Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Unternehmensberater
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Unternehmensberater

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
marco007
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 14.01.07, 13:29    Titel: Unternehmensberater Antworten mit Zitat

Hallo allerseits,

Ich erfahre oft,das Unternehmensbertaer,gerade im Bereich Existenzgrndung immer wieder von Kunden mit betrugsanzeigen konfrontiert werden. Eeben weil der Kunde z.b einen kredit oder Investor nicht bekommen hat etc,etc,etc,

Nur, ein ordentlicher Dienstleistungsvertrag von einem Rechtsanwalt aufgesetzt,in dem auch mit schnen Worten gepriesen wird,kann doch kein Unternehmensberater,wenn eine Fnanzierung eines projekts nicht zustande kommt,wegen Betrugs belangt werden?

Gruss Marco007
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd Steinbach
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.12.2006
Beitrge: 322
Wohnort: Bensheim

BeitragVerfasst am: 14.01.07, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

wenn er betrogen haben sollte, natrlich schon.
_________________
Bernd Steinbach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
FABKN
Gast





BeitragVerfasst am: 14.01.07, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Idee

Winken
Nach oben
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 14.01.07, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nur, ein ordentlicher Dienstleistungsvertrag von einem Rechtsanwalt aufgesetzt,in dem auch mit schnen Worten gepriesen wird,kann doch kein Unternehmensberater,wenn eine Fnanzierung eines projekts nicht zustande kommt,wegen Betrugs belangt werden?

Irgend etwas stimmt da nicht. Aber Kollege Steinbach liegt selbstverstndlich richtig. Wenn der Unternehmensberater betrgt, kann der vom Rechtsanwalt aufgesetzte Vertrag noch so schne Worte ber den Unternehmensberater enthalten, strafbar ist der Betrug trotzdem.

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
marco007
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 15.01.07, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Kein Rechtsanwalt setzt fr seine Mandanten einen Vertrag auf,indem er sich damit strafbar macht.
Denn mein Rechtsanwalt besttigt mir das ja auch schriftlich,das der Vertrag von Ihm nach bestem Wissen etc,etc,erstellt wurde.

Nur mit den ersten Kunden habe ich einen schlechten Vertrag geschlossen,nmlich in Eigenregie erstellt,das ist das Problem.Nach auskunft meines Strafrechtsanwalts,stellt ein nur teilweise erfllter Vertrag keinen Betrug dar,allenfalls Tuschung wenn berhaupt und kann dies auch entsprechend argumentieren.Wenn sich der Kunde nicht mit mir einigt,hat er falls es vor Gericht geht den Schwarzen Peter dann in der Hand.

gruss marco007
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16.01.07, 00:38    Titel: Antworten mit Zitat

Na, wenn Sie sich sicher sind, da ein von einem Rechtsanwalt aufgesetzter Vertrag vor einer Strafverfolgung wegen Betruges schtzt, wenn man betrgt... Denken Sie nur daran, da auch ein Nichtschwimmer ertrinken kann, selbst wenn er ein Schild mit der Aufschrift "ich kann schwimmen" um den Hals trgt. Winken

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
marco007
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 16.01.07, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

@Metzing

Natrlich darf ich keine Kunden betrgen.Nur wenn ich von meinem rechtsanwalt habe einen Dienstleisatungsvertrag erstellen lasse und handele auch entsprechen ddanach,kann mich der Kunde nicht wegen Betrugs anzeigen,denn so einen Vertrag erstellt kein Rechtsanwalt.Ein rechtsanwalt darf weder beraten noch etwas erstellen womit man dann durch diese Handlung eine Straftat begeht.
Als Beispiel,darf kein rechtsanwalt jemanden vorschlagen wie man eine GmbH mit verschleierter Sachgrndung grndet,macht kein Anwalt sowas,als Beispiel eben.

Handeln nach einem vertrag den ein Rechtsanwalt aufgesetzt hat,kann keine Straftat darstellen. Mit der zeit lasse ich dan zustzlich ein rechtsgutachten erstellen,das untermauert dann,durch die handlungen nach dem Vertrag, keine Straftat zu begehen.
Kostet leidet etwas ,muss ich erst verdienen,denn ein rechtsgutachten auch bei einem 2 seitigen Vertrag kann durchaus bis zu 40 seiten lang werden.
Kennst du einen renommierten Vertragsanwalt,wenn das mal notwendig werden sollte das Gutachten...???
gruss marco007
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.