Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Flug annuliert- Airline ignoriert Schadensersatz
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Flug annuliert- Airline ignoriert Schadensersatz

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rateljie
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.09.2008
Beitrge: 1
Wohnort: Hluhluwe, Suedafrika

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 18:51    Titel: Flug annuliert- Airline ignoriert Schadensersatz Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich war Mitte Maerz fuer einen Flug von Frankfurt nach Johannesburg gebucht. Der Flug war mit Zwischenstopp in Dubai.

Check in fuer den Flug war um 14h00. Um 15h00 wurden die Gaeste ueber eine Verspaetung unterrichtet. Um 16h45 wurde der Flug schliesslich wegen technischer Probleme annulliert. Gerade mal 4 Mitarbeiter der Airline waren fuer die Umbuchung von ueber 300 Fluggaesten betraut, was den ganzen restlichen Tag in Anspruch nahm (bis ca 22h30) Traurig . Waehrend dieser Zeit wurden Snacks und ein Getraenk zur Verfuegung gestellt.
Mein Flug wurde auf den naechsten Tag umgebucht. Abflug 20h25. Weinen
Fuer die Nacht wurden wir in einem Hotel in Wuerzburg untergebracht. Wir verliessen das Flughafengebaeude gegen 23h30 und waren gegen 1h00 im Hotel. Fuer eine weitere Mahlzeit und/oder Getraenke war nicht gesorgt.
Natuerlich entstanden weitere Kosten am naechsten Tag (Gepaeckaufbewahrung, kl. Mahlzeit, Getraenke und Gebuehren fuer mein dt. Handy, das ich in Suedafrika leider nicht benutzen kann, da ich dort lebe).

Im Uebrigen war auch der Flug von Dubai nach Johannesburg verspaetet. Ca 45 min.
Somit hatte ich auch meinen Anschlussflug nach Durban verpasst, nur durch die hilfe einer einheimischen Airline konnte ich einen spaeteren Flug erwischen. Die Airline die die erneute Verspaetung verursacht hatte bot mir nur ein weiteres Hotel an. Sehr bse

Anyway, ich habe mich Ende Maerz mit der entsprechenden Airline in Verbindung gesetzt und erhielt die Antwort per email, man wuerde die Sache untersuchen.

Ich habe in meiner Beschwerde angegeben, dass eine Verspaetung (Annullierung) von 1.5 Tagen nicht akzeptabel ist, das sie fuer mich auch 2 Tage Arbeitsausfall bedeuten.
Weiterhin habe ich die Kosten erwaehnt, die mir waehrend der Wartezeit entstanden sind.
Innerhalb der letzten Monate habe ich in unzaehligen Telefonaten und emails um weitere Auskunft gebeten, mehr oder weniger erfolglos. Sehr bse
Erst jetzt nach 6 MONATEN habe ich eine ReferenzNr. erhalten und die Aufforderung meine Rechnungen (Getraenke, handy, mahlzeiten und Gepaeckaufbewahrung) einzusenden, damit die Sache weiter untersucht werden koenne.
Von einem Mitarbeiter der Airline habe ich erfahren, das Beschwerden normalerweise innerhalb von 6-8 Wochen bearbeitet werden...! Geschockt

Frage Ich habe gehoert, dass mir ausser der Kostenerstattung einen Schadensersatz von ca 600 Euro zusteht. Ist das in meinem Fall richtig? Und wie sieht es mit meinem Arbeitsausfall aus. Ich bin freiberuflicher Field Guide in einem National Park und konnte 2 Tage nicht gebucht werden!

Insgesamt fuehle ich mich von der Airline ziemlich ignoriert und es sieht so aus als gedenke die Fluggesellschaft den Fall einfach "auszusitzen".
Welche Moeglichkeiten habe ich, ich wuerde mir den Weg zum Anwalt gerne sparen, weil ich den hier in Suedafrika im Voraus bezahlen muss.

Vielen Dank fuer ihren Rat im Voraus
Rateljie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
svenvanhien
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.04.2007
Beitrge: 417

BeitragVerfasst am: 20.09.08, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ihnen stehen EUR 600,- zu, da Sie mit einer Nicht-EU-Airline von einem EU-Flughafen aus geflogen, der Flug annuliert wurde und keine hhere Gewalt vorliegen tut.
Fr den Arbeitsausfall erhalten Sie keinen Schadensersatz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 20.09.08, 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

svenvanhien, bevor Sie hier auf unvollstndige Informationen in apodiktischer Art und Weise antworten, lesen Sie bitte (noch einmal) unsere
Forenregeln hat folgendes geschrieben::
Liebes FDR-Mitglied,

wie Sie sicher in unserer Juriquette gelesen haben, darf hier keine individuelle Rechtsberatung in einem konkreten Fall erfolgen. Bitte helfen Sie unserem Forum, in dem Sie nur mit relevanten Transparenzinformationen (Gesetze, Verordnungen, Urteile, Leitstze, Informationsquellen, Links usw.) antworten. Diese Informationen dienen der Frderung der Rechtskunde bzw. dem allgemeinen Rechtsverstndnis.

Achten Sie bitte auf diesen Grundsatz bei jedem weiteren Beitrag.


Es bedankt sich fr die Beachtung

Ihr FDR-Moderatorenteam

(Die Eingriffe der Moderatoren bitte ausschlielich im Forum fr Mitgliederinformation u. Support kommentieren.)

Sehr bse
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.