Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Diskriminierungsverbot - siehe Religionsfreiheit contra ..
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Diskriminierungsverbot - siehe Religionsfreiheit contra ..
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 13.09.08, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Elektrikr hat folgendes geschrieben::
ich sprach nicht vom Inhalt der Witze
Es geht aber um den Inhalt - wenn diese nmlich mehr oder minder komplett niveaubefreit sind, geht es nicht darum, da
Elektrikr hat folgendes geschrieben::
nicht ein einziges, privates, belustigendes Wort fallen darf.
sondern genau darum: ist das wirklich lustig oder redet da ein geistiger Tiefflieger.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 13.09.08, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Reisst die Zitate doch nicht aus dem Zusammenhang.

"Das hast du Hurensohn aber wieder fein hingekriegt" hat in dem Zusamenhang keine abwertende Beurteilung, mit einem Schulterklopfen zusammen eher ein "Lob der Schlitzohrigkeit" - jedenfalls fr unseren blichen Kulturkreis.

Und Witze erzeugen durch andere Interpretation oder Missverstndnis des Gesagten einen witzigen und meist irrealen Zusammenhang.

Niemand kme bei dem Witz "Pornobilder - willste welche.." auf die Idee, ich htte tatschlich solche Bilder. Halt ein Witz. Und selbst wenn es von der Frau/Freundin des Adressaten solche Fotos geben wrde, knnte das zwar ein verkniffenes Gesicht des Angesprochenen erzeugen. Aber vermutlich nicht die Idee: der hat die Porofotos meiner Frau tatschlich.

Es waren Beispiele, die eigentlich folgenden Mechanismus aufzeigen sollten:
Ohne Migranten ist das alles einfach und keiner fhlt sich beleidigt, angegriffen. Kommt ein / mehrere Migranten dazu, muss ich mich in meinem eigenen Kuturkreis pltzlich einschrnken.

Andere Beispiele:
Ein Hausbesitzer eines Mehrfamilienhauses kann seine Mieter auf die Benutzung einer zentralen Satelittenschssel / Kabelanschluss verweisen und private Schsseln verbieten. Ein Migrant darf trotzdem eine Schssel haben, weil er damit seltene Trkische / islamische / Arabische Sender sehen mchte. (zumindest gab es diese Konstellation vor einiger Zeit - ob sich das Rechtverstndnis inzwischen gendert hat, weiss ich nicht)

Oder ein deutscher Mietpreller hat kaum Mglichkeiten, sich ins Ausland abzusetzen. Bei Migranten mit noch vorhandenen Kontakten in sein Heimatland ist das wesentlich einfacher. Zwar hat der Vermieter rechtlich die gleichen Mglichkeiten - nur praktisch etwas in fernen Gefilden durchzusetzen ist meist sinnlos.

hnliches z-B. bei Kindern aus deutsch / Migranten Mischfamilien. In einigen Kulturkreisen kann der Vater ber Frau und Kind bestimmen. Und wenn der das Kins ins Ausland entfhrt, steht der deutsche Rechtsstatt ganz blde da. Spektakulre Flle dieser Art in der Presse nachzulesen.

Mit anderen Worten: bei einem Migranten zieht man fter den krzeren.

Nun aber daraus die Konsequenz zu ziehen - mit Migranten nix zu tun haben, nicht an die vermieten, die nicht einstellen - das wiederum ist rechtswidrig.

Witze erzhlen und Arbeitsgruppen mit / ohne Migranten bzw Arbeitsplatz allgemein hatten nichts miteinander zu tun. Waren zwei unabhngige Beispiele.
Und ja, ich erzhle auf der Arbeit ab und zu mal einen Witz Verlegen , aber das ist nicht meine Hauptttigkeit Sehr bse

Diese Witze gehen ber alle Gruppen / Schichten und auch "gegen mich selbst".
Beispiel: Es gibt doch besoffene Schweine. Komm ich gestern aus der Kneipe, tritt mir doch son' Besoffski voll auf die Finger.

Auch "frauenfeindliche" Witze werden als Witz aufgefasst und nicht als Beleidigung. "So Frulein x, bevor wir mit der Diskussion ber Emanzipation beginnen, machen Sie uns doch schnell noch mal nen Kaffee"

Sollte jetzt ne verkniffene Frauenbeauftragte daraus ne Abmahnung machen wollen, wr vermutlich das Betriebsklima im Eimer.

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 13.09.08, 19:37    Titel: Re: Diskriminierungsverbot - siehe Religionsfreiheit contra Antworten mit Zitat

Hallo hws,

Ihre Ausgangsfragen lauteten:

hws hat folgendes geschrieben::
Welchen Schwachsinn bring dieses unsgliche Diskriminierungsverbot denn noch ? Geschockt

Wird mir meine nchste private Gartenparty polizeilich verboten, weil ich nicht mindestens einen Homosexuellen, einen Hartz IV Empfnger, einen Schwarzen und einen Sinti/Roma mit eingeladen habe? Sehr bse
...

Eine Antwort auf die erste (polemische) Frage wird wohl keiner geben knnen. Eine wirklich inhaltliche Diskussion wird zumindest nach der Art der Fragestellung wohl nicht erwnscht.

Die zweite Frage ist aber beantwortet worden.

Falls jetzt keine weiteren kluge Fragen kommen, werde ich den Thread bald schlieen.

In Ihrem letzten Beitrag sehe ich keine Ansatzpunkte fr eine einigermaen sinnvolle Weiterfhrung der Diskussion.

Stammtischgeplnkel oder dumpfe rechte Argumentationsketten lassen nicht wirklich die Bereitschaft erkennen, da Sie sich auf den Sinn des AGG einlassen wollen.

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 13.09.08, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Bevor der Kollege hier dichtmacht (gute Idee!), schnell noch ein paar Kommentare:
hws hat folgendes geschrieben::
jedenfalls fr unseren blichen Kulturkreis.
Dann leben Sie offenbar in einem anderen Kulturkreis als ich.

hws hat folgendes geschrieben::
Halt ein Witz.
Also, ich finde, Witze sollten witzig sein. Mit den Augen rollen

hws hat folgendes geschrieben::
Es gibt doch besoffene Schweine. Komm ich gestern aus der Kneipe, tritt mir doch son' Besoffski voll auf die Finger.
Erstens falsch, zweitens schlecht erzhlt. Und drittens haben Archologen neulich ein altes gyptisches Witzbuch ausgegraben - da war der schon durchgestrichen.

hws hat folgendes geschrieben::
Sollte jetzt ne verkniffene Frauenbeauftragte daraus ne Abmahnung machen wollen, wr vermutlich das Betriebsklima im Eimer.
Sollte es in einem Betrieb mit mnnlichen und weiblichen MA tatschlich Mnner geben, die sowas lustig finden, drfte das Betriebsklima wohl schon hin sein. Und sollte es tatschlich jemanden geben, der aufgrund dessen eine Abmahnung durchsetzt und der Erzhler hlt zuknftig den Mund, hat der- bzw. diejenige eine ganze Menge zur Verbesserung des Klimas getan.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.