Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Floss ohne Motor auf Seen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Floss ohne Motor auf Seen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Sportrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dernagelneue
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.05.2007
Beitrge: 7
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 14.08.07, 17:20    Titel: Floss ohne Motor auf Seen Antworten mit Zitat

Ist es rechtlich problematisch sich ein Floss zu bauen und damit auf Seen in
Deutschland zumzutreiben bzw zu rudern ??
Wenn ja unter welchen Umsatnden ist es erlaubt bzw vernoten ??

Vielen Dank schon mal Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 14.08.07, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo dernagelneue,

nun mal eine Antwort als Segler. Winken

Als Beispiel einen Auszug aus der Informationen fr den Wassersport auf der Lahn (PDF-Datei):

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Koblenz hat folgendes geschrieben::
FLOSSFAHRTEN

Flofahrten drfen nur mit einer besonderen Genehmigung des Wasser- und Schifffahrtsamtes Koblenz durchgefhrt werden.

Da die Erfahrung gezeigt hat, dass Flofahrten aufgrund der starken Strmung, der engen Fahrwasserverhltnisse und zahlreicher unbersichtlicher Stellen mit ernsten Gefahren verbunden sind, werden Genehmigungen nur erteilt, wenn folgende Mindestanforderungen erfllt sind:
  • Das Flo muss so stabil gebaut sein, dass es den Belastungen durch Wellengang, Wind und Auflast standhlt.
  • Vor Fahrtantritt muss das Flo von einem Beschftigten des zustndigen Auenbezirkes abgenommen werden.
  • Das Flo muss ohne Maschinenantrieb manvrierfhig sein.
  • Der verantwortliche Fahrzeugfhrer muss ber ausreichende Kenntnisse und Erfahrungen zum Fhren des Floes verfgen. Er muss im Besitz des Sportbootfhrerscheins oder eines diesem gleichgestellten Befhigungszeugnisses sein.
  • An Bord sind Rettungsmittel fr alle Fahrteilnehmer mitzufhren.

Es kommt zunchst darauf an, welche/r Wasserstrae/See benutzt werden soll. Wenn die Route klar ist, empfiehlt es sich die zustndige Wasserschutzpolizei bzw. das jeweils zustndige Wasser- und Schifffahrtsamt zu befragen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dernagelneue
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.05.2007
Beitrge: 7
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 14.08.07, 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Des is doch nicht so einfach wie ich dachte !!
Ich wollt eigentlich nur ein Floss basteln und ber den See treiben und sonnen,
aber das scheint wohl nicht zu funktionieren !?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 14.08.07, 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

dernagelneue hat folgendes geschrieben::
Des is doch nicht so einfach wie ich dachte !!
Ich wollt eigentlich nur ein Floss basteln und ber den See treiben und sonnen,
aber das scheint wohl nicht zu funktionieren !?

Es kommt ganz auf den See an. Auf einigen Seen (z.B. Bodensee) teilt sich die Berufsschifffahrt den See mit der Sportschifffahrt. Hier sind dann ferner die Schifffahrtsregeln zu beachten. Auf reinen Badeseen ist meist jegliche Schifffahrt verboten. Winken

Vertiefend siehe: Binnenschifffahrt und Flo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dernagelneue
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.05.2007
Beitrge: 7
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 14.08.07, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Aber Tretboote und Ruderboote sind ja auch auf Badeseen normal!
Ab wann ist es denn ein Boot und ab wann ein Floss ??
Und was fr Regeln gelten fr Tet- und Ruderboote auf Badeseen ??

Danken aber schon mal fr alle Infos Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 15.08.07, 05:19    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Landratte, Lachen

meist gibt es einen kommerziellen Verleiher, der Tretboote verleiht. Der Verleiher wird eine Genehmigung haben, die mit Auflagen versehen sind. Ferner verfgt der Verleiher ber einen Anlegesteg. Ein See liegt auch nicht einfach so in der Landschaft rum, sondern hat irgend einen Eigentmer. Durch eine entsprechende Beschilderung am Ufer geht hervor, was auf dem See erlaubt ist und was nicht. Ein Boot ist ein Boot und ein Flo ist ein Flo. Dies hat nichts mit der Gre zu tun, sondern mit der Bauart. Beide gehren aber zu der Gruppe der Wasserfahrzeuge. Winken

Vertiefend: Seemannssprache oder von dem hier ... Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dernagelneue
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.05.2007
Beitrge: 7
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 15.08.07, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, soweit klar!!
Nur find ich die trennung nicht ganz so einfach, Boot, Floss
Stell dir ein katamaran vor, das ist ein Boot ??
Jetzt montier die Segel ab, dann ist es ein Boot ohne Segel ??
Dann verbinde die zwei rmpfe mit Holzplanken, dann ist es ein Boot ohne
Segel mit groem Deck ??
Oder ist es dann schon ein Floss ??? Winken

