Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Umweg von Zug -> Versptung -> Alternative wre gnsti
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Umweg von Zug -> Versptung -> Alternative wre gnsti

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
peacebrother
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.06.2007
Beitrge: 55

BeitragVerfasst am: 14.08.08, 15:55    Titel: Umweg von Zug -> Versptung -> Alternative wre gnsti Antworten mit Zitat

Guten Tag,

wiedereinmal ein bekanntes Unternehmen Sehr glcklich


Angenommen Person A muss mit dem Zug von D nach M.
Er besorgt sich dazu ein ICE-Ticket im Wert von 89.

Er steigt in D ein. Kurz vor K kommt die Durchsage, dass der Zug einen auerplanmigen Umweg fahren muss.
A plant circa 2 Stunden spter in M anzukommen.
Er kann sich auf jeden Fall "wahnsinnig" ber einen Gutschein im Wert von 20% des Fahrpreises freuen (8,9).
(Die verlorengegangene Zeit ist ja eh unwichtig. Dreht sich alles nur ums Geld)

Nun forscht A im Internet nach und sieht, dass er auch mit einem anderen Zug von D nach M gekommen wre.
Dieser IC wre gleich diesen Umweg gefahren und A htte nur 72 bezahlen mssen.
A wre mit diesem IC zur gleichen Zeit in M angekommen, wie der ICE nun durch die Versptung.

Nun die Frage:
Kann A von dem unternehmen fordern, dass
- der Differenzbetrag von 89 und 72 auf dem Bankkonto gutgeschrieben wird?
- und er zustzlich einen Gutschein in Hhe von 7,2 erhlt?

- oder was?

Danke, Gruss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beitrge: 298

BeitragVerfasst am: 14.08.08, 20:54    Titel: Re: Umweg von Zug -> Versptung -> Alternative wre g Antworten mit Zitat

Hallo Peacebrother,

peacebrother hat folgendes geschrieben::

wiedereinmal ein bekanntes Unternehmen Sehr glcklich

... und leider dieses Mal auch kein Glck. Der Fahrgast ist ICE gefahren und hat auch den entsprechenden ICE-Fahrpreis zu zahlen. Eine Entschdigung ber die 20% hinaus ist nicht vorgesehen - es sei denn aus Kulanz. Die Begrndung liegt brigens im gesteigerten ICE-Komfort, wobei ich jetzt aber keinesfalls ber die Komfort-Unterschiede zwischen IC und ICE diskutieren mchte.

Viele Gre
Nordland
_________________
Freier Brger? Nein, Fuballfan!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Risus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beitrge: 1167
Wohnort: Dsseldorf reloaded

BeitragVerfasst am: 14.08.08, 22:20    Titel: Re: Umweg von Zug -> Versptung -> Alternative wre g Antworten mit Zitat

peacebrother hat folgendes geschrieben::
Kann A von dem unternehmen fordern, dass
- der Differenzbetrag von 89 und 72 auf dem Bankkonto gutgeschrieben wird?
- und er zustzlich einen Gutschein in Hhe von 7,2 erhlt?

- oder was?


Hallo pb,
gerade wollte ich noch schnell meinen Senf loswerden, aber da war Kollege Nordland schon schneller.

Und was muss ich feststellen: Recht hat er Sehr glcklich

Nicht nur, das wir (wenigstens diesmal) einer Meinung sind. Die 20% Gutschein sind bereits die gesamte Entschdigung fr ICE / IC / EC (gemss 9.1.4 der AGB des Unternehmens) - und das war's.
Spielt keine Rolle, welche Strecke der Zug genommen hat.
Spielt auch keine Rolle, dass sich die Fahrzeit durch die Umleitung fast verdoppelt hat.
Spielt auch keine Rolle, dass man - htte man von der Umleitung vorher gewusst - in diesem Fall mit einem IC / EC in der gleichen, lngeren Netto-Fahrzeit wie mit dem ICE ans Ziel gekommen wre.

