Bank nicht vertragsgemss verhalten haben (was im Kreditgewerbe als vertrauensbildende Massnahme unentbehrlich ist). Finanzielle Probleme drfen nie ausgesessen werden, sondern mssen gegenber potentiellen Geldgebern proaktiv und offensiv von selbst angesprochen werden, wenn man finanzielles Entgegenkommen und Hilfe erwartet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Normic
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2005
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 29.06.05, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Nein nein, ich sitze das ja nicht aus - ich war ja eben deshalb bei denen ! Moregen geh ich wieder hin - und was sollte ich dann tun ???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 29.06.05, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Normic hat folgendes geschrieben::
Nein nein, ich sitze das ja nicht aus - ich war ja eben deshalb bei denen ! Moregen geh ich wieder hin - und was sollte ich dann tun ???

1. Verlassen Sie sich niemals ausschliesslich auf eine Bank (Stichwort: mehrere Bankverbindungen).
2. Geben Sie kein Geld aus das Sie nicht haben, ohne zuvor mit der Bank einen entsprechenden Kreditrahmen ausgehandelt zu haben.

Sie sitzen das Thema jetzt nur deshalb nicht aus, weil Ihre Bank Sie zum Handeln zwingt.
Ursprnglich hatten Sie das vor, haben aber nicht mit dem entschiedenen Gegenwind Ihrer Bank gerechnet.

Durch Ihr unberlegtes Handeln haben Sie sich jetzt selbst in die Position eines Bettlers und Bittstellers gebracht und knnen bei Ihrem Banktermin morgen nur noch auf das Goodwill Ihres Bankers hoffen. Ihre Verhandlungsposition gegenber Ihrer Bank hat sich durch die Tatsache, dass Sie das fremde Geld bereits ausgegeben haben und nicht auf Verlangen zurckzahlen knnen, vorsichtig ausgedrckt nicht unbedingt verbessert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Normic
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2005
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 04.07.05, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Sie sitzen das Thema jetzt nur deshalb nicht aus, weil Ihre Bank Sie zum Handeln zwingt.
Ursprnglich hatten Sie das vor, haben aber nicht mit dem entschiedenen Gegenwind Ihrer Bank gerechnet.

Entschuldigung bitte, woher wollen sie denn nun wissen ob ich das aussitzen wollte oder nicht ???? Seltsam finde ich hier schon, das mann kaum Hilfe, dafr aber nochmal zustzlich Abmahnungen bekommt - ob das wohl produktiv ist ?
Auf jeden Fall hat sich mein Problem geklrt, die Bank war geduldig und ich zahl nun eben die Schulden langsam ab !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ab0409
Interessierter


Anmeldungsdatum: 04.07.2005
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 05.07.05, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Sie wollten doch eine ehrliche Meinung. Weshalb sind Sie nun so verbittert. Bei einem Nettoeinkommen von 1200,-- bei zwei Personen, ist doch ganz klar, da die Bank keinen Dispo einrumt bzw. lange duldet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Milena63
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.01.2005
Beitrge: 108

BeitragVerfasst am: 05.07.05, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Gehen Sozialleistungen ein, knnen diese innerhalb von sieben Tagen abgehoben werden, dannach darf die Bank mit den Schulden verrechnen.
Geht Arbeitslohn ein, darf die Bank gleich mit flligen Schulden verrechnen und der Schuldner muss ggflls Kontoschutz beim Vollstreckungsgericht beantragen hinsichtlich des unpfndbaren Teils des Lohnes.
Oder man einigt sich auf eine ratenweise Rckzahlung im guten, das spart zum einen Bearbeitungsgebhren und sonstige Kosten und gibt die Chance, dass man mittelfristig wieder zu einer normalen Kontobeziehung zurckkommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.