Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Plagiatvorwurf bei Seminararbeit
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Plagiatvorwurf bei Seminararbeit

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Hochschulrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
NicoleG.
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.02.2006
Beitrge: 1
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 02.02.06, 21:39    Titel: Plagiatvorwurf bei Seminararbeit Antworten mit Zitat

Ich stehe in der Vorbereitung auf mein erstes Staatsexamen und muss bis zum 16. Februar einen Seminarschein beim Prfungsamt nachreichen.
Die Seminararbeit habe ich dem Dozenten vor 10 Tagen eingereicht und wollte meinen Schein heute abholen. In Kurzform: Er geht davon aus, dass ich die Arbeit nicht selbst geschrieben habe, "weil PH-Studenten so nicht schreiben". Auerdem hlt er meine Themawahl fr verdchtig, weil ich seine Literaturliste nicht beachtet und das Thema vorher nicht mit ihm abgesprochen habe. Er lie durchblicken, dass er den von mir bearbeiteten Ansatz ohnehin fr fragwrdig hlt. Ich msse mindestens eine kritische Stellungnahme und mgliche andere Positionen einarbeiten. (es sind allerdings schon 12 Seiten)
Ich sagte, dass ich die gewnschten Vernderungen bers Wochenende erarbeiten und ihm die korrigierte Version am Montag ins Fach legen wrde. Daraufhin entgegnete er, dass ich mir keine Sonderbehandlung erwarten soll, nur ich die Frist fr das Nachreichen von Scheinen einhalten muss.

Drei Fragen:
Wieviel Zeit muss man einem Dozenten fr die Korrektur grundstzlich zugestehen?
Wie soll ich den Plagiatsvorwurf entkrften (der tatschlich zu Unrecht erhoben wurde), bzw. muss ich das berhaupt um meinen Schein zu bekommen?
Macht es Sinn, sich an den Institutsleiter zu wenden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RA Erik Gnther
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 11.04.2005
Beitrge: 202
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 06.02.06, 01:10    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, es ist wohl eine ernste Frage, aber auch eine, die eindeutig gegen die Forumregeln verstt. Hier wird Rechtsberatung nicht geleistet.

Nur mal so: wie wrde das Prfungsamt auf die Mitteilung reagieren, Sie haben alles notwendige fr den Leistungsnachweis getan, nur der Prfer braucht eben was lnger?

Alles andere ist mehr die Frage, inwieweit Sie sich an die Aufgabenstellung gehalten haben, wenn Sie abseitig der Themenliste gewerkelt haben. Plagiate sind sicher nicht mit einem "so schreibt hier kein Student" nachzuweisen. Dazu sollte zumindest die vermutete Quelle nachgewiesen werden.

Mehr nicht, die Grnde sollten bekannt sein....
_________________
Erik Gnther
http://www.hlb.de/
http://www.raeg.de/

Diese Infos sind abstrakte Ausfhrungen zu rechtlichen Fragen. Damit will und kann ich Rechtsberatung nicht ersetzen. Es erfolgt keine Haftung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Hochschulrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.