Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Regressansprche bei Busunfall
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Regressansprche bei Busunfall

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gigablaster
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 18.08.05, 20:40    Titel: Regressansprche bei Busunfall Antworten mit Zitat

Erstma ein freundliches Hallo an die Community!

Meine Eltern und einige andere Personen waren in einem Busunfall verwickelt.
Sie saen im Bus alsder Busfahrer auf den grnstreifenm Fuhr und pltzlich auf die Seite kippte.
Das Busunternehmen sagte uns das wir Regressansprche stellen sollten, wolmglich weil
sie entweder dem Schwerlasttransport von der anderen Seite den schwarzen Peter zuschieben wollen oder weil sie nicht wollen das eine Prozesswelle auf sie zu kommt.

Ich wollte mal fragen, bevor wir zum Anwalt dackeln, wie hoch die Schadensersatzansrche gestellt werden knnen.

Zu den Verletzungen:

Meine Mutter hatte eine Rippenprellung und leichte Kopfverletzung und 1 Tag Krankenhausaufenthalt, da auf eigenen Wunsch frhzeitig entlassen.
Mein Vater hatte ebenfalls Rippenprellung , kein Krankenhausaufenthalt ist aber zustzlich 3-4 Wochen arbeitsunfhig, hatte davor schon was mit dem Arm verschleppt.

Eine gute bekannte hat 3 gebrochene Rippen starke Schmerzen und hatte 4 Tage krankenhaus aufenthalt.

Wie schon gesagt wissen wir nicht wie wir jetzt verfahren sollen.
Knnt ihr uns zustzlichen Rechtsbeistand empfelen oder ist das unntig?
In welcher Hhe kann ungefhr Schmerzensgeld und Schadensersatz(Arbeitsausfall, Praxis und Notfallgebhren , Benzingeld bei 160 km fahrtkosten, Rckerstattung der Busreise) gefordert werden?
Ich mchte eigentlich keine konkrete Beratung, wollte nur wissen wie man bei solchen dingen , besonders wenn das Busunternehmen es fordert, sich verhlt, wie man sich
abspricht und so weiter.

Spielt die Schuldfrage eigentlich eine groe Rolle Schwertransport und Busfahrer geben sich gegenseitig die Schuld. Zudem sollte man nochmal sagen das das Reisunternehmen schon fters Unflle und Pannen hatte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 19.08.05, 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

zunchst einmal ist dies eigentlich keine Reiserechts- sondern eher ein zivilrechtliche Frage. Aber grundstzlich dazu:

Jeder Busunternehmer muss Haftpflichtversichert sein. Das heit, egal von der Schuldensfrage muss er fr Schden aufkommen, die Passagiere in seinem Fahrzeug erleiden.

Wie viel man an Schmerzensgeld verlangen kann, kann ich nicht sagen. Das sollte euch der Anwalt sagen.

Alles Gute
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nce
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 963
Wohnort: Halle/Saale

BeitragVerfasst am: 19.08.05, 10:54    Titel: Re: Regressansprche bei Busunfall Antworten mit Zitat

gigablaster hat folgendes geschrieben::
Ich mchte eigentlich keine konkrete Beratung, wollte nur wissen wie man bei solchen dingen , besonders wenn das Busunternehmen es fordert, sich verhlt, wie man sich abspricht und so weiter.

Spielt die Schuldfrage eigentlich eine groe Rolle Schwertransport und Busfahrer geben sich gegenseitig die Schuld. Zudem sollte man nochmal sagen das das Reisunternehmen schon fters Unflle und Pannen hatte.


Ich wrde so etwas grundstzlich nie ohne anwaltliche Beratung regeln. Das heit ja nicht, dass man gleich vor Gericht ziehen muss - aber gerade in so einer ungeklrten Situation ist man mit rechtskundiger Begleitung viel besser dran.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.