Denn Nordland hat sich als ausgefuchster Szenekenner auch von den eingebauten Fallen in Ihrer Aufrechnung nicht auf's Glatteis fhren lassen. Winken

Sie htten ja auch wirklich mal dazu schreiben knnen, dass Ihre 8,90 nur deshalb stimmen, weil sie 20% des halben Fahrpreises einer Hin- und Rckfahrkarte fr 89 incl. Platzreservierung von Dsseldorf nach Mainz sind. Mr. Green Mr. Green

Meine Rechnung: Mit der Entschdigung ber 8,90 fr die einfache Fahrt kostet diese dann nur 35,60 .
Htte man gleich den IC mit der lngeren Fahrzeit fr 72 genommen, htte die einfache Fahrt 36 gekostet. Wenn der IC mit weniger als 1 Stunde Versptung ankommt, werden dafr auch keine zustzlichen 20% Gutschein fllig. Das heisst, die pnktliche IC-Fahrt wre dann in der Summe sogar noch 0,40 teurer geworden als die ICE-Fahrt mit Versptung - und wer will das schon... ? Mit den Augen rollen

Ironie Smiley
/Anfang/
Ansonsten bin ich der Meinung, dass notorische Querulanten wie Sie schon von Gesetz wegen von der Personenbefrderung ausgeschlossen gehren! Mr. Green

Eine Frage an die Eisenbahnfreunde. Mal unter uns:
1.
Wer ist mit mir nicht auch der Meinung, dass der Kunde bei einer ICE-Umleitung mit 2 Stunden lngerer Fahrzeit eigentlich einen Zuschlag zahlen msste? Und zwar in Hhe des Fahrpreises fr die Strecke, die ein ICE normalerweise mit Maximalgeschwindigkeit in 2 Stunden zurcklegen kann?
Schliesslich nutzt er den ICE-Komfort ganze 2 Stunden lnger als eigentlich bezahlt und knnte noch froh sein, wenn ihm der Zugbegleiter nicht deshalb zustzlich ein erhhtes Befrderungsentgeld in Rechnung stellt. Und von der vermehrten Abnutzung der Sitzpolster durch ungeduldiges Herumrutschen wegen der Versptung mal ganz zu schweigen...

2.
Da der Kunde - bei genderter Streckenfhrung - ausserdem noch an netten Landschaften vorbeikommt, die er ansonsten auf der gewhnlichen, bereits bekannten, langweiligen ICE-Trasse nie zu Gesicht bekommen htte, mssten doch - wie bei den meisten Pauschalreisen - Ausflge in die Gegend vom Kunden vor Ort extra bezahlt werden. Oder?

3.
Und wenn der Kunde vorher nicht ausdrcklich beim Zugpersonal das Abklemmen des Bordfunkes in seinem Abteil verlangt und der Nutzung widersprochen hat, htte er sich dann unberechtigerweise den Nutzen von informativen Durchsagen der Reiseleitung erschlichen? Die Bordfunk-Durchsagen mssten doch - zumindest bei pltzlich genderter Streckenfhrung - vor Gericht ohnehin als "erhhter Betreuungsaufwand" des Unternehmens anerkannt und somit an den Kunden weitergegeben werden knnen?

/Ende/ Ironie Smiley

Fragen ber Fragen!

Freundliche Grsse
Risus
_________________
Die Zukunft hlt grosse Chancen bereit - aber auch Fallstricke.
Der Trick dabei ist, den Fallstricken aus dem Weg zu gehen, die Chancen zu ergreifen. Und bis 6 Uhr wieder zuhause zu sein.
[ Woody Allen ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beitrge: 298

BeitragVerfasst am: 15.08.08, 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Peacebrothers Fahrt ging von D nach M. Das knnen natrlich alle mglichen Stdte sein. Ich dachte zum Beispiel an die bayerische Landeshauptstadt. Aber ich habe mir nicht die Mhe gemacht, anhand des Preises die tatschliche Relation herauszusuchen. Insofern danke fr die Recherche.

