Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Vorgehen bei zivilrechtlicher Angelegenheit?!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Vorgehen bei zivilrechtlicher Angelegenheit?!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BurakaZ
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.01.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 04.01.07, 12:34    Titel: Vorgehen bei zivilrechtlicher Angelegenheit?! Antworten mit Zitat

Hallo!

EDIT:
Ich glaube ich hab meinen Post ein wenig falsch formuliert... im folgendenen nun editiert:

Person B wurde im Juli 2006 ber die Plattform 'Internetauktionshaus [Name gendert]' um ca. 200 EUR betrogen. Der Verkufer D hat trotz sofortiger Zahlung den Artikel nicht zugesendet.
Daraufhin hat Person B eine Strafanzeige aufgegeben. 5 Monate spter im Dezember wurde das Ermittlungsverfahren nun eingestellt, da bereits eine Strafe aufgrund anderer Straftaten auf den Angeklagten D verhngt wurde.

Und dazu meine Frage: Wie leitet man ein Zivilrechtliches Verfahren ein?
Und wie stehen die Chancen von Person B das Geld wieder zu bekommen?
Person B ist noch Schler und arbeitet nicht.
200 EUR sind eine menge Geld fr Person B!

Und nochmal ein Fazit zum Beschuldigten D: Er ist der Polizei schon bekannt und vorbestraft. Er hat einige Betrge bei Internetauktionshaus [Name gendert] in dieser Zeit durchgefhrt.

Ich freue mich auf eure Antworten!

Gre
Burak


Zuletzt bearbeitet von BurakaZ am 04.01.07, 13:08, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RAKutz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beitrge: 124
Wohnort: Wrzburg

BeitragVerfasst am: 08.01.07, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich darf davon ausgehen, dass B als Kufer vom Vertrag noch nicht zurckgetreten ist und dies D mitgeteilt hat. Damit kann B den D augenblicklich nur auf Erfllung des Kaufvertrages verklagten gem. 433 BGB. Sollte B zurckgetreten sein, so besteht ein Rckgewhrschuldverhltnis und B kann das Geld von D zurckfordern. Hier kann B einen Mahnbescheid beantragen oder Klage einreichen.

Hoffe, das hilft.

RA Kutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.