Naja, aber wie Ihr schon sagt, es spiel keine Rolle, alles sind Wasserfahrzeuge!!
Ich besitze allerdings auch einen Privaten Anlegesteg und ein Grundstck dazu,
was bedeutet ich wrde es da zusammensetzten und auch da zu Wasser lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thorsten-F.
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.09.2006
Beitrge: 38
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 25.10.07, 07:47    Titel: Antworten mit Zitat

dernagelneue hat folgendes geschrieben::
Des is doch nicht so einfach wie ich dachte !!
Ich wollt eigentlich nur ein Floss basteln und ber den See treiben und sonnen,
aber das scheint wohl nicht zu funktionieren !?


wenn's wirklich nur darum geht, schon mal ber ne Luftmatratze nachgedacht? die gibts ja auch schon in passenden Gren und ich denke, dass es damit rechtlich gesehen einfacher sein drfte.
_________________
Intelligenz, eine sehr gerechte Sache, ein jeder auf dieser Welt ist der Meinung er htte Genug davon abbekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cpt. Planet
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beitrge: 21

BeitragVerfasst am: 10.01.08, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
wenn's wirklich nur darum geht, schon mal ber ne Luftmatratze nachgedacht? die gibts ja auch schon in passenden Gren und ich denke, dass es damit rechtlich gesehen einfacher sein drfte.


Eigentlich nicht Winken

Was ist denn nun der Unterschied zwischen einem kleinen (holz-)Flo und einer groen (Plastik-)Luftmatraze? Nur am Material kann es ja nicht liegen, oder etwa doch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
peterO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.10.2004
Beitrge: 1080

BeitragVerfasst am: 10.01.08, 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Alle Boote, mit einer Lnge ber 2,50 m, die auf dem Bodensee fahren sollen, sind registrierungspflichtig, mit oder ohne Motor. Dies gilt auch fr Schlauchboote. (Ausnahmen: Segelsurfbretter, Kanus, Kajaks und Rennruderboote, die nur den Namen des Besitzers wasserfest tragen mssen.)
= Zitat aus Bodesee-info.com

Wenn man bedenkt, dass Ende der 1970er am "See" eine heie Diskussion aufkam, dass bei einer "Zulassung" von Surfbrettern ( mit Nummern Schild, senkrecht stehend + TV-Plakette ) der Surfer folgendes mitzufhren htte: Rettunsring / Schwimmweste, Anker mit Kette + Seil, Signalhorn, Signalfahne, Notfall-Paddel, Ersthilfe-Kasten ....) kommt man schon ins Grbeln. Winken
Es ist einfach die Lnge! Eine Luftmatraze drfe imho nicht lnger als 245 cm sein. Das Mitfhren eines Zollstocks drfte fr Kontrollen hilfreich sein. Mit den Augen rollen
_________________
Pecunia non olet!
Ne discere cessa.
Es gibt viel zu verdienen, langt zu!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
d-harry
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beitrge: 191

BeitragVerfasst am: 10.01.08, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Zuerst einmal solltest du Klarstellen, auf welchem Gewsser du unterwegs sein willst. Um nur ein Beispiel zu geben:

Fhlinger See (Kln) = alles ist erlaubt, solange es keinen festen Rumpf und keinen Motor hat.
Wupper = Erlaubt ist was schwimmt und keinen Motor hat. Die Einfahrt in die Naturschutzgebiete ist nur Kajaks und Kanus erlaubt (meines Wissens), und bestimmten Regeln unterworfen.
Rhein = Was steuerbar ist und sich aufgrund der Schiffahrtsregeln verhalten kann, ist erlaubt.

aber

Nicht alles was erlaubt ist, ist Sinnvoll!!!! Du haftest bei der Befahrung auf der Wasserstrae mit allem was du hast. Wenn dir ein Schiff ausweichen muss und auf Grund luft, haben die dich ziemlich schnell am Haken und dann kannst du erstmal die Kreditkarte glhen lassen. Bei Bergungsaktionen gehen die Tausender nmlich im Minutentakt durch!!!
Das gleiche gilt fr die Bergung deines Gefhrtes aus dem Naturschutzgebiet!

Luftmatratzen gelten i.d.R. nicht als Boote, weil sie nur Auftriebshilfen sind. das gleiche gilt fr Badeboote. Die Grenzen sind natrlich flieend und normalerweise immer anders ausgelegt. In den Fllen die mir zu Ohren gekommen sind wurde hufig nicht nach dem Gesetz aber immer mit gesundem Menschenverstand gehandelt. Die die sich hinterher bei mir erbosten, weil sie vom Rhein verwiesen wurden wahren meiner Meinung nach Lebensmde.

Insgesamt ist zu sagen hier gibt es Bereiche des Bundes, Landesrechts, dann Richtlinien und Verordnungen der Bezirksregierungen, Und dann gibt es das Kommunal und Privatrecht. Dazu kommen Internationale Vertrge, die daneben noch gelten! Da kann nur der Einzelfall betrachtet werden.

gru

Harald
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Sportrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.