Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Haben Gitarrenriffs ein Copyright?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Haben Gitarrenriffs ein Copyright?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Urheber- und Markenrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Subtilus
Interessierter


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beitrge: 18
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 15:22    Titel: Haben Gitarrenriffs ein Copyright? Antworten mit Zitat

Hallo, ich wusste nicht ob ich hier richtig bin.

Also wenn ein Gitarrist eine Melodie spielt, die als gut erachtet und sie in einem Lied verwendet, spter dann ein anderer kommt und sagt das ist von mir geklaut nur weil ca. 6 sekunden nhlich klingen und die akkordreihenfolge bei 2 akkorden hintereinander gleich sind darf er das dann so sagen?

Soweit ich wei sind alle Songtexte Copyright wegen geistlichem Eigentum aber wie ist das bei Melodien? jede Melodic wurde schon mal gespielt. ob hher oder tiefer, schneller oder langsamer. sie wurde gespielt. Dann mssten sie doch kein Copyright haben oder?

Ist es rechtens wenn der 2te Gitarrist behauptet das der erste die Melodie geklaut hat und nicht verwenden darf?

Wie ist die Rechtslage?

mfg Subti
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Copyright hat hier in Deutschland nichts. Es gilt das Urheberrecht und der Schutz besteht dann, wenn ein Werk eine gewisse Schpfungshhe erreicht. Darunter fallen auch Melodien.
Vom Gefhl her wrde ich sagen, da eine Abfolge von 2 Akkorden keinen Urheberrechtlichen Anspruch begrndet, da hier die Schpfungshhe nun doch zu gering ist.
Interessant fr ihre Frage ist hier der Begriff der "kleinen Mnze" im Urheberrecht
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Subtilus
Interessierter


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beitrge: 18
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Da ist aber die frage ob der 2te Gitarrist die Melodic berhaubt erfunden hat. denn sie knnte auch einer anderen lteren sehr hnlich sein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Gerd aus Berlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.01.2005
Beitrge: 3021
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 00:19    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt sogar in jeder Oktave zwlf Halbtne. Nimmt man nur fr den Refrain vier Takte vier Tne und nur eine Oktave: Wieviel unterschiedliche Melodien sind dann mglich?

Zwlf hoch 16, schtze ich mal. Soll ich die Zahl hier ausschreiben?

Im Streitfall entscheidet halt ein Gericht: "Der Rechtsstreit um das Lied wurde zugunsten Lindas entschieden; die Familie des bereits in Armut verstorbenen Komponisten erhlt Tantiemen in Millionenhhe." http://de.wikipedia.org/wiki/Plagiat#Musik

Mehr dazu hier und da und dort.

Gru aus Berlin, Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Subtilus
Interessierter


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beitrge: 18
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 08:11    Titel: Antworten mit Zitat

Da habt ihr etwas falsch verstanden.

Das was der 1st gitarrist hat ist nur ein kleiner teil einer ganzen melodie des 2tn gitarristen. und es ist in dem fall nur zufall gewesen weil der erste keine ahnung davon hatte da sie sich nicht kennen. Die gesamte melodie geht ca. 20 sekunden und 6 davon hneln einander.

der rest des liedes ist komplett anders was 3,46 min. geht. Nur der refrain hat wie gesagt die leichte hnlichkeit bei 6 sekunden.

da ist wieder die frage. kann man das schtzen? ich finde nicht da es auf dieser welt hunderte hnliche melodien gibt und keiner von den vorherigen macht da schwierigkeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Subtilus hat folgendes geschrieben::
Nur der refrain hat wie gesagt die leichte hnlichkeit bei 6 sekunden.


Kommt wie immer auf den Einzelfall an.

In 6 Sekunden bekommt man immerhin fast das ganze Titelriff von "The Final Countdown".
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd aus Berlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.01.2005
Beitrge: 3021
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

War der Zufall Geburtshelfer einer Doppel-Schpfung, dann suche man dies zu beweisen als Epigone: http://www.schmunzelkunst.de/saq.htm#doppschoepf

Gru aus Berlin, Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Urheber- und Markenrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.