Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Benachteiligung wegen des Geschlechts?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Benachteiligung wegen des Geschlechts?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 27.08.08, 10:24    Titel: Benachteiligung wegen des Geschlechts? Antworten mit Zitat

Sind Jungen etwas dmmer als Mdchen oder werden Jungen in der Schule benachteiligt?

--> www.spiegel.de/spiegel/0,1518,574193,00.html
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 27.08.08, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin jedenfalls klger als meine Schwester, aus Minderwertigkeitskomplexen hat sie aber den besseren Job bekommen. Mit den Augen rollen
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beitrge: 1236

BeitragVerfasst am: 27.08.08, 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Interessanter Artikel, meiner Meinung nach aber etwas einseitig.
Vor allem die "Schuldzuweisungen" an Lehrerinnen, Frauenorganisationen, Beratungsstellen etc. sind daneben. Macht Mann jetz Frauen einen Vorwurf weil sie nach Jahrhunderten der Diskriminierung fr ihre Rechte einstehen? Ist es die Schuld von Frauen, wenn kaum ein Mann Grundschullehrer werden will? Grundschullehrer sind halt unmnnlich... Leider ist auch Kindererziehung hauptschlich Frauensache (wieviele Kindergartenerzieher gibt es?) Ich freue mich ber die Mnner, die Erziehungsurlaub nehmen und dies auch geniessen. Leider sind es immer noch wenige.

In der Schule (Grundschule) meines Sohnes werden Fussballthemen bei Aufgaben verwand und im Kunstunterricht geht es auch nicht um Schmetterlinge. Was ist schlimm daran "Schulhofrangeleien" zu schlichten? Agressionen hat Mann/Frau das ist ganz normal aber Kinder mssen lernen diese nicht ber Gewalt auszuleben sondern positiv zu nutzen bzw. anders abzubauen. Immer mehr Mdchen reagieren gewaltbereit, soll das der neue Weg sein? Ich weiss dass es fr Mnner echt schwierig ist den neuen Anforderungen gerecht zu werden aber auch fr Frauen ist das neue Rollenverstndis nicht nur positv. Mehr Rechte bedeutet eben meist auch mehr Pflichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 27.08.08, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Redfox!

Zitat:
Sind Jungen etwas dmmer als Mdchen oder werden Jungen in der Schule benachteiligt?


Girls' Days sind in Unternehmen sicherlich zahlreicher anzutreffen als Boys' Days. (Fr die unsglichen Bezeichnungen kann ich nichts.)

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 27.08.08, 23:13    Titel: Re: Benachteiligung wegen des Geschlechts? Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
Sind Jungen etwas dmmer als Mdchen oder werden Jungen in der Schule benachteiligt?
...

Hallo Redfox,

es gibt zwischen Jungen und Mdchen nicht nur einen (sichtbaren) Unterschied. Die Jungens verhalten sich in der Schule anders als Mdchen.

Siehe auch: "Medienverwahrlosung als Ursache von Schulversagen und Jugenddelinquenz? (PDF-Datei)"

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beitrge: 1236

BeitragVerfasst am: 28.08.08, 07:25    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns in der Verwaltung wird ein "Mdchen und Jungen Zukunftstag angeboten. Dieser wird auch relativ gut genutzt und hat auch schon bei Mdchen fr Begeisterung gegenber "Mnnertypischen" Berufen gesorgt. Bei den Jungs ist das eher etwas verhalten. Es gilt eben immer noch als uncool seine Brtchen als Erzieher, Krankenpfleger oder Kaufmann fr Brokommunikation zu verdienen.
Als Lobby fr Jungs tritt hufig nur die Mutter in den Vordergrund, viele Vter bleiben im Hintergrund und setzen sich kaum fr die geschlechtsspeziefischen Belange ihres Jungen ein. Ausser es geht darum, dass Sohnemann gern Balett machen mchte Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 28.08.08, 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

Oktavia hat folgendes geschrieben::
Bei uns in der Verwaltung wird ein "Mdchen und Jungen Zukunftstag angeboten. Dieser wird auch relativ gut genutzt und hat auch schon bei Mdchen fr Begeisterung gegenber "Mnnertypischen" Berufen gesorgt.


