Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Rechtliche Defintion von Religion?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Rechtliche Defintion von Religion?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2538

BeitragVerfasst am: 02.08.06, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Amsante Vorstellung: Papa Ratzi ist Oberhaupt einer als verfassungsfeindlich eingestuften Organisation... Lachen
_________________
MfG
Old Piper
_____________________
Behrden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mig, aber meistens rechtmig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 02.08.06, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Amsante Vorstellung: Papa Ratzi ist Oberhaupt einer als verfassungsfeindlich eingestuften Organisation...


Nicht zu vergessen, die ganzen Kirchensteuerzahler wrden dann die Untersttzer einer verffeindlO Sehr glcklich
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Swimmy001
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 07.08.06, 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zur Frage von oben. Ich hab mal folgendes gelernt in meiner Grundrechtsvorlesung:
Religionsfreiheit ist die Freiheit sich eine religise oder areligise berzeugung von der Stellung des Menschen in der Welt und seiner Beziehung zu hheren Wesen und tieferen Seinsschichten zu bilden (sog. forum internum) und nach dieser berzeugung auch handeln und leben und diese berzeugung auch verbreiten zu drfen (sog. forum externum).
Also das ist die verfassungsrechtliche Definition. Soweit ich wei auch vom BVerfG "erfunden".

Wollte mich hier auch mal einbringen. Wenn ich schon mal was weiss. ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 08.08.06, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Swimmy001 hat folgendes geschrieben::

Religionsfreiheit ist die Freiheit sich eine religise oder areligise berzeugung von der Stellung des Menschen in der Welt und seiner Beziehung zu hheren Wesen und tieferen Seinsschichten zu bilden (sog. forum internum) und nach dieser berzeugung auch handeln und leben und diese berzeugung auch verbreiten zu drfen (sog. forum externum).


Soweit ich mich errinere waere dann aber der Nationalsozialismus fast auch eine Religion, da dort auch entsprechende Ueberzeugungen sind, z.b. die Weltgeschicke werden durch die Handlungen der Rassen und ihren Beziehungen zueinander bestimmt.
Mir faellt so ein: die juedische Rasse betreibt eine Weltverschwoerung, um alle zu unterjochen" und die asiatischen verusuchen sich wie die Karnickel zu vermehren und so die Uebermacht zu erreichen. Desweiteren scheint der Sinn des Lebens der einzelnen Menschen dem zugehoerigen hoeherem Ganzem zu dienen und sich fuer dieses aufzuopfern.

Allerdings scheint die Religionsfreiheit den Nazis nicht viel zu nutzen - warum?

Der Grund kann ja nicht sein, dass sie mal besonders blutruenstig waren, denn dann muessten viele andere Gruppierungen verboten werden(z.b. Christentum, Islam) und ihre aktuelle gewaltaetigkeit kanns ja auch nicht sein, denn friedliche Nazis, die lediglich den Holocaust leugnen landen ja auch im Knast.

Der wesentliche Grund scheint mir zu sein, dass das Gedankengut der Nazis an sich verfassungswidrig ist, sie also rechtlich eingeschraenkt werden muessen, selbst wenn sie gerade niemandem schaden.

Wenn das aber der Fall ist, kann dann aber nicht genauso Christentum, Islam und sonstige Religionen eingeschraenkt werden, wenn sie nicht verfassungsgemaesses Gedankengut haben?
Z.b. finden sich in den heiligen Schriften von Christentum und Islam, Gesetze, dass Homosexuelle gesteinigt werden muessen, wieso muessen die das aus ihren Buechern nicht rausstreichen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 11.09.06, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

jajosch hat folgendes geschrieben::
Eine Sekte charakterisiert sich durch klare autoritre Strukturen,


Also Pfarrer, Bischfe, Kardinle und der Papst - und glaub mir, unser Pfarrer konnt autoritr sein!!! Sehr bse

Zitat:
an deren Ende ein "Fhrer“ steht.


Ja, das wre dann z.Zt. der Benedikt XVI.

Zitat:
Mitglieder mssen sich an bestimmte Regeln halten und ihr Leben diesen Regeln angleichen.


Die zehn Gebote, nur heterosexuelle Sexualitt erlaubt und dies auch nur nach der Eheschlieung, Verbot von Empfngnisverhtung und Abtreibung etc.

Zitat:
So haben sie in Sekten keine Meinungsfreiheit.


Siehe Prediktverbot und Entzug der Lehrerlaubnis fr Eugen Drewermann.

Zitat:
Auch ihr Privatleben wird ... angepasst, so verzichten sie bspw. auf Geld und bestimmtes Eigentum.


Das leidige Thema "Kirchensteuer".... Sehr bse

Man sieht - ganz so einfach ist es nicht, Religion von Sekte zu unterscheiden.

Zweifelnde Gre, Stefan
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.