Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Darf eine Disco grundlos Euntritt verwehren
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Darf eine Disco grundlos Euntritt verwehren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leo
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.04, 14:03    Titel: Darf eine Disco grundlos Euntritt verwehren Antworten mit Zitat

Hallo FD Team Winken

Nun verstehe ich schon, dass Die Disco sozusagen das Haus des Besitzers ist, und er Leute reinlsst die er will.. aber dennoch ist es ja eine "ffentlich Einrichtung" bzw sowas in der Art. k.A. wie man das ja nennt.

Hier mein Anliegen:

Ich, Leo, 21 (deutsch) gehe mit meiner Schwester (23) um ca halb 3 wie immer nach einem Besuch in einem Pub in eine Disco.
So nun stehen wir am Trsteher, meine Schwester lsst er vorbei, bei mir
"Der Herr, Ausweis bitte"
Ja, kein Problem, gibs ihm, er schats 5 Sek an...
"Nein tut mir Leid"
kein Grund, rein gar nichts genannt.

Naja, ich war nicht betrunken (2 Fl. Bier), der Ausweis war gltig, har typsch stylisch modisch gekleidet/gestylet, so wie man das kennt, sauber angezogen, hatte noch NIE in dieser DIsco irgendwelche Probleme, nichteinmal ein Streitgesprch...
Und nun werde ich einfach so, Grundlos ein einem Abend nicht reingelassen.

Nun frage ich mich, ob das gesetzlich gesehen, einfach so, ohne Grund gemacht werden kann/darf Frage

Ich hasr bis jetzt noch nicht kapiert, was ich falsch gemacht haben soll Idee
Nach oben
Leo
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.04, 14:22    Titel: Re: Darf eine Disco grundlos Euntritt verwehren Antworten mit Zitat

Achja, meine Schwester hat mit den Trsteher noch geredet und er meinte als Grund: "Ich sehe Agressiv aus" *hahahaha*
Ich hatte in meinen 21 Jahren noch nie eine Schlgerei oder hnliches.
Nach oben
Ruffo
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.04, 15:00    Titel: Re: Darf eine Disco grundlos Euntritt verwehren Antworten mit Zitat

Zitat:
"Der Herr, Ausweis bitte"
Ja, kein Problem, gibs ihm, er schats 5 Sek an...
"Nein tut mir Leid"
kein Grund, rein gar nichts genannt.


Was steht denn im Ausweis?
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 17.10.04, 15:18    Titel: Re: Darf eine Disco grundlos Euntritt verwehren Antworten mit Zitat

Leo hat folgendes geschrieben::

Nun frage ich mich, ob das gesetzlich gesehen, einfach so, ohne Grund gemacht werden kann/darf Frage


Ja.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 17.10.04, 16:24    Titel: Re: Darf eine Disco grundlos Euntritt verwehren Antworten mit Zitat

Ruffo hat folgendes geschrieben::

Was steht denn im Ausweis?


Halt nichts anderes, was in einem anderen Ausweis, eines anderen deutschen Brgers steht.

Nichts gewhnliches, Name, geburtsdatum, deutsch, das wars...
Heisst es nicht, dass eine Anstalt fr eine "offene Gesselschaft", also sprich keine "geschlossene Gesellschaft" (ohne EInladungen usw) nicht grundlos ausgeschlossen werden darf...
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 17.10.04, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
dass eine Anstalt fr eine "offene Gesselschaft",


*lol* Was soll denn das sein? Eine DISCO sicherlich fllt sicherlich nicht darunter. Vielleicht gab das in der Ex-DDR mal ("alles Eigentum gehrt dem Volke", oder so hnlich Winken )

Letztendlich darf der DISCO-Betreiber jedem, auch ohne Angabe von Grnden, den Zutritt verweigern

Problematisch wird's wenn per se ganze Bevlkerungsgruppen (a la "Indianer und Eskimos haben keinen Zutritt") vom Zutritt ausgeschlossen werden sollen. Dagegen gibt es einige Gerichtsurteile, aber darum geht es hier vorliegend ja nicht.

Einzelpersonen kann der Zutritt definitiv verwehrt werden.

Der Trsteher hat keineswegs ungesetzlich gehandelt.

