Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Eigenstndigkeit
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Eigenstndigkeit

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Gesellschafts- u. Handelsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rita2
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beitrge: 42

BeitragVerfasst am: 20.07.05, 01:53    Titel: Eigenstndigkeit Antworten mit Zitat

Hallo an alle
mir brennt eine Frage auf der Zunge
Wir sind oder waren eine Gmbh.nach Heirat mit einem grossen unternehmer ,erhielt der
51 % der Geschftsanteile. Dieser hat einen Beherrscungsvertrag mit Gewinnabfhrung mit uns geschlossen.
Kann mich mal einer aufklren ,was das ist u bedeutet?
Verstehe spez. Gewinnabfhrung nicht,weil unser Haus doch immer C 4Jahre ) nur verluste einfhrt .Wie rechnet sich dann das Wort?
Angebl. wurden schon mehr als 1 mill.Euro von ihm in unser Haus gesteckt,sind wir berhaupt noch eigenstndig oder mssen wir immer mehr von anderer Gruppe bernehmen?
Die Leitlinien von anderer Gruppe sind uns schon bergeben worden.
Weches Verhalten ist erforderlich?

Sind wir noch bei unserer Gmbh oder gehren wir zur anderen Gruppe???
Viele Grsse und vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 6312
Wohnort: Mein Krbchen.

BeitragVerfasst am: 20.07.05, 08:18    Titel: Antworten mit Zitat

Beherrschungsvertraqg bedeutet nur, dass die Leitung eines Unternehmens einem anderen Unternehmen unterstellt wird.

Einfach gesagt: In dem Vertrag steht, wer der Boss der GmbH ist.

Und Gewinnabfhrung bedeutet nur, dass (und wieviel...) Gewinne abgefhrt werden, wenn solche vorhanden sind.

Die GmbH gibt es weiterhin. Ohne besondere Umstnde sind die Arbeitnehmer auch weiter Arbeitnehmer der GmbH
_________________
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JS2
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.12.2004
Beitrge: 421

BeitragVerfasst am: 20.07.05, 08:27    Titel: Antworten mit Zitat

Lt. Vertrag mssen auch die Verluste bernommen werden, analog 301 AktG, da anderenfalls der Vertrag steuerlich nicht anerkannt wird.

Im brigen muss (steuerlich und gesellschaftsrechtlich) der Minderheitsgesellschafter lt. Vertrag eine jhrlich Ausgleichszahlung erhalten, die Hhe muss im Vertrag festgelegt sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rita2
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beitrge: 42

BeitragVerfasst am: 20.07.05, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, soweit kann ich folgen
was ich aber noch nicht checke: Mssen wir jetzt von dem "Boss" alles bernahmen?
z.B. Leitlinien ----- haben wir selbst
Doku-System-------wurde schon neu eingefrt
AZ und Bezahlung, Medikamentenbestellung usw.und so fort.
Wir sind doch eigenstndig oder?
ES kommt immer mehr von der anderen Gruppe in unser Haus.
BR kann da wohl nix machen oder???


mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 6312
Wohnort: Mein Krbchen.

BeitragVerfasst am: 20.07.05, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

rita2 hat folgendes geschrieben::
Gut, soweit kann ich folgen
was ich aber noch nicht checke: Mssen wir jetzt von dem "Boss" alles bernahmen?
z.B. Leitlinien ----- haben wir selbst
Doku-System-------wurde schon neu eingefrt
AZ und Bezahlung, Medikamentenbestellung usw.und so fort.
Wir sind doch eigenstndig oder?
ES kommt immer mehr von der anderen Gruppe in unser Haus.
BR kann da wohl nix machen oder???


Fr die Einfhrung von Dingen, die der Mitbestimmung unterliegen, ist es egal, woher sie kommen, der BR behlt sein Mitbestimmungsrecht. Was bereits nach arbeitsvertraglichen Regelungen garantiert ist, kann ohne Zustimmung der jeweiligen Arbeitnehmer nicht ohen nderungskndigung verndert werden.

So wie Sie das allerdings auch in anderen Posts geschildert haben, kann es auch sehr gut sein, dass Sie in einem von Grund auf maroden Unternehmen arbeiten, das nun einmal saniert werden muss. Und wenn Ihr Betriebsrat dann unflexibel oder inkomeptent ist, kann es gut sein, dass eben nicht ber eine Vernderung der Arbeitsbedingungen, sondern ber Rationalisierung und Umstrukturierung (=Kndigungen) gearbeitet werden muss oder die Bude gleich dicht gemacht wird.
_________________
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rita2
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beitrge: 42

BeitragVerfasst am: 20.07.05, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wie soll ich "von Grund auf marodes " definieren?
Meinst du das Gebude ?
Oder die ganue unternehmensstrategie?

Unser Haus ist 1998 gebaut worden und eigentl.ein sehr schnes ,kl. familieres Heim.
Die Fhrung lsst allerdings zu wnschen brig,die vorherigen Gesellschafter zogen alle zu viel fr sich ab.
Bei der jetzigen sind auch so einige Ungereimtheiten,z,b.werden Leute auf der Gehaltsliste gefhrt, die gar nicht oder nicht mehr bei uns arbeiten.

Wir sehen und hren nur das wir kein Geld mehr haben,aber ein neues Haus erffnet werden soll.
Ich glaube wir sind nur Abschreibungsprojekt fr das grosse Unternehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Gesellschafts- u. Handelsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.