Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kndigung Fitnessstudio wegen Umug und Krankheit
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kndigung Fitnessstudio wegen Umug und Krankheit

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Sportrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jura-Anni
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 20.03.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 20.03.08, 07:50    Titel: Kndigung Fitnessstudio wegen Umug und Krankheit Antworten mit Zitat

Hallo,

ich hoffe ihr knnt Frau A helfen. Sie hat sich auch schon in den anderen Themen informiert, dieser Fall ist aber noch etwas abstrakter:
Frau A hat einen 6monatigen Vertrag bei einem Fitnessstudio. Dieser sollte pausieren fr einen Monat und statt bis Ende Mrz bis Mitte April laufen. Mitte Februar reichte Frau A dann die Kndigung rein (6 Wochen vorher). Jetzt wurde der Mitgliedsbeitrag aber zum 7. Mal abgebucht und der Frau A wwurde mitgeteilt, sie htte nicht fristgerecht gekndigt-aber der Vertag ruhte doch um einen Monat?!?!

Erste Frage: Kann das sein? Als Frau A die Kndigung reinreichte, wurde nmlich der Monat nicht pausiert, sondern sofort das letzte Mal abgebucht-das Fitnessstudio kann doch nicht tun was es will?!!?
Jetzt kommt hinzu, dass Frau A keinen Sport mehr machen darf, sie befindet sich in physiotherapeutischer Behandlung und muss danach ca. 18 Monate Krankengymnastik machen.

Zweite Frage: Wenn Frau A ein rckwirkendes Attest reinreicht (denn Frau A darf seit Anfang Februar keinen Sport mehr machen), darf sie den siebten Beitrag zurckfordern und die Lastschriftsermchtigung widerrufen?
Des Weiteren muss Frau A in zwei Wochen ihren Wohnsitz ummelden, da sie 230 km weiter weg zieht.

Dritte Frage: Dann msste der Vertrag doch auch gekndigt werden oder? Das wurde Frau A damals beim unterschreiben so erklrt.
Mich interessiert, ob Frau A ihr Geld zurckfordern darf, ob sie die Einzugsermchtigung stornieren darf und ob dies Grnde sind, aus dem Vertrag rauszukommen? Wie ist die Rechtslage in diesem Fall?

Vielen Dank fr Antworten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Big Guro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beitrge: 2888

BeitragVerfasst am: 21.03.08, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Unzug ber 230 km berechtigt zur auerordentlichen Kndigung. Eine dauerhafte Erkrankung, die keinen Sport im Fitnessstudio erlaubt, ebenfalls. Kndigungsfristen sind dabei nicht einzuhalten, aber der Betreiber ist umgehend zu informieren. Ruht eine Vertrag fr eine gewisse Zeit, ist fr diese Zeit keine Vergtung zu zahlen. Wenn die "Einzugsermchtigung" ein Lastschriftenzug ist, lsst sich dieser nicht kndigen, der "Andere" kann immer wieder einziehen. Frau A kann nur immer wieder zurckbuchen.
_________________
Helpdesk: "Und was sehen Sie auf Ihrem Bildschirm?"

Kundin: "Einen kleinen Teddy, den mir mein Freund geschenkt hat"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Sportrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.