Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Stellungnahme zu Prozesskosten bernahme bei Internet Kauf
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Stellungnahme zu Prozesskosten bernahme bei Internet Kauf

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Apothekenrecht / Versand / Internetapotheke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tilo
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.04.2005
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 05.09.05, 09:32    Titel: Stellungnahme zu Prozesskosten bernahme bei Internet Kauf Antworten mit Zitat

Hallo Forengemeinde,

stellt euch bitte folgende Situation vor:

Verkufer (V) verkauft ber ein Auktionshaus (E) ein PKW mit einigen aufgelisteten Mngeln von Privat unter Ausschluss jeglicher Gewhrleistung und gibt fr Rckfragen seine Telefonnummer an. Kufer (K) kauft dieses Fahrzeug per Sofort Kauf, erst nach dem Kauf meldet sich die Mutter von K und fragt nach Mngeln. V erklrt ihr die Ihm bekannten Mngel, K bittet V das Fahrzeug beim TV vorzufhren....V geht drauf ein erklrt aber K das er die Kosten dafr tragen muss und auch bei negativem Ausgang nicht zurck bekommt. Der PKW fllte bei TV durch und die Mutter vom K mchte den Betrag zurck. V erklrt ihr das er auch noch die Einstellgebhr zu zahlen hat...und schlgt nach vielem hin und her eine Einigung mit dem eigentlichem K vor (also nicht der Mutter vor) so halbe halbe.
Danach beantragt er bei dem Auktionshaus eine Gutschrift welche er auch bekommt und nichts mehr von K hrt.
2 Jahre spter bekommt er vom Amtsgericht eine bitte um Stellungnahme ber Prozesskostenbeihilfe von den Anwlten von K. V hat seid fast zwei Jahren nichts mehr von K gehrt und wurde auch nie in Verzug gesetzt, der Anwalt behauptet aber V sei in Verzug und klagt das ohne vorher sich an V zuwenden gerichtlich ein.

V war nie in Verzug oder? Womit muss V rechnen? Wie geht der Fall aus? V hat ja eine Einigung angeboten zu der nie Stellung bezogen wurde?

Danke fr eure Meinungen..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 05.09.05, 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

Tilo, im Apothekenrecht schaut bestimmt kein Schwein nach deiner Frage. Das ist vielleicht Verbraucherrecht oder wenn bers Internet, dann Onlinerecht, aber mit ner Apotheke scheint das ganze ja nun echt nichts zu tun zu haben. Oder?

MfG
Nach oben
Tilo
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.04.2005
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 05.09.05, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

naja ganz richtig ist das nicht....Du hast es ja auch gefunden...smile ich ndere es aber ab und hoffe es wird hier gelscht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 05.09.05, 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Tilo hat folgendes geschrieben::
...Du hast es ja auch gefunden...


Smilie nur aus Langeweile mal rumgesachaut und durch Zufall entdeckt...aber mit sowas musste bei den anderen freaks, die zum Teil nur in ihr Forum schauen nicht rechnen.

Aber du hast recht. Ich werd mich in Zukunft nicht mehr um um etwas kmmern, was mich nichts angeht (dacht nur, dass du vielleicht auch mal ne Antwort willst...was solls...)
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Apothekenrecht / Versand / Internetapotheke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.