Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Vorsorge betreffs Betreuung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Vorsorge betreffs Betreuung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Betreuungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hhnermax
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.04.2005
Beitrge: 32

BeitragVerfasst am: 15.11.08, 14:25    Titel: Vorsorge betreffs Betreuung Antworten mit Zitat

Hallo,
die Ehefrau F ist zurzeit Betreuerin (gesamte Betreuung umfassend) fr ihren im Pflegeheim an Demenz erkranktenm im Pflegeheim lebenden Ehemann M. Zur Zeit ist M insgesamt ihre eigenen Belange und die des M gut zu regulieren. F ist jedoch mittlerweile siebzig Jahre und so ergeben sich fr die Zukunft schon einige wichtige Fragen, was die sptere Betreuung von M und ihrer selbst betreffen. Wie kann nun die sptere Betreuung vorab gut gereglet werden:
1. Kann die Ehefrau als derzeitige Betreuerin von M festlegen, wer fr den Ehemann nach ihr die Betreuung bernimmt, kann sie die beiden Tchter dafr bestimmen und so eventuelle eine gesetzliche Betreuung umgehen?
2. Wie kann sie einen eventuelle "Ergnzungsbetreuung" fr momentan erreichen, damit die Tchter auch jetzt schon voll im Bezug auf medizinische Probleme agieren knnen, falls sie durch Urlaub oder Erkrankung vorbergehend nicht betreuen kann?
3. Wie kann ihre eigene eventuelle Betreuung gem ihren eigenen Wnschen fr spter geregelt werden? Geht das per Patientenverfgung oder gibt es andere Mglichkeiten? Welche ist am Besten?
4. Muss dies alles notariell beglaubigt oder vor dem zustndigen Amtsgericht angetragen werden?
5. Was ist eventuell noch zu beachten?
Vielen Dank fr eventuelle HIlfestellung!


Gru

Hhnermax
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 15.11.08, 18:05    Titel: Re: Vorsorge betreffs Betreuung Antworten mit Zitat

Hhnermax hat folgendes geschrieben::
Hallo,
die Ehefrau F ist zurzeit Betreuerin (gesamte Betreuung umfassend) fr ihren im Pflegeheim an Demenz erkranktenm im Pflegeheim lebenden Ehemann M. Zur Zeit ist M insgesamt ihre eigenen Belange und die des M gut zu regulieren. F ist jedoch mittlerweile siebzig Jahre und so ergeben sich fr die Zukunft schon einige wichtige Fragen, was die sptere Betreuung von M und ihrer selbst betreffen. Wie kann nun die sptere Betreuung vorab gut gereglet werden:

Zitat:
1. Kann die Ehefrau als derzeitige Betreuerin von M festlegen, wer fr den Ehemann nach ihr die Betreuung bernimmt, kann sie die beiden Tchter dafr bestimmen und so eventuelle eine gesetzliche Betreuung umgehen?

Nein; die Bestellung eines Betreuers vorschlagen kann nur jeder fr sich selbst.

Zitat:
2. Wie kann sie einen eventuelle "Ergnzungsbetreuung" fr momentan erreichen, damit die Tchter auch jetzt schon voll im Bezug auf medizinische Probleme agieren knnen, falls sie durch Urlaub oder Erkrankung vorbergehend nicht betreuen kann?

Das Vormundschaftsgericht kann einen so genannten Verhinderungsbetreuer ( 1899 Abs. 4 BGB) bestellen.

Zitat:
3. Wie kann ihre eigene eventuelle Betreuung gem ihren eigenen Wnschen fr spter geregelt werden? Geht das per Patientenverfgung oder gibt es andere Mglichkeiten? Welche ist am Besten?

Man kann einen Betreuer vorschlagen fr den Fall, dass die Bestellung eines Betreuers durch das Vormundschaftsgericht erforderlich wird ( 1897 Abs. 4 BGB). Man kann auch eine Vorsorgevollmacht erteilen, die in vielen Fllen die Bestellung eines Betreuers berflssig machen kann.

Zitat:
4. Muss dies alles notariell beglaubigt oder vor dem zustndigen Amtsgericht angetragen werden?

Nein. Einen Vorschlag fr die Bestellung einer Person zum Betreuer knnte man dieser Person bergeben, damit sie ihn, wenn notwendig, dem Vormundschaftsgericht vorlegen kann.

Zitat:
5. Was ist eventuell noch zu beachten?

Es drfte sich empfehlen, die Vorkehrungen fr den Fall der Notwendigkeit einer Betreuung und eine Vorsorgevollmacht von Zeit zu Zeit daraufhin zu berprfen, ob sie vielleicht gendert werden sollten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hhnermax
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.04.2005
Beitrge: 32

BeitragVerfasst am: 15.11.08, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlichen Dank fr die ausfhrliche Anwort.

Gru Hhnermax
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Betreuungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.