Das ist erfreulich. Wobei ich mich allerdings etwas frage, welche mnnerspezifischen Berufe es in einer "Verwaltung" gibt.

Eine mir bekannte "Verwaltung" hat inzwischen die Teilnahme am Girl's Day eingestellt, da dort ohnehin berwiegend Frauen auf allen Ebenen arbeiten und der einzige "typische Mnnerberuf" der des Hausmeisters ist. Fr den hat sich aber noch nie ein "Girl" interessiert.

Oktavia hat folgendes geschrieben::
Bei den Jungs ist das eher etwas verhalten. Es gilt eben immer noch als uncool seine Brtchen als Erzieher, Krankenpfleger oder Kaufmann fr Brokommunikation zu verdienen.


Das ist durchaus mglich. Aber wenn ich Berichte ber den Girls Day ansehe, finde ich dort Berichte wie " Noch immer sind Frauen in technischen Studiengngen in der Minderheit." (z.B. --> www.pnp.de/lokales/news.php?id=50145 oder hier einen Bericht ber eine Prsentation des Kfz-Gewerbes --> www.kfzbetrieb.de/news/kb_beitrag_5907612.html )

Keine Berichte habe ich ber den Ablauf des Girl's Days bei einem Heizungsbauer gelesen; wie dort die Resonanz ist, Heizungen nicht nach einem Studium zu konstruieren, sondern nach einer Ausbildung einzubauen oder zu reparieren. Wie sieht es mit "Girls" im Straenbau aus?

Vielleicht wei jemand ja hier mehr darber, oder sind diese Berufe fr Mdchen "uncool"

Oktavia hat folgendes geschrieben::
Ist es die Schuld von Frauen, wenn kaum ein Mann Grundschullehrer werden will?


Nun, dies ist kein Naturgesetz. Ursprnglich war Frauen auch der Lehrberuf in vielen Bereichen - wenn berhaupt - nur eingeschrnkt zugnglich. Infolgedessen gab es auch berwiegend Grundschullehrer.

Letztlich ist es - insbesondere im Hinblick auf die Schulpflicht - Aufgabe des Staates, fr einen ausgeglichenen Lehrkrper zu sorgen (wenn es denn tatschlich durch einen berwiegend weiblichen zu Benachteiligungen der Schler kommt). Dies drfte z.B. durch eine erheblich hhere Besoldung der Lehrer(innen) zu erreichen sein.

Das ist zwar milich, aber niemand mchte doch, da Gleichberechtigung an den Kosten scheitert.

Oktavia hat folgendes geschrieben::
Leider ist auch Kindererziehung hauptschlich Frauensache (wieviele Kindergartenerzieher gibt es?)


Hierbei handelt es sich um einen Beruf, der in Deutschland weder besonders angesehen noch gut bezahlt ist. Als Bewerbungsvoraussetzung reicht normalerweise ein mittlerer Bildungsabschlu aus (demgegenber bentigt der Grundschullehrer fr die Unterrichtung von Kindern, die nur ein Jahr lter sind, ein Studium).

Und das fhrt offenbar dazu, da dort eher weniger gut ausgebildete Personen und berwiegend Frauen beschftigt sind.

(Wobei ich nicht sagen mchte, da Mnner nur in gutbezahlen und qualifizierten Berufen arbeiten. Aber die whlen dann eher Berufe im nichtsozialen Bereich).

Oktavia hat folgendes geschrieben::
Macht Mann jetz Frauen einen Vorwurf weil sie nach Jahrhunderten der Diskriminierung fr ihre Rechte einstehen?