Grundstzlich kann es immer vorkommen, dass man viel Geld fr einen schnellen Zug zahlt, und dieser Zeitvorteil durch eine Versptung dann zunichte gemacht wird. Wer wrde sich da nicht rgern, wenn er mit einem gnstigeren Zug letztendlich in der gleichen Zeit angekommen wre?

Ich habe auch nichts gegen Forderungen nach besseren Fahrgastrechten. Diese schweben schon seit langem im Raum. Einige werden sich vielleicht noch an den alten 17 EVO erinnern, der pauschal jegliche Haftung fr Versptung und Ausfall ausschloss. Insgesamt hat sich kaum etwas verbessert. Aber einen Aspekt darf man nicht auer acht lassen. Wrden die Fahrgste eine bessere Entschdigung im Versptungsfall erhalten, mssten die Entschdigungen zum Ausgleich auf alle Fahrpreise umgelegt werden. Die Fahrgste wrden dann einen hheren Grundpreis zahlen und bei Versptungen dafr mehr Geld zurck erhalten, was statistisch ein Nullsummenspiel wre.

Das deutsche Schienennetz platzt aus allen Nhten. Strungen sind mittlerweile an der Tagesordnung. Investiert wird aber hauptschlich in den Straenbau, ganz zu schweigen von den massiven Subventionen fr die Autoindustrie (Beispiel Steuervergnstigungen). Solange sich an dieser grundstzlichen Einstellung nichts ndert, sind bessere Fahrgastrechte reine Makulatur.

Viele Gre
Nordland
_________________
Freier Brger? Nein, Fuballfan!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
peacebrother
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.06.2007
Beitrge: 55

BeitragVerfasst am: 15.08.08, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

danke fr die Antworten.
Also M ist weder Mainz noch Mnchen, sondern liegt irgendwo in Baden-Wrttemberg Sehr glcklich Sehr glcklich

Laut Fahrplan gebuchte Verbindung:
Abfahrt in Dsseldorf um 15:26 Uhr
Ankunft in Mannheim um 17:24 Uhr
Abfahrt in Mannheim um 17:36 Uhr
Ankunft in Karlsruhe um 17:59 Uhr
Abfahrt in Karlsruhe um 18:05 Uhr
Ankunft am Ziel um 18:33 Uhr
Kosten mit BC50: 44,50

Laut Fahrplan langsamere Verbindung:
Abfahrt in Dsseldorf um 16:27
Ankunft in Mannheim um 19:21 Uhr
Abfahrt in Mannheim um 19:36 Uhr
Ankunft in Karlsruhe um 19:59 Uhr
Abfahrt in Karlsruhe um 20:05 Uhr
Ankunft am Ziel um 20:33 Uhr
Kosten mit BC50: 36,00

Fahrt von "A":
Abfahrt in Dsseldorf um 15:26 Uhr
Ankunft in Mannheim um 18:42 Uhr
Abfahrt in Mannheim um 19:11 Uhr
Ankunft in Karlsruhe um 19:38 Uhr
Abfahrt in Karlsruhe um 20:05 Uhr
Ankunft am Ziel um 20:33 Uhr
Kosten mit BC50: 44,50

Mit der langsameren Verbindung wre "A" eine Stunde weniger im Zug gewesen und htte weniger gezahlt (und htte fr den grten Teil der Strecke einen bequemeren IC-Sitz gehabt).

Da "A" aber 2 Stunden lnger als geplant und die Strecke der langsameren Verbindung gefahren ist lautet meine Rechnung daher und das wird "A" bestimmt auch in einem blen Beschwerdebrief so niederschreiben:

- 44,50 - 36,00 = 8,50 Gutschrift auf dem Bankkonto.
- 36,00 * 0,20 = 7,2 Gutschein
- Teil-Rckerstattung der Platzreservierung, denn "A" konnte die Platzreservierung in seinem Anschlusszug in Mannheim nicht einnehmen.

