Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Alkohol am Steuer Eintragung wie lange?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Alkohol am Steuer Eintragung wie lange?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Luftrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
crazybanana
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.11.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 02.12.07, 00:41    Titel: Alkohol am Steuer Eintragung wie lange? Antworten mit Zitat

Hallo,
folgendes jemand ist mit 18 Jahren mit 1,29 promille angehalten worden. Daraufhin gerichtsverhandlung und ca. 12 mon. fhrerscheinentzug dann nach aufbauseminar (wurde angeordnet) neu beantragt und auch ohne Probleme wiederbekommen.
Jetzt meine Frage wie lange ist der Eintrag (nicht die Punkte) im Fhrungszeugnis (Behrdlich) also das das man vorlegen muss wenn man Beamter, Pilot usw. werden will nachvollziehbar. Die Dame vom Straenverkehrsamt meinte 5 Jahre dann wird der Eintrag gelscht und ist fr niemanden mehr nachvollziehbar.

Vielen Dank fr die Antworten
Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 02.12.07, 01:08    Titel: Antworten mit Zitat

Die Tilgungsfrist hngt von der Anzahl der Tagesstze ab, die verhngt wurden. Siehe 46 BZRG.
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
crazybanana
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.11.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 02.12.07, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

ja waren sozialstunden die dann in eine Geldstrafe von einem Monatsgehalt umgewandelt wurde.
Also das heit die Alkoholfahrt ist irgendwann sptestens nach 10 Jahren fr wirklich niemanden mehr nachvollziehbar auch nicht vom LBA wenn man Privatpilotenlizenz oder Berufspilotenlizenz macht? Wegen der ZP und der Eintrag verschwindet auch komplett aus der KBA Akte und dem Verkehrszentralregister?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 02.12.07, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

crazybanana hat folgendes geschrieben::
LBA

Was ist das?

crazybanana hat folgendes geschrieben::
ZP

Was ist das?

crazybanana hat folgendes geschrieben::
und der Eintrag verschwindet auch komplett aus der KBA Akte und dem Verkehrszentralregister?

Die Trunkenheitsfahrt wird zehn Jahre nach Neuerteilung aus dem Verkehrszentralregister getilgt (vorausgesetzt, da in der Zeit keine tilgungshemmenden Eintragungen hinzukommen).
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
G4711
Gast





BeitragVerfasst am: 02.12.07, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

jensl669 hat folgendes geschrieben::
crazybanana hat folgendes geschrieben::
LBA

Was ist das?
Luftfahrtbundesamt
Zitat:
crazybanana hat folgendes geschrieben::
ZP

Was ist das?
Zuverlssigkeitsberprfung

Ich erlaube mir den Beitrag mal ins Luftrecht zu verschieben, da ist ZP regelmig auf dem Fragenkatalog...
Nach oben
crazybanana
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.11.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 02.12.07, 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Also das heisst nach 10 Jahren drfte man wegen der Trunkenheitsfahrt keine Probleme mehr bei der ZP oder Bewerbung zur Pilotenausbildung bekommen ? Hab ich das jetzt richtig verstanden das das nach 10Jahren wenn nichts dazu kommt der Eintrag berall drauen ist im verkehrszentralregister und in allen fhrungszeugnissen (Belegart 0,P,N) also komplett verschwunden aus meinem Leben Winken ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ATCler
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 333
Wohnort: Berg

BeitragVerfasst am: 03.12.07, 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

mit dem Optimismus, was die Tilgung bzw. die vollstndige Lschung bzw. Verwendung der Daten betrifft, wre ich vorsichtig. KBA ist klar, da fliegt die Eintragung nach der Zeit raus, beim BZR schaut dies etwas anders aus, vor allem im Zusammenhang mit dem LuftSiG.

Es gibt nmlich Ausnahmen dazu gem 52 BZRG:
Zitat:
52 Ausnahmen

(1) Die frhere Tat darf abweichend von 51 Abs. 1 nur bercksichtigt werden, wenn

1.die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Lnder eine Ausnahme zwingend gebietet,

2.in einem erneuten Strafverfahren ein Gutachten ber den Geisteszustand des Betroffenen zu erstatten ist, falls die Umstnde der frheren Tat fr die Beurteilung seines Geisteszustandes von Bedeutung sind,

3.die Wiederaufnahme des frheren Verfahrens beantragt wird oder

4.der Betroffene die Zulassung zu einem Beruf oder einem Gewerbe, die Einstellung in den ffentlichen Dienst oder die Erteilung einer Waffenbesitzkarte, eines Munitionserwerbsscheins, Waffenscheins, Jagdscheins oder einer Erlaubnis nach 27 des Sprengstoffgesetzes beantragt, falls die Zulassung, Einstellung oder Erteilung der Erlaubnis sonst zu einer erheblichen Gefhrdung der Allgemeinheit fhren wrde; das gleiche gilt, wenn der Betroffene die Aufhebung einer die Ausbung eines Berufes oder Gewerbes untersagenden Entscheidung beantragt.