Nein, aber die Frauen haben lediglich ein Recht auf Gleichberechtigung, nicht auf Bevorzugung (wobei in einigen Bereichen fr eine bergangszeit Ausnahmen zulssig sind und Frauen bevorzugt werden knnen.)
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为


Zuletzt bearbeitet von Redfox am 28.08.08, 10:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 28.08.08, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Oktavia!

Zitat:
Bei uns in der Verwaltung wird ein "Mdchen und Jungen Zukunftstag angeboten.


Das ist lblich, scheint aber die Ausnahme zu sein. Die Suche im Internet ergab fr Deutschland bei der Suche nach "Girls' Day" 418.000 Treffer, die nach "Boys' Day" 18.800.

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beitrge: 1236

BeitragVerfasst am: 28.08.08, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wobei ich mich allerdings etwas frage, welche mnnerspezifischen Berufe es in einer "Verwaltung" gibt.



Oh, da gibt es einige Berufe:Feuerwehrdienst (da haben wir keine einzige Frau), Straenbau, LandmaschinenmechanikerIn, EDV bzw. Programmierung, Stadtrte, Bauingenieure, Straenentwsserung etc.

Leider ist es schwer jungen Menschen fr einen Beruf zu begeistern der schmutzige Finger macht. Viele Mdchen trauen sich technische Berufe nicht zu (schwachfug!).

Zitat:
Macht Mann jetz Frauen einen Vorwurf weil sie nach Jahrhunderten der Diskriminierung fr ihre Rechte einstehen?


Nein, aber die Frauen haben lediglich ein Recht auf Gleichberechtigung, nicht auf Bevorzugung (wobei in einigen Bereichen fr eine bergangszeit Ausnahmen zulssig sind und Frauen bevorzugt werden knnen.)


Ich glaube ja nicht dass Frauenheute bevorzugt werden. Die Lernbedingungen fr Mdchen haben sich verbessert, Jungs werden ja hauptschlich "benachteiligt" weil Mnner keine Vobildfunktion wahrnehmen. An den Unterrichtsmethoden hat sich ja nicht so viel gendert dass Unterricht jetzt weiblich ist.
Ich gebe dir recht, typische Frauenberufe sind mies bezahlt und das muss sich ndern.
Fast wichtiger scheint mir jedoch, diesen Berufen ein besseres Image zu verschaffen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 28.08.08, 19:01    Titel: Re: Benachteiligung wegen des Geschlechts? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

lat uns doch noch etwas bei der Ausgangsfrage bleiben:

Redfox hat folgendes geschrieben::
Sind Jungen etwas dmmer als Mdchen oder werden Jungen in der Schule benachteiligt? ...

Jungens haben andere Freizeitinteressen und verbringen weniger Zeit mit den Schulaufgaben. Ferner fehlen ihnen Mnner als Vorbild im Erziehungsbereich und im Grundschulbereich. 'Schuld' daran haben aber nicht die Frauen, sondern die Mnner selbst. Mnner mssen noch gewaltig an ihrer emotionalen Intelligenz arbeiten. Ihre Homophobie hindert sie daran, sich mit ihrem eigenen Geschlecht auseinander zu setzen. Jungens hngen an Mamas Rockzipfel und wachsen zu Schrzenjgern heran. Mnner meinen immer noch, da sich das Gehirn bei ihnen nicht ber dem Hals befindet.

Okey, einiges von dem Geschriebenen klingt etwas bse, aber die Jungens werden nicht von der Schule benachteiligt, sondern von ihren Vtern vernachlssigt. Solange der "Vater-Sohn-Konflikt" nicht gelst wird, ndert sich m.E. nichts an den schlechten Bildungschancen von Jungens.

Die Mnner knnen von der Frauenbewegung lernen, wie sich bestimmte Benachteiligungen beseitigen lassen. Winken

Frauen (Mtter) haben Heim und Herd verlassen, nun mssen Mnner (Vter) diese Lcke fllen. Der Internet-Khlschrank lockt die Frauen bestimmt nicht zurck in die Kche.