Einen Gutschein in Hhe von 9,80 wird "A" nicht akzeptieren. Er ist einen "Befrderungsvertrag" mit der Deutschen Bahn eingegangen, der vorsieht, dass "A" von Dsseldorf, ber Kln/Siegburg-Bonn/FFM Flughafen/Mannheim/Karlsruhe ans Ziel kommt und nicht ber Kln/Bonn/Koblenz/Usbekistan/Madagaskar/Paris/....

Htte "A" dies vor Abfahrt gewusst, htte er das Ticket ausbezahlen lassen und wre mit dem Bummelzug um 16:27 Uhr gefahren, mit einem spteren oder vielleicht auch erst am nchsten Tag.

P.S.
Ab wann bekommt der Kunde endlich bares anstatt einem Gutschein? Sollte dies nicht eingefhrt werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratte1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2007
Beitrge: 788
Wohnort: Deutsche Mrchenstrae

BeitragVerfasst am: 15.08.08, 19:07    Titel: Re: Umweg von Zug -> Versptung -> Alternative wre g Antworten mit Zitat

Hallo,
Risus hat folgendes geschrieben::
Wer ist mit mir nicht auch der Meinung, dass der Kunde bei einer ICE-Umleitung mit 2 Stunden lngerer Fahrzeit eigentlich einen Zuschlag zahlen msste? Risus

Auf den Arm nehmen Dafr! Lachen

Freundliche Gre
ratte1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
peacebrother
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.06.2007
Beitrge: 55

BeitragVerfasst am: 16.08.08, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wenn ich jetzt mal einen in einem anderen Beitrag geposteten AGB-Auszug nehmen:

Zitat:

9. Haftung
9.1 Haftung fr Ausfall, Versptung und Anschlussversumnis
9.1.1 ... oder fllt ein Zug ganz oder auf Teilstrecken aus, kann der Reisende
(i) auf die Weiterfahrt verzichten und die entgeltfreie Erstattung des Fahrpreises fr die nicht durchfahrene Strecke verlangen,

(ii) auf die Weiterfahrt verzichten und entgeltfrei mit dem nchsten Zug zum Abgangsbahnhof zurckkehren und die entgeltfreie Erstattung von Fahrpreis und Gepckfracht sowie die kostenfreie Rcksendung seines Reisegepcks verlangen oder
(iii) seine Reise, soweit mglich, ohne zustzliches Entgelt mit einem Zug fortsetzen, welcher auf der gleichen oder auf einer anderen Strecke nach demselben Zielbahnhof fhrt und es dem Reisenden ermglicht, mit mglichst geringer Versptung sein Reiseziel zu erreichen.


Htte ich also bereits am Dsseldorfer Bahnhof gewusst, dass der ICE nicht die fahrplanmige Strecke fhrt, htte ich den kompletten Preis zurckverlangen und irgendwann anders fahren knnen?
Dies wurde jedoch erst kurz vor Kln durchgesagt. Ergo hat das Unternehmen die Kunden am Dsseldorfer Bahnhof nicht ber die Sachlage informiert, um diesen Paragraphen zu umgehen?
Bzw. ich kann mir den Differenzbetrag von 44,50 zu 36,00 erstatten lassen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
peacebrother
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.06.2007
Beitrge: 55

BeitragVerfasst am: 25.08.08, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag,

wie sieht denn nun die Rechtslage aus? "A" hat mit dem Unternehmen telefoniert. Das Unternehmen hat "A" einen Gutschein in Hhe von 8,90 zugeschickt.

Dies gefllt "A" absolut nicht. Kann er auf AGB Punkt 9 aufbauen??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beitrge: 298

BeitragVerfasst am: 25.08.08, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo peacebrother,

peacebrother hat folgendes geschrieben::
wie sieht denn nun die Rechtslage aus? "A" hat mit dem Unternehmen telefoniert. Das Unternehmen hat "A" einen Gutschein in Hhe von 8,90 zugeschickt.

