Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Ungerechtfertigte Bereicherung ?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ungerechtfertigte Bereicherung ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fletscher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2004
Beitrge: 160
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: 18.01.07, 00:22    Titel: Ungerechtfertigte Bereicherung ? Antworten mit Zitat

Hallo Forum,
ob das oben genannte Thema hier zutreffend ist, bleibt noch zu beurteilen. Folgender Fall:
Person A hrt von Person B, dass ein Zoologischer Garten spezielle Tiere (Fische) aus eigener Nachzucht abgibt. Person B behauptet, dass der Zoologische Garten aber nur an bekannte Personen abgibt und nicht an Fremde. Person B bietet daher Person A an, ihm ein Tier zu besorgen. Das Tier koste 200,- Euro.
So luft also eine bergabe wie folgt ab. Person B holt besagtes Tier vom Zoo ab und lsst Person A zu seiner Wohnung kommen, wo A das Tier entgegennimmt und die 200,-Euro bergibt.
Spter lernt A durch Zufall den Pfleger aus dem Zoo kennen, der A versichert, dass B nie mehr als 50,- Euro an den Zoo gezahlt hat, und die Tiere auch nie teurer waren.
Auf nochmalige Nachfrage bei B, entgegnet dieser, das wre rechtens. er htte quasi das Tier fr 50,- Euro vom Zoo gekauft und es fr 200,- Euro weitergegeben.
Prinzipiell erstmal nicht dumm. Jedoch war nie die Rede davon, dass A das Tier von B kauft, sondern vom Zoologischen Garten. Zweitens hat B, wie sich spter rausstellte offensichtlich bewusst den direkten Kontakt behindert. Der Zoo htte nmlich sehr wohl auch fremde Personen empfangen, um Tiere abzugeben.
Wie ist das in diesem Fall ? Unberechtigte Bereicherung ? (Gibt es sowas berhaupt) Arglistige Tuschung ? Oder alles ganz legal ?
Danke im voraus fr Antworten.
Sollte dies nicht das korrekte Unterforum sein, bitte Verweis zum korrekten ...
_________________
Mit freundlichen Gren,
Fletscher
(Meine Beitrge sind lediglich als laienhaft anzusehen und dienen nur dem gegenseitigen, allgemeinen Informationsaustausch.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 18.01.07, 00:48    Titel: Re: Ungerechtfertigte Bereicherung ? Antworten mit Zitat

Fletscher hat folgendes geschrieben::
Jedoch war nie die Rede davon, dass A das Tier von B kauft, sondern vom Zoologischen Garten.


Das wre doch bei verstndiger Betrachtung gar nicht mglich, wenn der Zoo wirklich nur an B verkaufen will. Es drfte unstreitig ein Kaufvertrag zwischen A und B zustande gekommen sein. (Die Schiene, da es ein Dienstleistungsvertrag im Sinne einer Vermittlung eines Kaufvertrages zwischen A und Zoo ist, halte ich fr zu weit hergeholt.)

Fletscher hat folgendes geschrieben::
Zweitens hat B, wie sich spter rausstellte offensichtlich bewusst den direkten Kontakt behindert. Der Zoo htte nmlich sehr wohl auch fremde Personen empfangen, um Tiere abzugeben.


Wenn berhaupt, sehe ich hier nur die Argumentationsmglichkeit ber Wucher. Da aber A sich problemlos selbst davon htte berzeugen knnen, da er auch direkt beim Zoo kaufen kann, liegt IMO hier kein Ausnutzen von Unerfahrenheit vor. Damit ist nmlich nicht bereits jede Art von (fahrlssigem) Nichtwissen seitens des A gemeint.

Wenn B gewerblich handelt, liegt mglicherweise ein UWG-Versto vor, das ntzt dem Kuder jedoch nichts.

Analoge Flle: "Die neue PS3 - nur bei uns!" oder "Exklusiv in BILD: Mann beit Hund".
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fletscher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2004
Beitrge: 160
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: 19.01.07, 00:28    Titel: Re: Ungerechtfertigte Bereicherung ? Antworten mit Zitat

Michael A. Schaffrath hat folgendes geschrieben::
Fletscher hat folgendes geschrieben::
Jedoch war nie die Rede davon, dass A das Tier von B kauft, sondern vom Zoologischen Garten.


Das wre doch bei verstndiger Betrachtung gar nicht mglich, wenn der Zoo wirklich nur an B verkaufen will.


Was aber nur eine unwahre Behauptung seitens B war, so wie sich spter rausstellte.
Weiterhin kommt hinzu, dass der Zoologische Garten eine bergabebescheinigung (artengeschtzte Tiere) ausgestellt hat und zwar auf Person A ! Dies hatte ich leider unterlassen zu erwhnen, bzw. wollte auch den Sachverhalt so einfach wie mglich halten.
Ich sehe jedoch ein, dass A sich htte besser informieren knnen und selber mit dem Zoo htte Kontakt aufnehmen knnen.
Wucher oder UWG hilft A hier in der Tat wenig weiter.
Vielen Dank fr Ihre Antwort.
_________________
Mit freundlichen Gren,
Fletscher
(Meine Beitrge sind lediglich als laienhaft anzusehen und dienen nur dem gegenseitigen, allgemeinen Informationsaustausch.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Zivilprozerecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.