Liebe Gre

Klaus


Vertiefend: Mnnerbewegung in Deutschland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beitrge: 1236

BeitragVerfasst am: 29.08.08, 05:27    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
lat uns doch noch etwas bei der Ausgangsfrage bleiben:

Redfox hat folgendes geschrieben::
Sind Jungen etwas dmmer als Mdchen oder werden Jungen in der Schule benachteiligt? ...

Na, der 1. Teil des Satzes ist doch eindeutig mit JA zu beantworten Cool *autsch wegduck*

Mist, ich liebe Klischees aber ich muss wohl zugeben, dass die Intelligenzverteilung bei den Geschlechtern ziemlich gleich ist. Ich denke, dass es an der Frderung der heute bentigten Intelligenzaspekte hapert.

Zitat:
Jungens haben andere Freizeitinteressen und verbringen weniger Zeit mit den Schulaufgaben

Also, ich war definitiv KEIN Junge aber die Aussage passt auf meine Schulzeit. Ich habe wohl einen leichten Testosteronberschuss Geschockt


Zitat:
'Schuld' daran haben aber nicht die Frauen, sondern die Mnner selbst


Im Spiegelartikel kamen Schuldzuweisungen in Richtung der Frauen. Wobei Frauen ja keine homogene Gruppe sind. Ich habe Fussball gespielt, bin heute noch jedes Wochenende auf dem Fussballplatz und habe mich auch mit dem grossen Bruder meiner Freundin gekloppt. Trotzdem war ich sehr gut in der Schule auch in Naturwissenschaften.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 29.08.08, 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Oktavia"]
Zitat:
Oh, da gibt es einige Berufe:Feuerwehrdienst (da haben wir keine einzige Frau), Straenbau, LandmaschinenmechanikerIn, EDV bzw. Programmierung, Stadtrte, Bauingenieure, Straenentwsserung etc.


Danke fr die Vertiefung. Bei "Verwaltung" habe ich in erster Linie an das gedacht, was man im Internet bei google findet, z.B. dies --> www.haus-am-nordkanal.de/bilder/verwaltung.jpg oder auch dies --> www.dguv.de/bgia/de/fac/bilder_fac/br_verwaltung_gross.jpg .

Und manchmal gibt es dort, wenn ich das richtig sehe, auch einen Kerl --> www.webteile24.de/bilder/07-doku/bremen-seite/verwaltung_400x400.jpg jedenfalls am Technologie(sic!)standort Bremen. Winken

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Okey, einiges von dem Geschriebenen klingt etwas bse, aber die Jungens werden nicht von der Schule benachteiligt, sondern von ihren Vtern vernachlssigt. Solange der "Vater-Sohn-Konflikt" nicht gelst wird, ndert sich m.E. nichts an den schlechten Bildungschancen von Jungens.


Wenn man aber konkret hinterfragt, was das bedeutet, kommt aber auch das groe Schweigen.

Darf ein Vater mit seinem Sohn nicht mehr zum Fuball oder Angeln, sondern sollte sich mit ihm zum Ballett oder Kochen gehen?

Ich mag weder Fuball noch Angeln, sehe mir aber beispielsweise gerne stundenlang dies an --> http://de.wikipedia.org/wiki/Snooker , ein Sport, der fast nur von Mnnern ausgefhrt wird (warum eigentlich? Mgen Frauen kein korrektes und faires Verhalten?)

Ist das schlimm, wenn ich mich dafr interessiere und dies bei Gelegenheit auch weitergebe?

Oktavia hat folgendes geschrieben::
ich liebe Klischees aber ich muss wohl zugeben, dass die Intelligenzverteilung bei den Geschlechtern ziemlich gleich ist.


Dann mte man sich erst einmal darber unterhalten, was "Intelligenz" berhaupt ist.

