Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Mitschuld?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Mitschuld?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lexudus
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.11.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 03.11.07, 22:46    Titel: Mitschuld? Antworten mit Zitat

Erstmal ein freundliches Hallo an alle hier!

Habe folgendes Problem:

Bin stark depressiv und nehme aus diesem Grunde Mittel ein, die "noch" nicht im BtMG aufgefhrt sind, da mir herkmmliche Antidepessiva keine Besserung brachten.

Am Donnerstag ist dann mein hllischtes Erlebnis passiert. Meine Freundin nimmt ab und zu mal einen ml eines Stoffes von mir ein der beruhigend und euphorisiernd wirkt( ich gebe Ihr diesen, da Sie zur bertreibung neigt ). Jedoch verwechselte Sie dieses Mittel, whrend ich badete, mit einer Stimulanz, bei der ein ml mehr als das 10fache einer wirksamen Dosis darstellt. Als Sie mir nach einiger Zeit sagte, dass Sie dies getan hatte und ich den Notarzt rufen wollte, war es schon zu spt und Sie bekam einen Krampfanfall, Ihre Atmung setzte aus und ....

Dank Erstehilfemanahmen und das rechtzeitige Eintreffen des Rettungswagens, hat Sie es berlebt und ohne Schden berstanden. Momentan geht es Ihr ausser extremen Muskelkater wieder sehr gut. Nun soll ich vom Krankenhaus angezeigt werden. Bin leider zur Zeit auf Bewhrung.

Hoffe Ihr knnt mir ein bisschen Hoffnung machen.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 03.11.07, 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

...pat besser ins Strafrecht als ins Fahndungsforum -> verschoben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
G4711
Gast





BeitragVerfasst am: 04.11.07, 10:24    Titel: Re: Mitschuld? Antworten mit Zitat

lexudus hat folgendes geschrieben::
( ich gebe Ihr diesen, da Sie zur bertreibung neigt )
Wenn Du Arzt bist (wer sonst kme auf die selten dmliche Idee verschreibungspflichtige Medikamente knapp unterhalb der BtM-Schwelle ohne rztliche Weisung zu verabreichen) und sie den ordnungsgem gesicherten Medikamentenschrank aufgebrochen hat, dann hast Du nichts zubefrchten. Ansonsten wrde ich eine klrendes Gesprch mit dem Bewhrungshelfer oder der bewhrungaufsichtsfhrenden Stelle oder aber vielleicht am besten mit einem Anwalt empfehlen...
Nach oben
lexudus
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.11.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 04.11.07, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Mittel stehen weder auf dem BtMG noch dem AMG. Ich war ber Nacht bei Ihr und sie hat sich das Mittel aus meiner Tasche genommen whrend ich badete.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yeti
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beitrge: 31

BeitragVerfasst am: 04.11.07, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

wie wrs, wenn du schriebest, was das fr *mittel* genau waren, dann knnen die leut hier, die sich evtl damit auskennen, vielleicht konkretere angaben machen.

gruss, hwm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lexudus
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.11.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 04.11.07, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Den Stoff den Sie auch ab und zu mal nimmt, heit gamma-Butyrolacton. Ist von der Wirkung her mit 2-3 Bier vergleichbar, jedoch ohne Sinnestrbung und wirkt ca. 3 Std.. Ist im Vergleich zu Alkohol nicht neurotoxisch und verursacht auch keinen Kater.

Den Stoff den Sie sich selbst in berdosierung verabreicht hat is 1-Benzyl-Piperazin. Dieser wurde mal als Antidepressivum auf den Markt gebracht, da er wie die gngisten ADs ein Selektiver Serotonin Wiederaufnahmehemmer ist. Er wurde jedoch wieder vom Markt genommen da er zustzlich eine hnliche Wirkung wie Amphetamin aufweit und so missbrauchsfhig ist und in hheren Dosierungen strkere Nebenwirkungen verursacht. Was passiert wenn mann es total bertreibt musste ich ja schmerzlich mitansehen.

Glaubt mir, es war und ist die Hhle fr mich einen geliebten Menschen fast in den eigenen Armen sterben gesehen zu haben. Meiner Freundin geht es seelisch wieder sehr gut, Sie kann sich an den Vorfall auch nicht erinnern. Mich machen die Bilder total fertig......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
katmai
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.01.2007
Beitrge: 411
Wohnort: Down Under.

BeitragVerfasst am: 05.11.07, 01:32    Titel: Antworten mit Zitat

Falls Du - wie vorhin angeklungen - Arzt bist: Dann sofort (!) zum Anwalt, Du lufst Gefahr, dass Deine Approbation binnen krzestem weg ist.
Sonst wrde ich mal dezent darauf hinweisen, dass die Fragestellung zur Konformitt mit der recht.de-Knigge abgendert werden msste.

