Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schwarzarbeit, Illegale Einwanderer, Korruption
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schwarzarbeit, Illegale Einwanderer, Korruption

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bremerin
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.01.2005
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 16.11.08, 01:33    Titel: Schwarzarbeit, Illegale Einwanderer, Korruption Antworten mit Zitat

Hallo,

wenn man in einem Fall wie o.g. Anzeige erstatten will, an wen wendet man sich da am besten? Da sind ja verschiedene Straftaten enthalten. Und ist es mglich eine solche Anzeige anonym zu machen, bzw. kann man sich darauf verlassen, dass es absolut verborgen bleibt, wer diese erstattet hat?

In diesem Fall geht es um einen Landwirt, der bei sich auf dem Hof seit Jahren Illegale wohnen und arbeiten lsst und dadurch natrlich Steuern und Sozialabgaben hinterzieht.
Auerdem scheint es guten Kontakt zu den zustndigen Behrden zu geben, da vor Kontrollen immer Bescheid gesagt wird und die Arbeiter dann ausnahmsweise mal ein paar Stunden frei bekommen.

Wendet man sich am besten gleich an die Staatsanwaltschaft? Oder die Polizei der Grostadt, nicht die nahe gelegene? Oder den Zoll? Aber die machen doch die Kontrollen, oder? Frage

Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 16.11.08, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die zustndige Stelle fr die Verfolgung derartiger Straftaten wre die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS), die aus Mitarbeitern der Bundesanstalt fr Arbeit und dem Zoll gebildet wurde.

Hier findet man auch die links zu den regionaen Ansprechpartnern:

FKS

die sind dankbar fr solche Hinweise Winken

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bremerin
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.01.2005
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 16.11.08, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Danke sehr,

da dort Vertraulichkeit zugesichert wird, kann man das ja mal probieren. Allerdings eher bei der lnderbergreifenden Stelle, da man nicht wei, wer sich von den zustndigen Behrden bestechen lsst. Oder sprechen die sich vor Kontrollen mit der Polizei vor Ort ab?

Sehr merkwrdig das alles.


Schnen Sonntag, bremerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ashley7
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beitrge: 597
Wohnort: Offenbach

BeitragVerfasst am: 18.11.08, 20:34    Titel: Re: Schwarzarbeit, Illegale Einwanderer, Korruption Antworten mit Zitat

Bremerin hat folgendes geschrieben::
Hallo,

wenn man in einem Fall wie o.g. Anzeige erstatten will, an wen wendet man sich da am besten? Da sind ja verschiedene Straftaten enthalten. Und ist es mglich eine solche Anzeige anonym zu machen, bzw. kann man sich darauf verlassen, dass es absolut verborgen bleibt, wer diese erstattet hat?

In diesem Fall geht es um einen Landwirt, der bei sich auf dem Hof seit Jahren Illegale wohnen und arbeiten lsst und dadurch natrlich Steuern und Sozialabgaben hinterzieht.
Auerdem scheint es guten Kontakt zu den zustndigen Behrden zu geben, da vor Kontrollen immer Bescheid gesagt wird und die Arbeiter dann ausnahmsweise mal ein paar Stunden frei bekommen.

Wendet man sich am besten gleich an die Staatsanwaltschaft? Oder die Polizei der Grostadt, nicht die nahe gelegene? Oder den Zoll? Aber die machen doch die Kontrollen, oder? Frage

Danke!


Naja, hier in Frankfurt gibt es eine Trennung zwischen Schwarzarbeit und illegaler Beschftigung.
Die Schwarzarbeit wird von der FKS verfolgt, die illegale Beschftigung bernimmt das Ordnungsamt.
Wer hat denn bis jetzt die Kontrollen durchgefhrt? Wenn da vorher immer ein Tip gegeben wurde, wrde ich dies in meiner Anzeige an die oberste Stelle der Behrde mit reinschreiben.
Sollten bei der nchsten Kontrolle wieder selsamerweise die Arbeiter "frei" haben, wrde ich direkt zur Staatsanwaltschaft gehen und die Beobachtungen mitteilen.