Wenn man hier --> http://de.wikipedia.org/wiki/Intelligenz nachliest, kommt man schnell auf den sog. Intelligenztest, dann auf den Intelligenzquotienten und auf die "Kritik am Intelligenzbegriff" --> http://de.wikipedia.org/wiki/Kritik_am_Intelligenzbegriff

M.Erinnerung nach gab es einmal eine Testreihe, bei der Kinder der Mittelschicht und der Unterschicht getestet wurden. Kinder der Unterschicht schnitten besser ab. Ein Teil der Unterschichtkinder wurden dann speziell gefrdert mit dem Ergebnis, da sich der Intelligenzquotient dieser Kinder besserte, whrend er bei den Nichtgefrderten gleich (niedriger) blieb.

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Frauen (Mtter) haben Heim und Herd verlassen, nun mssen Mnner (Vter) diese Lcke fllen.


Zumindest bei dem Herd fllen sie die Lcke doch schon seit den 50er Jahren. --> http://nutriculinary.files.wordpress.com/2008/05/wilmenrod1.jpg

Oder meinst Du, seine Frau htte den "Toast Hawaii" erfinden knnen?

Und wieviele Spitenkchinnen gibt es denn. Mit fllt nur diese ein --> http://blog.dummy-magazin.de/wp-content/uploads/sarah-wiener.png . Allerdings habe ich noch nichts von ihr Gekochtes gegessen, mein Einfall beruht auf den Berichten in der ffentlichkeit.

Haben Frauen vielleicht den Herd verlassen, weil sie realisiert haben, da sie dort nichts wirklich Gutes zustandebringen? wegduck

Aber ernsthaft gefragt: Warum ist das so und warum scheinen z.B. diese Kche fr Mnner hufig kein Vorbild zu sein (und wenn eher beruflich als privat?)

Gibt es Kochkurse in der Schule und wenn ja, wie werden die angenommen. Gibt es Unterschiede beim Kochen zwischen Mnnern und Frauen? Wenn ja: wie werden diese Unterschiede bei Kochkursen in der Schule beachtet?

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Vertiefend: Mnnerbewegung in Deutschland


Hm, da erfahren wir, dass
Zitat:
die Mnnerbewegung ursprnglich ein feministisches Projekt war.


Also nichts fr Mnner?

Und ua. wird auch auf diesen Artikel --> http://de.wikipedia.org/wiki/Maskulismus hingewiesen. Sollen wir diese berlegungen als Mnner (und auch als Frauen) in unser Denken einbeziehen?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beitrge: 1236

BeitragVerfasst am: 30.08.08, 08:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss schon zugeben, dass es Mnner zur Zeit echt schwer haben und egal was sie tun, sie machen es keinem recht. Jetzt hat die Kosmetikbranche Mnner fr sich entdeckt und sie werden zugeschttet mit Ansprchen an ihre Schnheit. Manicre, Fettabsaugen, Po liften und natrlich muss Mann immer gut duften. Da kann ich nur raten: "macht bloss nicht den Mist mit den die (ihr?) uns Frauen immer aufgedrngt haben!". Gleichzeitig sollen Mnner in Pflege, Haushalt, Erziehung perfekt sein, im Beruf Karriere machen und sich in Politik und Verbnden engagieren. Naja und dann soll Mann auch noch Frauen charmant umgarnen und ihren Ansprchen an das Tier im Manne gerecht werden *puh*. Als Frau hast du es echt gut, da musst du nicht auch noch nen gut bezahlten Job machen Lachen

Zitat:
Darf ein Vater mit seinem Sohn nicht mehr zum Fuball oder Angeln, sondern sollte sich mit ihm zum Ballett oder Kochen gehen?


Die Aufforderung an Vter heisst ja nicht "ihr msst mit den Bengeln jetzt Barbie spielen!" Es geht darum, dass Vter fr ihre Shne (und Tchter) da sind, mit ihnen mal was unternehmen, mit ihnen spielen.

Zitat:
Haben Frauen vielleicht den Herd verlassen, weil sie realisiert haben, da sie dort nichts wirklich Gutes zustandebringen? wegduck


Naja die Jungs sind seit jeher die Grillmeister, warum ihnen also nicht das Feld berlassen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.