Noch eine persnl. Anmerkung:

Eine DISCO, bei der sich die Trsteher erst lang berlegen mssen, ob ich rein darf oder nicht (vorausgesetzt ich bin nicht vollbreit, pbele nicht und bin angemessen gekleidet) wre es mir nicht wert, meine sauer verdiente Kohle dort zu lassen. Es gibt genug Lden und Clubs in denen man auch ohne "Gesichtskontrolle" gerne gesehen ist. Leider wird der "heutigen Jugend" Winken (bin selber auch noch nicht soooo alt, 34) das Gefhl vermittelt, da man "minderwertig" oder "uncool" ist, wenn man in diesen oder jenen Laden nicht reinkommt. Macht Euch mal von dem Gedanken frei, und geht dorthin, wo Ihr gerne gesehen seid.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 17.10.04, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, dorthin gehen, werde ich sowieso nicht mehr, was mir jedoch stinkt ist, dass ich dahin schon seit jahren hingehe, und bisher nicht EIN MAL mein Ausweis berprft wurde. Und noch nie in irgendeiner Weise negativ aufgefallen bin.

Und jetzt, schaut er nichtmal 5 Sekunden lang (war mehr ein lick drauf) in den Ausweis, und lsst nicht nicht rein. Ich weiss dass es keinen SInn macht, darber mit ihm zu streiten, also hab ich mich umgedreht und ging.

Meine Schwester redete mit ihm noch mehrere Minuten, er meine "ich wrde Agressiv aussehen", habe soetwas in meinem ganzen Leben noch nicht gehrt... wenn ich schon ein der meistbesuchten Discos in Mnchen reingelassen werden, bei der jeder Gastgenauer angeschaut wird....
Und hier in einer 30000 Einwaohner Stadt sowas, aufeinmal, wo noch nie etwas war...
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 17.10.04, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

hier habe ich ein Interessanten Thema gefunden:

Link: http://www.recht.de/index.php3?menue=Foren&go=zeigeArtikel&aid=439339&nid=42

> > > Haupttitel: \"TRKEN ist der Zutritt verboten\" - Volksverhetzung durch Zugangsverweigerung
> >
> > Das trifft ja hier nicht zu.
>
> Nein, bei der Frage des Threadstarters nicht. Ich hatte aber auf die Frage von \"masters\" geantwortet (deswegen auch \"@ masters\" drbergeschrieben), und \"masters\" hatte explzit danach gefragt
> >
> > > Gericht: BayObLG Mnchen 2. Strafsenat
> > > (Beleidigung durch Zurckweisung eines Besuchswilligen durch GASTSTTTENINHABER)
> > > 1. Der Inhaber einer ffentlichen GASTSTTTE erfllt den (objektiven) Tatbestand der Beleidigung, wenn er einen Besuchswilligen ohne erkennbaren sachlichen Grund zurckweist. Die Kundgabe einer Ehrenkrnkung liegt auch vor, wenn fr die Zurckweisung sachliche Grnde vorgetuscht werden, die als Vorwand durchschaut werden.
> >
> > Pat auch nicht. Man beachte \"ffentliche Gaststtte\".
> > Eine Diskothek ist aber keine ffentliche Gaststtte, denn sie hat einen Trsteher, der darber entscheidet, ob jemand Zutritt hat.
> > Damit ist sie rechtlich eher ein Privatclub.
>
> Das wage ich aber stark zu bezweifeln.
>
> Sicherlich gibt es Privatclubs
>
> (in die dann aber nur ein bestimmter Personenkreis (die Mitglieder) hineinkommt, aber nicht ein bestimmter Personenkreis (wie Trken, Deutsche Eskimos) NICHT hineinkommt,
>
> keine Frage.
>
> Aber: In aller Regel ist eine Discothek eine dem GastG unterliegende \"ffentl. Tanzveranstaltung\", somit eine ffentl. Gaststtte
>
> Hierzu auch:
>
> GastG 1
> Gaststttengewerbe
>
> (1) Ein Gaststttengewerbe im Sinne dieses Gesetzes betreibt, wer im stehenden Gewerbe
>
> 1. Getrnke zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht (Schankwirtschaft),
> [...]
>
> aus \"kreis Paderborn.online\":
>
> ffentlich ist eine Tanzveranstaltung immer dann, wenn jedermann Zutritt hat. Aus einer ffentlichen Veranstaltung wird jedoch nicht eine geschlossene, nur weil auf jedermann zugnglichen Einladungscoupons \"geschlossene Veranstaltung\" steht. Nur dann, wenn der Teilnehmerkreis von >>> vornherein persnlich!!! <<< feststeht und eben nicht jedermann teilnehmen kann, handelt es sich um eine geschlossene Veranstaltung.
>
>
>
>
> >
> > Bei der ffentlichen Gaststtte, zu der zunchst jeder Zutritt hat, ist der Sachverhalt ein anderer - dort ist die Zurckweisung schon deswegen anders aufzufassen, weil man dort eben nicht damit rechnen mu (ich wei, das Argument hrt sich nach Zirkelschlu an, ist es aber nicht Smilie.
> >
> > Abgesehen davon, schauen wir uns mal die Praxis an:
> > der Trsteher weist den Gast also mit den Worten zurck \"wir sind voll\".
> > Dann htte nach dem OLG-Urteil, wenn es hier anwendbar wre, der Gast erst das Recht zu prfen, ob das stimmt, also doch Zutritt? Dreht sich auch irgendwie im Kreis, oder? Winken
> >
> > Es ist IMO nicht wegzudiskutieren, da eine Diskothek keine \"ffentliche Gaststtte\" ist und daher das Hausrecht *uneingeschrnkt* gilt (mit Ausnahme des Diskriminierungsverbotes).


