Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Atomenergie
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Atomenergie

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beitrge: 1236

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Verbreitet Greenpeace das oder wer macht das?
Das irgendjemand behauptet ein einfacher Wassereinbruch wuerde ein groesseres Gebiet fuer Menschen unbewohnbar machen als die Katastrophe von Tchernobyl, klingt seltsam, denn ohne Explosionen oder eine Kernschmelze bekommt man die radioaktiven Substanzen aus dem Reaktorkern nur schlecht raus und das muesste passieren, damit es verstrahlte Gebiete gibt.


Nein, das verbreitet Oktavia Cool
In Gorleben gibt es keine Reaktoren sondern "nur" Fser mit dem Mll daraus. Atommll der die Elbe hochtreibt und langsam ins Grundwasser geht ist sicher kein grsseres Problem fr die Menschheit und tangiert sicher niemanden in Toronto, Shanghai oder Unterhaching. Mich tangiert es auch nur sekundr weil es in die andere Rchtung treibt. Also ich bin immer mal wieder gern in Hamburg, vor allem die Speicherstadt ist sehenswert. Tschau Skandinavien...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Oktavia hat folgendes geschrieben::
carn hat folgendes geschrieben::
Verbreitet Greenpeace das oder wer macht das?
Das irgendjemand behauptet ein einfacher Wassereinbruch wuerde ein groesseres Gebiet fuer Menschen unbewohnbar machen als die Katastrophe von Tchernobyl, klingt seltsam, denn ohne Explosionen oder eine Kernschmelze bekommt man die radioaktiven Substanzen aus dem Reaktorkern nur schlecht raus und das muesste passieren, damit es verstrahlte Gebiete gibt.


Nein, das verbreitet Oktavia Cool
In Gorleben gibt es keine Reaktoren sondern "nur" Fser mit dem Mll daraus.

Mist, die Uhrzeit, in Gorleben ist natuerlich nur ein Zwischen- und ein geplantes Endlager.
Oktavia hat folgendes geschrieben::

Atommll der die Elbe hochtreibt und langsam ins Grundwasser geht ist sicher kein grsseres Problem fr die Menschheit und tangiert sicher niemanden in Toronto, Shanghai oder Unterhaching.

Da der Muell in Faesser gelagert wird, die durch einen einfachen Regenguss nicht undicht werden, zu schwer sind um mitgeschwemmt zu werden und selbst bei geringer undichtigkeit(das was Rost so in ein paar Jahren schaffen kann) nur wenig radioaktives Material abgeben besteht da keine Gefahr, dass es zur Verseuchung groesserer oder auch nur kleinerer Gebiete kommt.
Oktavia hat folgendes geschrieben::

Mich tangiert es auch nur sekundr weil es in die andere Rchtung treibt. Also ich bin immer mal wieder gern in Hamburg, vor allem die Speicherstadt ist sehenswert. Tschau Skandinavien...

Und selbst wenn man den gesamten Atommuell einfach in die Elbe kippt wird das Norwegen, Schweden und Finnland nicht beeinflussen, das ganze Zeug bleibt vorher in der nordsee liegen.
Das Grundwasser duerfte ebenfalls nicht lange belastet sein, da flusswasser, wenn ich mich nicht irre, selten ins Grundwasser fliesst, sondern ins Meer.
Wenn man dengesamten Atommuell in die Elbe kippt, werden meiner Vermutung nach die Grenzwerte entlang des Flusses und nahe der Muendung in der Nordsee fuer einpaar Jahrzehnte ueberschritten.
Menschen wuerden wohl, wenn die Sache nicht zu spaet bemerkt wird keine durch die Radioaktivitaet sterben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 09:17    Titel: Antworten mit Zitat

Glauben Sie diesen Mll eigentlich selber? Geschockt
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
Glauben Sie diesen Mll eigentlich selber? Geschockt

Ja.

Wo ist das Problem dabei?

Bei einer Lebensdosis von 400 mSv hat man eine 2% Chance wegen der Radioaktivitaet an Krebs zu erkranken. Man bekommt 4 mSv pro jahr(als nichtraucher), wenn man in einem jahr 1 mSv mehr abbekommt, steigt die Lebensdosis bei 100 jahren Leben von 400 auf 401. Womit sich die Chance an krebs aufgrund von Radioaktivitaet zu erkranken von 2 auf 2.0wasauch immer % erhoeht.
Was an Strahlenschutz in deutschland gemacht wird, dreht sich darum Strahlenbelastungen zu vermeiden, die erheblich unter einem mSv liegen. Entsprechend sind die Grenzwerte festgelegt. dementsprechend bedeutet ein ueberschreiten der Grenzwerte haeufig nur eine Gesundheitsgefahr im 1/100 % Bereich. Womit ich ueber die ganze Paranoia in bezug auf Radioaktivitaet oberhalb der Grenzwerte nur lachen kann, solange es kein Dauerzustand ist, ist es gesundheitlich unproblematisch.(was bei entleeren von Atommuell in die Elbe sicher nicht fuer Staedte am Fluss gelten wuerde, da dort die erhoehte Radioaktivitaet Jahrzehnte bleiben koennte, deswegen muesste man schon evakuieren, aber es kaeme keiner durch die Radioaktivitaet zu Tode, wenn innerhalb von Wochen evakuiert wuerde.)

Faszinierend finde ich, dass es keinen interessieren duerfte, dass schlecht belueftete verrauchte Kneipen moeglicherweise strahlenschutztechnisch als Kontrollbereich einzuordnen waeren und dementsprechend einen Strahlenschutzbeauftragten braeuchten.

Aber fuer die strikte Einhaltung der Gesetze ist man ja nur bei der boesen Atomenergie.

(Schonmal davon gehoert, dass ein relevanter Teilder radioaktiven Abfaelle aus der Medizin stammt?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Ja.
Das hatte ich befrchtet.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
carn hat folgendes geschrieben::
Ja.
Das hatte ich befrchtet.


lustig, dass sie den Muell den Oktavia erzaehlt unkritisiert lassen, aber meinen vermeintlichen Muell kritisieren.
Selbst google liefert keine Oeko Seite die irgendwelche Sorgen ueber eine Verseuchung ganz Norddeutschlands und Skandinaviens.
Wenn Oktavia das Endlager meint, dass kann das Grundwasser verseuchen und das koennte tatsaechlich Norddeutschland betreffen. Nur wuerde da kein Atommuell die elbe entlang treiben, da der Salzstock einige hundert meter unter der elbe liegt.
Also meint sie das Zwischenlager und da koennte im Prinzip ein extremes Hochwasser die Faesser die Elbe entlangtreiben lassen. Nur wuerde das sicher nicht zu einer Verseuchung ganz Norddeutschlands fuheren, da das Wasser in der Elbe kaum bei Bremen vorbeikommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.