Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Auslnder und Zweitehe
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Auslnder und Zweitehe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Auslnderrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sonnenschein1
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 23.09.08, 08:58    Titel: Auslnder und Zweitehe Antworten mit Zitat

Hallo,

folgender Sachverhalt:

Moslemischer Mann ist mit Landsmnnin nach Heimatrecht verheiratet.

Mann heiratet im Heimatland eine deutsche Frau (darf nach dortigem Recht bis 4 Ehen schlieen, es handelt sich also um eine rechtsgltige Ehe).

Frau 1 verbleibt im Heimatland ohne Nachzugsabsicht, mit Frau 2 soll die Ehe (KEINE Scheinehe) in Deutschland gelebt werden.

Wie stehen die Chancen auf Ehegattennachzug?

Meines Erachtens ist nur das Eingehen der Zweitehe in Deutschland strafbar, jedoch nicht die Ehe an sich. Ist das richtig?

Auch wren Urteile bzw. Gesetzestexte zu diesem Thema interessant fr mich.

Gru und Danke

Sonnenschein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 23.09.08, 11:49    Titel: Re: Auslnder und Zweitehe Antworten mit Zitat

Sonnenschein1 hat folgendes geschrieben::




Moslemischer Mann ist mit Landsmnnin nach Heimatrecht verheiratet.

Mann heiratet im Heimatland eine deutsche Frau (darf nach dortigem Recht bis 4 Ehen schlieen, es handelt sich also um eine rechtsgltige Ehe).

Frau 1 verbleibt im Heimatland ohne Nachzugsabsicht, mit Frau 2 soll die Ehe (KEINE Scheinehe) in Deutschland gelebt werden.

Wie stehen die Chancen auf Ehegattennachzug?

Meines Erachtens ist nur das Eingehen der Zweitehe in Deutschland strafbar, jedoch nicht die Ehe an sich. Ist das richtig?

Auch wren Urteile bzw. Gesetzestexte zu diesem Thema interessant fr mich.


Hallo,

die Ehe mag nach dem Heimatrecht wirksam sein, sie verstt allerdings gegen das Verbot der Doppelehe in Deutschland. Die Deutsche durfte ihn nach deutschem Recht nicht wirksam heiraten, weil er bereits verheiratet war. Da die Tat im Ausland stattfand ist sie allerdngs m.E. nicht strafrechtlich verfolgbar.

Zivilrechtlich drfte die Ehe im deutschen Rechtsbereich aufhebbar sein und mte auch aufgehoben werden. Allerdings habe ich bereits Zweifel , ob er berhaupt in den deutschen Rechtsbereich gelangen wird. Die Ehe verstt gegen den deutschen ordre public und drfte nicht schtzenswert im Sinne des Art. 6 GG sein.

Wenn alles korrekt luft mte der Ehegattennachzug abgelehnt werden.

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Auslnderrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.