Sehe ich genauso... Die "ffentlichkeit" wre nur dann ausgeschlossen, wenn die Discothek ausdrcklich darauf hinweist, dass gerade eine "geschlossene Gesellschaft" stattfindet. Dann wre eine Zugangsbeschrnkung rechtens, wobei allerdings an die "geschlossene Gesellschaft" besondere Anforderungen (namentliche Einladungen, Zugangskontrolle u.w.) bestellt werden.

Thnaks jedenfalls fr die Antwort,

greets
Masters
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 17.10.04, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Jo, an diesem Thread war ich auch beteiligt.

Dort ging es dann aber in der weiteren Folge -wie ich oben schon kurz ansprach- um das Zutrittsverbot fr bestimmte Bevlkerungsgruppen (wie meine geliebten Eskimos Winken).

Es ist halt so wie schon gesagt: Einzelpersonen kann der Zutritt verwehrt werden, aufgrund des Hausrechts.

Wenn das natrl. in "beleidigender Form" passiert ("solche Assis wie Du kommen hier nicht rein"), kann der Straftatbestand der Beleidung erfllt sein. Ein Recht in die DISCO zu kommen, hat man aber trotzdem nicht.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 24.10.04, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

hmmm ... genau .. also Einzelpersonen darf in jedem Falle der Zutritt verweigert werden.

Eskimoverbote .. wie gesagt, sind verboten, da: -> gegen Rassen

Nur eines wird immer wieder vergessen .. da war auch mal ein Artikel in der Stuttgarter Zeitung zu ... ein Trsteher darf zu Dir sagen .. "Ihre Kleidung entspricht nicht dem Stil der Veranstaltung etc." ... aber er darf nicht sagen "dein Gesicht gefllt mir nicht" ... den letzteres wre eine Beleidigung -> rechtliche Konsequenzen!

Und ich kann mich wirklich nur meinem Vorredner anschlieen: warum kmpft ihr darum, Euer Geld dort zu lassen, wo ihr anscheind nicht gern gesehen werden oder Euch erstmal etwas erniedrigen lassen msst, bevor ihr reinkommt?

Das ist diese typische Verdreherei der Diskotheken ... nur die Diskos, wo man "kmpfen muss", bevor man reinkommt, sind irgendwie beliebt ... alle anderen ... naja da "kommt ja jeder rein" ...
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 24.10.04, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

sorry, aber wenn man sich den alten, verlinkten Tread mal durchliest, da dreht man ja fast durch ... was soll ein Trsteher denn nun sagen drfen und was nicht?

Irgendwie gibt es jetzt keine definitive Antwort? Lest den alten Thread mal .. dann merkt ihr es ...


Und dass Diskotheken meistens meinen, Sie knnten ihre eigene Bratwurst braten, sehen wir an vielen anderen Dingen ... Leitungen die durch die Bude hngen, sanit. Anlagen, Brandschutz, Garerobe ("Fr Kleidung keine Haftung") ... aber der Staat tut nichts. Und die Leute kmpfen, um reinzukommen.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 18.11.04, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo !

> "dein Gesicht gefllt mir nicht" ... den letzteres wre eine Beleidigung -> rechtliche >Konsequenzen!

Halte ich fr eine ziemlich gewagte These - mal auf genau diesen Satz bezogen.
Das wrde ja weiterhin dan bedeuten:
Ich bin in einem Geschft, sage 'Diese Jacke gefllt mir nicht' -> Anzeige durch Laden und/oder Hersteller wegen Beleidigung ????

... anders wre es icher mit 'Du siehst voll sch... aus'..
Nach oben
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 18.11.04, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Das sehe ich hnlich. Ich werde doch wohl zum Ausdruck bringen drfen, dass mir das Gesicht des Gegenbers(aus welchen Grnden auch immer) nicht zusagt.
Wenn man allerdings Worte wie "hsslich" oder schlimmeres Verwendet, lassen sie sich wohl nicht mehr durch "Ich finde,..." als Meinungsfreiheit rechtfertigen.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.