Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Fernstudium gekndigt und nun Mahnung- Rechtslage ?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Fernstudium gekndigt und nun Mahnung- Rechtslage ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Hochschulrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schnuffel
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.03.2005
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 27.01.06, 11:06    Titel: Fernstudium gekndigt und nun Mahnung- Rechtslage ? Antworten mit Zitat

Hallo,

zuerstmal weiss ich nicht, ob ich hier richtig bin. Aber ich schilder einfach mal mein Problem, auf das ich mir Antwort erhoffe....

Im August 2003 habe ich bei der ... (Moderator: hier nicht zu nennenden privaten Hochschule!) einen Vertrag fr das Fernabitur unterschrieben. Ab 01.03.2005 hatte ich eine Unterbrechung, gekndigt habe ich am 26.09.2005.

Laut deren AGBs betrgt die Kndigungsfrist 3 Monate, die Kndigung wird wirksam zum 08.01.2006. Nun habe ich mitgeteilt bekommen, da fr die Vertragsunterbrechung weitere 3 Monate Gebhren gezahlt werden mssten. Das stnde auch so in der Unterbrechungsbesttigung.

Die Unterbrechung wurde mir aber nur per Mail von der Studienleiterin besttigt, von den weiteren Gebhren kein Wort. In den AGBs ist auch nichts erwhnt. Die Dame von der Buchhaltung war ziemlich unfreundlich und schroff und meinte, die htte ich zu bezahlen und damit basta.

Wie ist da die Rechtslage ? Was sollte ich tun ? Immerhin handelt es sich um 3 Raten 123 Euro.

Danke schonmal fr eure Antworten.
Gru
Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mastercut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beitrge: 2202

BeitragVerfasst am: 27.01.06, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Was Sie suchen, ist eine konkrete Rechtsberatung. Die darf man Ihnen hier aber nicht erteilen. Zudem kann man ohne Einsicht in die vertraglichen Unterlagen keine serisen Hinweise geben.

Sie haben nun drei Mglichkeiten:

1. Sie zahlen die Summe.

2. Sie zahlen nicht und suchen sich einen Rechtsanwalt, der die Sache fr Sie klrt.

3. Sie zahlen nicht und unternehmen nichts weiter. Das birgt die Gefahr, dass gegen Sie rechtlich vorgegangen wird. Ob dies zu Recht geschieht, muss dann ein Gericht entscheiden. Auch dann sollten Sie einen Anwalt zu Rate ziehen.

Gru
mc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lulu66
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.06.2005
Beitrge: 2351
Wohnort: Wolkenkukucksheim h.d. Mond

BeitragVerfasst am: 27.01.06, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

...und : (ohne hier die Forenpolizei raushngen lassen zu wollen)

Doppelposts sind dooooooof !


Bitte editieren Sie auch den Firmennamen, sonst wird das der Admin fr Sie tun.


Herzliche Grsse

Lulu
_________________
Jeder Satz, den ich ussere, muss als Frage verstanden werden, nicht als Behauptung.(Niels Bohr)

viel wichtiger jedoch und keine Frage :
Jeder Einzelne zhlt ! Du auch ! www.dkms.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Hochschulrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.