Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Beanspruchung auf Unbeanspruchtes Land
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Beanspruchung auf Unbeanspruchtes Land

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Internationales Recht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
xXxSamxXx
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 24.07.08, 11:31    Titel: Beanspruchung auf Unbeanspruchtes Land Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wollte mal wissen, wie es genau funktioniert, dass man Internationale Landflche, die KEINEM gehrt fr sich beanspruchen kann.

In Amerika soll es ja so sein, dass man einfach auf einer Behrde sagen kann, dass man das Land will. Wenn sich dann keiner auf den Aushang in einer bestimmten Frist meldet gehrt es dann dem der es beansprucht. Nur dummerweie leben wir nicht in Amerika (ich jedenfalls nicht Winken )

Wie ist die Rechtslage?

Wre Dankbar auf Antwort!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 24.07.08, 11:39    Titel: Re: Beanspruchung auf Unbeanspruchtes Land Antworten mit Zitat

xXxSamxXx hat folgendes geschrieben::

In Amerika soll es ja so sein, dass man einfach auf einer Behrde sagen kann, dass man das Land will. Wenn sich dann keiner auf den Aushang in einer bestimmten Frist meldet gehrt es dann dem der es beansprucht. Nur dummerweie leben wir nicht in Amerika (ich jedenfalls nicht Winken )


Hm. Hrt sich an, als wenn das die dortige Rechtslage um 1870 wiedergibt. Geschockt

--> http://de.wikipedia.org/wiki/Oklahoma_Land_Run
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xXxSamxXx
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 24.07.08, 12:33    Titel: Re: Beanspruchung auf Unbeanspruchtes Land Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
xXxSamxXx hat folgendes geschrieben::

In Amerika soll es ja so sein, dass man einfach auf einer Behrde sagen kann, dass man das Land will. Wenn sich dann keiner auf den Aushang in einer bestimmten Frist meldet gehrt es dann dem der es beansprucht. Nur dummerweie leben wir nicht in Amerika (ich jedenfalls nicht Winken )


Hm. Hrt sich an, als wenn das die dortige Rechtslage um 1870 wiedergibt. Geschockt

--> http://de.wikipedia.org/wiki/Oklahoma_Land_Run


Kann sein, dass es aus Oklahoma war, ist aber auch egal. Ich wrde gerne wissen, wie es heutzutage ist. Kann man Heutzutage auch einfach auf eine Behrde gehen und sagen, dass ein bestimmtes Gebiet mir gehrt, oder wie sonst?

PS: Ich wei, dass es heutzutage eig. kein unentdecktes Stckchen Land mehr gibt, aber egal. Die Frage ist nur Theoretisch gemeint.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beitrge: 1438

BeitragVerfasst am: 25.07.08, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

In Deutschland hat fr herrenlos gewordene Grundstcke nur der Fiskus (= der Staat) ein Aneignungsrecht ( 928 BGB). In anderen (seltenen) Fllen, kommt die Ersitzung ( 900 BGB) oder der Erwerb nach Ausschlussurteil gegen den Eigentmer ( 927 BGB) in Betracht.

In England hingegen gibt es noch ein allgemeines Verfahren zur privatrechtlichen Aneignung herrenlosen Landes - falls man solches finden sollte. Nheres dazu siehe z.B. hier (auf S. 6):

http://www.wjm.co.uk/sendfile.php?i=42

Oder geht es Ihnen um Land auerhalb der bestehenden Staaten, das also bisher von keinem Staat beansprucht wird? Auch da wird sich heutzutage nicht mehr viel finden lassen, aber falls irgendwo noch ein bisher unbeanspruchter Felsen aus dem Meer schaut, ist das wohl kein Fall fr eine privatrechtliche Aneignung - der Felsen untersteht dann ja noch gar keiner Rechtsordnung. Es mag aber sein, dass ein Staat sich den Felsen aneignet, so wie in frheren Zeiten von Staaten Landstriche z.B. in Afrika fr sich in Anspruch genommen wurden. Ein Beispiel aus neuerer Zeit ist die Inbesitznahme von Rockall (27 Meter Durchmesser) im Nordatlantik durch das Vereinigte Knigreich im Jahre 1955:

http://en.wikipedia.org/wiki/Rockall

Gru,
moro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bob Loblaw
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.06.2007
Beitrge: 1258

BeitragVerfasst am: 25.07.08, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

moro hat folgendes geschrieben::
In Deutschland hat fr herrenlos gewordene Grundstcke nur der Fiskus (= der Staat) ein Aneignungsrecht ( 928 BGB). In anderen (seltenen) Fllen, kommt die Ersitzung ( 900 BGB) oder der Erwerb nach Ausschlussurteil gegen den Eigentmer ( 927 BGB) in Betracht.


Soweit der Fiskus von seinem Recht keinen Gebrauch machen, kann sich jeder durch Erklrung gegenber dem Grundbuchamt das Grundstck aneignen (first come, first serve).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sebi2310
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.11.2006
Beitrge: 24

BeitragVerfasst am: 15.08.08, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich es richtig verstehe, dass internationale Landflche gemeint ist, z.B. eine Sandbank in internationalen Gewssern: Warum sollte eine Behrde irgendeines Landes Kompetenzen haben, die Verteilung unentdeckter Landflchen zu regeln? Die Eintragung bei irgendeiner Behrde wrde allenfalls dazu fhren, dass dieses Land einseitig die Souvernitt der Sandbank anerkennt. Finden sie ein bisher unbeanspruchtes Land - Also z.B. eine Sandbank - mssen sie es schon ffentlich und mglichst als Erster fr sich beanspruchen. Die Anerkennung dessen kann nur durch andere Lnder erfolgen. Sie knnen also bei der UNO vorsprechen, und wenn sie Recht erhalten, bekommen sie ein schnes Bro in New-York und einen millionenschweren Diplomaten-Status.
Ist ihr "Staatsgebiet" aber beispielsweise eine Sandbank vor der chinesischen Kste, also gerade so in internationalen Gewssern, knnten sie u.U. schlechte Karten haben, die Chinesen sind da wohl nicht zimperlich Sehr glcklich

Ich verweise in diesem Zusammenhang auf diesen [meinen] sehr interessanten Thread.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Internationales Recht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.