Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kndigung auf grund hherer gewalt
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kndigung auf grund hherer gewalt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jens123456
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.07.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 17.07.05, 23:43    Titel: Kndigung auf grund hherer gewalt Antworten mit Zitat

Hallo ich habe eine 14 tgige reise gebucht wobei Hotel und Flug gesplittet waren (das heisst Hotel und Transfer ein Veranstalter und Flug direkt bei der Fluggesellschaft) nach 9 Tagen bekommen wir durch die rtliche Reiseleitung ein Schreiben wo uns auf grund hherer Gewalt der Vertrag gekndigt wurde.es wurde uns ein sofortiger Rckflug angeboten wobei ich fr die Umbuchung 200 p.P zahlen sollte weil der regulere Rckflug nicht bei diesen Veranstallter gebucht wurde. Was hab ich fr chancen irgentwie was wieder zu bekommen Hilfe!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klabautermann
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 16.06.2005
Beitrge: 865

BeitragVerfasst am: 18.07.05, 00:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hhere Gewalt ist ja kein Grund, sondern eine Begrndung.

Was soll bitte der eigentliche Grund sein, der zu der hheren Gewalt gefhrt hat?

Scheint mir doch sehr dubios, die Sache...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jens123456
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.07.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 18.07.05, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

es war ein hurikan und auf grund der sicherheit die sie nicht mehr gewhrleisten konnten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klabautermann
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 16.06.2005
Beitrge: 865

BeitragVerfasst am: 18.07.05, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Hurrikan drfte schon unter hhere Gewalt fallen...

...andererseits, sollte das jetzt neulich in der Karibik gewesen sein, dann ist es natrlich vllig zu erwarten, da einer auftritt.

Da mu man sich halt selber auch VOR BUCHUNG mal schlaumachen, die Hurrikansaison in der Karibik geht halt mal von Ende Juni bis Mitte November (in etwa) und die Dinger gibt es da JEDES JAHR wie bestellt.

Das soll heien: als Reisender kann einen das nicht berraschen, da ein jhrlich sich wiederholender Vorgang, gewissermaen kann man die Uhr danach stellen, wenn es wieder soweit ist.

Dafr sind die Reisen jetzt (Vorsaison) natrlich auch besonders billig.

Was steht denn in den Reisebedingungen (sorgfltig lesen, da ist der Fall "hhere Gewalt" sicher abgehandelt)?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
nce
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 963
Wohnort: Halle/Saale

BeitragVerfasst am: 20.07.05, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Klabautermann hat folgendes geschrieben::
Das soll heien: als Reisender kann einen das nicht berraschen, da ein jhrlich sich wiederholender Vorgang, gewissermaen kann man die Uhr danach stellen, wenn es wieder soweit ist.


Das wrde ich so nun aber ganz und gar nicht sehen.

@jens123456: Rckfrage zum richtigen Verstndnis:

Hotel wurde gebucht bei Veranstalter A, Flug bei Airline B.

--> A kndigt und bietet nun seinerseits einen Rckflug zum Preis von 200,-- Euro an

oder:

--> A kndigt, und B verlangt fr die Umbuchung 200,-- Euro?

Das rechtliche Problem, das hier berhrt wird, ist, ob ein Reiseveranstalter im Falle einer Kndigung des Reisevertrages wegen hherer Gewalt auch dann zur Rckbefrderung des Reisenden verpflichtet ist, wenn die Befrderung nicht Bestandteil des Reisevertrags ist.

Ich meine: grundstzlich nein - allerdings knnte man in bestimmten Situationen an eine besondere Frsorgepflicht des Reiseveranstalters dem Reisenden gegenber denken. Dann msste der RV eine Rckbefrderungsmglichkeit stellen, entstehende Kosten wren allerdings zwischen RV und Reisendem zu teilen.

Einschlgige Urteile - und ich bin sicher, so etwas wrde erst vor Gericht entschieden - sind mir aber nicht bekannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 23.07.05, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Also Nils, da wre ich vorsichtig...

... Dinge, die man tglich der Presse entnehmen kann --> Algenpest
... Dinge, die zum Leben im Urlaubsland gehren --> Kriminalitt, Wirbelstrme

knnen durchaus als "Risiko des tglichen Lebens" bezeichnet werden und sind zu Lasten des Kundens.

Der Unterschied bei Wirbelstrmen besteht nur darin, dass ein Veranstalter verpflichtet ist, beim Wissen um einen heranziehenden, aktuellen Wirbelsturm den Kunden noch vor Abreise zu informieren und nicht erst bei Landung ...

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.