Dies gefllt "A" absolut nicht. Kann er auf AGB Punkt 9 aufbauen??


du hattest das Recht, deine Reise abzubrechen. Du hast es nicht getan und bist von D nach M gefahren. Damit wurde der Befrderungsvertrag seitens des Unternehmens erfllt. Die zitierte Regelung gilt nur fr diejenigen Reisenden, die auf andere Art und Weise an den Zielbahnhof kommen mssen. brigens wei man nicht immer am Abgangsbahnhof, dass der Zug irgendwann mal umgeleitet wird.

Viele Gre
Nordland
_________________
Freier Brger? Nein, Fuballfan!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
peacebrother
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.06.2007
Beitrge: 55

BeitragVerfasst am: 26.08.08, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,


Du (ich)?? Du meinst "A" Sehr glcklich Sehr glcklich

Naja, "A" htte seine Reise in D abgebrochen, wenn er gewusst htte, dass der Zug nicht seine eigentliche Strecke fahren wrde.
Aber die Durchsage kam ja erst kurz vor K.
Dann in K die Reise abbrechen, auf einen Zug hoffen, der wieder nach D fhrt.
Was ist noch zu tun? Ahnungsloses DB-Personal fragen, die darauf keine Antwort haben. Einfach in einen Zug einsteigen, kontrolliert werden, Fahrpreisnacherhebungsschein bekommen, den einschicken und von der dortigen Stelle gesagt bekommen, dass aus Kulanz nur 20 zu zahlen sind. Den Fall an den BC-Service geben und die stellen sich wieder sturr?? Ne, ohne "A".
Auerdem war bereits in D klar, dass "A"s Zug nicht seine eigentliche Strecke fahren kann, da der ICE vor dem von "A" auch nicht diese Strecke lt. Durchsage am Bahnhof fahren konnte.

brigens hat "A" auf einer Seite die fr Fahrgastrechte kmpft, gelesen, dass "A" einen Gutschein in Hhe von 25 verlangen kann, da er eine Versptung von mehr als 90 Minuten hatte. Wie sieht es damit aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beitrge: 298

BeitragVerfasst am: 26.08.08, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

natrlich meinte ich "A". Dass du nicht beteiligt sein kannst, sieht man ja an deinem vorletzten Beitrag Smilie

Wenn A die Reise in K abgebrochen htte, htte er auch kostenlos wieder nach D zurckfahren knnen. Genau das besagt die Regelung ja. Das Personal im Zug wei das im Normalfall auch, zur Sicherheit htte man vielleicht in K zum ServicePoint gehen knnen, die htten dann Reiseabbruch bescheinigt.

Ob die Umleitung schon in D feststand, wird hier wohl niemand beurteilen knnen. Dass ein frherer Zug umgeleitet wurde, ist kein absoluter Beweis dafr. Mglicherweise hat man damit gerechnet, dass die Streckensperrung bald wieder aufgehoben werden wrde.

Woraus sich ein Anrecht auch einen Gutschein iHv 25 Euro ergeben soll, erschliet sich mir nicht. Gemeint sein knnte ein Reisegutschein aus Kulanz. Tatschlich wurden frher recht grozgig Gutscheine ausgegeben an Reisende, die sich ber hohe Versptungen beschweren. Das muss wohl mit Einfhrung der verbindlichen Versptungsentschdigung weniger geworden sein. Tja, mit der hochgelobten verbindlichen Entschdigung kommen jetzt wohl einige schlechter weg als vorher.

Ich wrde A ja gerne helfen, aber ein Rechtsanspruch auf eine hhere Entschdigung besteht leider nicht. Es krht auch kein Hahn danach, wenn ich auf einer Autofahrt eine Stunde am Kamener Kreuz und eine Stunde am Klner Ring verliere.

Gru
Nordland
_________________
Freier Brger? Nein, Fuballfan!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.