Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Haftung fr Konto-berzug (belgisches Konto)
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Haftung fr Konto-berzug (belgisches Konto)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Europarecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Holle4711
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.01.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 29.01.07, 21:21    Titel: Haftung fr Konto-berzug (belgisches Konto) Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

den Post habe ich zwar schon im entspr. Bank-Forum eingestellt. Da es sich jedoch um eine belgische Angelegenheit handelt, post ich ihn hier noch einmal.

-------------------------------------

Hallo zusammen,

stellen wir uns folgenden Fall vor:

V ist Erziehungsberechtigter
P ist Sohn

- V bittet P, ein Aktiendepot in Belgien auf P's Namen laufen zu lassen mit Verfgungs-
berechtigung fr V
- P unterschreibt im Alter von 17 Jahren den Depot-Antrag
- V macht ihn auf keine Risiken o.. aufmerksam

P hrt 7 Jahre nichts mehr vom Depot, hat es mittlerweile vergessen. Keine Post von der Bank, kein gar nichts.

Nach 7 Jahren bekommt P (mittlerweile seit 6 Jahren volljhrig) eine Rechnung ber Gerichtskosten in Hhe von ca. 6500 EUR.
Es stellt sich heraus, dass seit 7 Jahren im Namen von P in Belgien ein Verfahren luft, in dem allerdings nur V. agiert. P. wei davon nichts. Weder kennt er den Verhandlungsgegenstand, noch wei er, dass in seinem Namen ein Verfahren luft. Diesbezgliche Post hat er nie erhalten.

P. findet heraus, dass die Bank, bei der V. fr ihn das eingangs erwhnte Depot erffnet hatte, ca. 225.000 EUR von ihm fordert.
Es stellt sich heraus, dass V. sein eigenes Vermgen eingezahlt, spekulativ mit Aktien gehandelt und haushohe Verluste eingefahren hat. Von den Aktivitten hat P. nichts gewusst.
P. knnte die Forderung von 225.000 EUR auf Jahrzehnte hinaus nicht erfllen. Er beginnt gerade zu sparen, hat kein Eigentum, kein Erbe, etc. . Fr die o.g. Summe wrde er mind. 40 Jahre arbeiten gehen mssen.

Soweit die Ausgangslage.

Welche Optionen hat P, sich gegen die Bank-Forderung zu wehren?
Hat P. Optionen, sich gegen das Verhalten von V. zur Wehr zu setzen?

Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass es sich um ein belgisches Konto handelt.

ber Ideen und Anregungen wrde ich mich freuen,
Gre
Heinrich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agathachristie
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beitrge: 33

BeitragVerfasst am: 29.07.07, 11:23    Titel: Belgisches Konto Antworten mit Zitat

Ganz klarer Fall von Inso anmelden, hier in Deutschland. P kann nix machen. Das Risiko mit Anwaelten gegen belgische Bank vorzugehen erscheint mir zu hoch. Ausserdem duerfte evtl. schon Urteil in Abwesenheit passiert sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 13.01.08, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

htte P diesen Vertrag berhaupt rechtsgltig unterschreiben knnen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Europarecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.