(2) 1Abweichend von 51 Abs. 1 darf eine frhere Tat ferner in einem Verfahren bercksichtigt werden, das die Erteilung oder Entziehung einer Fahrerlaubnis zum Gegenstand hat, solange die Verurteilung nach den Vorschriften der 28 bis 30b des Straenverkehrsgesetzes verwertet werden darf. 2Auerdem drfen fr die Prfung der Berechtigung zum Fhren von Kraftfahrzeugen Entscheidungen der Gerichte nach den 69 bis 69b des Strafgesetzbuches verwertet werden.


Im Hinblick auf die Nachberichtspflicht der Behrden gegenber den Luftsicherheitsbehrden (im Rahmen der ZP) sowie der Tatsache, dass gerade Vorschirften, die den Straenverkehr und damit den Fhrerschein betreffen, sehr eng mit der Pilotenlizenz zusammenhngen (Zuverlssigkeit des Bewerbers/ Inhabers), wrde ich diesbezglich einmal bei der fr Dich zustndigen Luftsicherheitsbehrde bzw. Lizenzstelle nachfragen.
Nur mal so nebenbei: 1,29 Promille sind eigentlich u.U. auch ein Grund, die Zuverlssigkeit nach 29 Abs. 2 LuftVZO (nicht ZP!) im Hinblick auf die Eignung zum Fhren eines Lfz durch die Behrde zu berprfen (z.B. mittels FMU) und die zu bestehen ist um einiges schwieriger als eine MPU.

Wie und welche Manahmen aufgrund des Einzelfalls durch die zustndige Luftfahrtbehrde ergriffen werden, solltest Du durch ein persmliches Gesprch / Telefonat direkt mit dem zustndigen Sachbearbeiter klren. Die Handhabung variiert zwischen den Bundeslndern.

Fakt ist:
Die Luftsicherheitsbehrden drfen so ziemlich in alle Datenbanken fast aller Behrden reinschauen, wenn es dafr Anhaltspunkte gibt. Das LuftSiG ist praktisch der reinste Persilschein dafr!
_________________
Gre,
Thomas

Man muss nicht alles wissen, aber zumindest wos steht!
Diesen Beitrag knnen Sie durch Klicken des grnen Kstchens ber meinem Anmeldedatum bewerten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
crazybanana
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.11.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 03.12.07, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

Dann noch 4 abschlieende Fragen Winken
1.das heisst die bekommen das raus obwohl das ofiziell gelscht ist?
2.Wie kommt die Frau vom Straenverkehrsamt darauf das das nur 5Jahre da drin steht (hat sie vielleicht recht und die Zeit hat sich wegen Aufbauseminar oder etwas anderen von 10 auf 5 Jahre verkrzt)?
3. Heisst das im Endeffekt das ich jetzt wegen dem Mist frs Leben gebrandmarkt bin und es eigentlich vergessen kann Pilot zu werden?
4. und zum schluss was wre wenn ich warten wrde dann die ZP beantrage (ohne mich vorher beworben zu haben fr eine Pilotenausbildung) dann vielleicht wenn es seien muss diese FMU mache und die bestehe und im Endeffekt eine positive ZP habe und mich dann bewerbe bekommt der Arbeitgeber berhaupt was davon mit (von den gelschten Eintrgen) wenn ich dann bei diesem nochmal eine ZP beantrage und die dann direkt positiv ausfllt weil ich ja vorher alle Manahmen ergriffen habe?

Sorry fr die ganzen Fragen aber ich wrde das gerne wissen weil ich jetzt innerhalb der nchsten Wochen entscheiden muss wie mein beruflicher Werdegang weiter aussieht.

Vielen vielen Dank fr eure Antworten schonmal im vorraus wre super lieb wenn ihr mir die Fragen sogar der Reihenfolge nach beantworten knntet dann geb ich auch Ruhe Winken

Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ATCler
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 333
Wohnort: Berg

BeitragVerfasst am: 19.12.07, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zu 1.) Ja

Zu 2.) Das kann nur Sie dir sagen > Fragen

Zu 3.) Nein, die Schwere eines Deliktes bzw. die Frage, ob es eine Relevanz fr die ZP und damit fr die Ausbildung zu einer Lizenz hat, liegt im Ermessen der zustndigen Behrde (Luftamt)

Zu 4.) Ich schtze mal, das der AG sich nur dafr interessiert, das die ZP positiv ist.
Im Falle einer negativen Bescheinigung wird er dann schon mal nachfragen, was da los ist, schlielich ist die Zuverlssigkeitsberprfung arbeitsnotwendig. Wenn Du keine hast, verletzt das auch den Arbeitsvertrag entsprechend.

Hier noch ein Link zum Fliegermagazinartikel "ZP und Fhrerscheinentzug":
http://www.fliegermagazin.de/recht/index.php?stichwort=Z%DCP+und+F%FChrerscheinentzug
_________________
Gre,
Thomas

Man muss nicht alles wissen, aber zumindest wos steht!
Diesen Beitrag knnen Sie durch Klicken des grnen Kstchens ber meinem Anmeldedatum bewerten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Luftrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.