Gru,

katmai.
_________________
Achtung: Gefhrliches Halbwissen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlBundy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2007
Beitrge: 399

BeitragVerfasst am: 05.11.07, 07:02    Titel: Antworten mit Zitat

Meiner Meinung nach sollte der Umgang mit gefhrlichen Arnzeimitteln gerade in diesem Fall bestraft werden. Man sieht hier bestimmt auch an der Wirkung auch warum dieses "Medikament" derzeit nicht zum "Konsum" freigegeben ist. Desweiteren ist hier eine deutlichte Untertreibung herauszulesen. Von 2-3 Bier kriegt man i. d. R. keinen Krampfanfall, bzw. die Personen die von 2-3 Bier einen Krampfanfall bekommen wrden sind beispielsweise 3 unter 100.000....

Es kann Dir unterstellt werden, dass Deine Freundin regelmssig von Dir Medikamente einnimmt und diese auch bewusst in der Handtasche gesucht hat.

Weiterhin stellt sich mir die Frage, warum Du eine halbe Apotheke mit Dir rumschleppst, vielleicht ist das auch der Grund, dass Du zurzeit auf Bewhrung bist.

Ich verstehe in der Hinsicht leider keinen Spass und ich denke der Staatsanwalt oder der Richter wird im Zweifelsfall auch keinen Spass verstehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 05.11.07, 07:53    Titel: Antworten mit Zitat

AlBundy hat folgendes geschrieben::
Meiner Meinung nach sollte der Umgang mit gefhrlichen Arnzeimitteln gerade in diesem Fall bestraft werden.


AlBundy, beide angegebenen Stoffe sind keine Arneimittel!

gamma-Butyrolacton ist ein Loesungsmittel, das erst im Koerper in die bekannte Droge GHB ("Liquid Ecstasy") umgewandelt wird. Wer meint, sowas sei harmlos, hat ein Drogenproblem
1-Benzyl-Piperazin ist zwar als Cholesterinsenker patentiert, aber nicht als Arzneimittel zugelassen. Ich weiss nicht, ob derzeit irgendwo klinische Studien fuer die Zulassung durchgefuehrt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lexudus
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.11.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 05.11.07, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Desweiteren ist hier eine deutlichte Untertreibung herauszulesen. Von 2-3 Bier kriegt man i. d. R. keinen Krampfanfall, bzw. die Personen die von 2-3 Bier einen Krampfanfall bekommen wrden sind beispielsweise 3 unter 100.000....


Dieser Vergleich war bezogen auf die Wirkung von einem ml gamma-Butyrolacton. Meine Freundin hat dieses aber dann mit dem 1-Benzyl-Piperazin verwechselt und dadurch dann einen ml davon konsumiert. Eine wirksame Dosis dieses Stoffes beginnt aber schon bei 50mg, was ungefhr 1/20 des Mililiters entspricht.

Zitat:
gamma-Butyrolacton ist ein Loesungsmittel, das erst im Koerper in die bekannte Droge GHB ("Liquid Ecstasy") umgewandelt wird. Wer meint, sowas sei harmlos, hat ein Drogenproblem


Keine Droge ist harmlos, aber erst die Dosis macht das Gift. Ich finde es nunmal vertretbarer ab und zu mal GBL/GHB zu konsumieren, anstatt Alkohol zu trinken. Die Wirkung von Alkohol entsteht ja durch Sensibilisierung der Rezeptoren (Andockstellen ) des Neurotransmitters GABA. Da GBL/GHB aber zu GABA metabolisiert werden, hat man die selben positiven Wirkungen ohne die negativen Wirkungen des Alkohols. Was gesundheitlich und rauschtechnisch bei einem Konsum in Maen ein klarer Vorteil fr GBL/GHB ist. Nur bei der Dosierung muss man sehr aufpassen, aus welchem Grund ich meiner Freundin auch niemals das Flschchen gegeben htte! Aber selbst wenn Sie diesen Stoff stark berdosiert htte, wre sehr warscheinlich nicht mehr als ein 3 stndiger Tiefschlaf dabei rumgekommen. Die Gefhrlichkeit dieses Mittel liegt eher in der potenzierenden Wirkungstrke in Verbindung mit Alkohol, was sich ja durch die oben beschriebenen Wirkungsmechanismen verdeutlicht. Jedoch hat Sie ja das 1-Benzyl-Piperazin total berdosiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.