Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Mahngebhren Hochschul-Bib.
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Mahngebhren Hochschul-Bib.

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Hochschulrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
J-B.C.
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 11.01.06, 20:30    Titel: Mahngebhren Hochschul-Bib. Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen



Ein Student wollte vor zwei Wochen vier Bcher verlngern. Wie blich werden diese vier Bcher am extra dafr eingerichteten Schalter fr Verlngerungen vorgelegt, der zustndige Mitarbeiter scannt die Bcher ein, gibt alle vier zurck und meint: "Alles in Ordnung, sind Alle bis Januar verlngert"

Nun erhlt der Student eine schriftliche Mahnung ber 10 Euro, weil eines der Bcher nicht verlngert werden drfte (war vorbestellt durch anderen Entleiher), dass wusste der Student aber nicht, er hatte die Bcher ja ordnungsgerecht verlngert und dies ja auch durch den Mitarbeier besttigt bekommen.


Er beschwert sich bei der Bibliothek, die verwiesen aber auf die Quittungen die von den Mitarbeitern bei Verlngerungen in die Bcher gelegt werden. In einem der Bcher wird dann auch der entsprechende Beleg gefunden und dort stand auch, dass eine Verlngerung nicht mglich ist. (Man bekommt also ein Buch ausgeliehen in dem ein Zettel liegt, dass man dass Buch nicht ausleihen darf Mit den Augen rollen )

Der Student hat sich auf die Auskunft des Mitarbeiters verlassenn, in der Bibliothek wurde auch besttigt, dass derartige Fehler gro und deutlich auf den Monitoren der Mitarbeiter stehen. Derjenige der die Verlngerung bearbeitet htte, htte wohl leider nicht hingeguckt, dass wre aber dann Problem des Studenten und zahlen msste er trotzdem. Zhlen wrde nur die Quittung.

Ist ein Einspruch in diesem Fall erfolgsversprechend? Es liegt zwar ein beidseitiges Versumnis vor (der Student liest nicht die winzigen Zettel in den Bchern, der Bib-Mitarbeiter guckt nicht auf seinen Monitor), trotzdem mu doch eine Fachkraft die genau dafr zustndig ist auch einer gewissen Sorgfaltspflicht unterliegen....

Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oklaf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beitrge: 286
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.01.06, 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

Natrlich sollte der Mitarbeiter sorgfltig sein. Aber er hat den Fehler begangen und du hast nicht kontrolliert. Ich arbeite selbst im Bibliotheksbereich und kenne die Problematik der zu spt oder nicht zurckgebrachten Medien nur zu gut. Prinzipiell kann sich die Bibliothek auf die Quittungen berufen, was vermutlich auch irgendwo in der Benutzerordnung niedergelegt ist, aber es sollte auch von Seiten der Bibliothek mglich sein auf einen solch groben Schnitzer eines Mitarbeiters im Sinne des Nutzers/Kunden mit einer Erlassung der Gebhr zu reagieren.

Mein Tipp: setzen sie sich doch mit der Leitung der Benutzerabteilung in Verbindung und schildern sie nochmal den Fall. Vielleicht kann ja auch ein Teilbetrag erlassen werden!

MfG

oklaf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Hochschulrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.