So etwas kann man zur Not auch anonym machen. Allerdings erschwert das der Behrde die Nachfragen. Wenn, dann bitte mglichst genau beschreiben, was beobachtet wurde, um wie viele Personen es sich handelt, wann sie anfangenzu arbeiten, wo sie schlafen und und und.... das erleichtert die Planung der Kontrolle.
_________________
Dies ist meine persnliche Meinung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schoeneberg30
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2008
Beitrge: 199
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Will mal meinen Senf dazugeben, hier im Arbeitsgericht Berlin hngen berall Plakate gegen Schwarzarbeit etc und jeder solle mit helfen. Ich stand nun mit meinem Ex-Arbeitgeber vor Gericht und habe der Richterin gesagt, er wrde nebenbei mehrere Schwarzarbeiter beschftigen und sie sagte, dafr bin ich nicht zustndig und das verhandeln wir hier auch nicht und ich habe nur schweigend meinen Kopf geschttelt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Genauso wie es sinnfrei sein drfte, einen uralten Fred wieder aufzuwrmen wird es sinnfrei sein, in einem Arbeitsgerichts(?)verfahren den Arbeitgeber anzuschwrzen.
Richtiger Ansprechpartner fr die Einlieitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Schwarzarbeit und illegaler Beschftigung ist in aller Regel die dafr zustndige Staatsanwaltschaft oder die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Zoll.

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schoeneberg30
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2008
Beitrge: 199
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, aber wenn ich ein Richter beim Arbeitsgericht bin, wrde ich bei sowas doch gleich groe Ohren kriegen! Und mit anschwrzen hat dies nichts zutun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Schoeneberg30 hat folgendes geschrieben::
Ja, aber wenn ich ein Richter beim Arbeitsgericht bin, wrde ich bei sowas doch gleich groe Ohren kriegen!
Im Arbeitsgericht und bei Scheidungssachen wird gern schmutzige Wsche gewaschen und vllig falsche und unsinnige Anschuldigungen gebracht.

Was hat die Schwarzarbeit mit dem Arbeitsgerichtsprozess zu tun? Und nur DEN soll der Richter entscheiden. Wenn man da vom Hlzken auf Stcksken kme, wurde man nie fertig.
Im Fernsehen (da wird der Beschuldigte ja oft freigesprochen und in Wirklichkeit war es ein falsch aussagender Zeuge) kommt dann auch der Satz: Der Angeklagte wird freigesprochen und sie (der falsche Zeuge) werden in einem anderen Prozess noch von uns hren.
Man kann die Schwarzarbeit doch durchaus vllig unabhngig des aktuellen Arbeitsprozesses bei der FKS melden.

Schoeneberg30 hat folgendes geschrieben::
Und mit anschwrzen hat dies nichts zutun.
Dann wundert es mich schon, wieso die Aussage jetzt pltzlich bei diesem Prozess kommt und der S das nicht schon vorher angezeigt hat ? Mit den Augen rollen oder nachher (was er immer noch kann.

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TimMel
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beitrge: 34

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Edit ich hab das mal hier rausgenommen, weil ich gerade erst gesehen hab wie alt das Thema ist und keinen Streit von Zaun brechen mchte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

TimMel hat folgendes geschrieben::
Schn schn, sorg nur dafr, dass diese \"Illegalen\" wo hingeschickt werden wo es ihnen noch dreckiger geht.
Also in ihr Heimatland, selbst MIT Arbeit?
TimMel hat folgendes geschrieben::
Wenn der Bauer die Notlage von solchen Menschen ausnutzt muss man gegen ihn vorgehen
Was glauben sie denn, welche Rechtsfolgen das fr den Bauern (=Arbeitgeber) und gegen die "illegalen" (=Arbeitnehmer) hat?
Zugegeben, wenn deutscher Knast fr die "illegalen" angenehmer ist (geheizt, Bett mit Decken, kein Regen durch die Decke und regelmige Mahlzeiten und warme Dusche - auf Kosten des deutschen Steuerzahlers..) als im Herkunftsland frei aber arbeitslos, dann mag das fr die "Illegalen" ein Problem sein.
Aber Deutschland kann nicht (alle) auslndischen Probleme lsen und nicht allen Menschen auf der Welt (incl. Schwarzafrika) den Mindeststandard deutschen Hartz IV Niveaus garantieren bzw bezahlen.
Wieviel spenden SIE denn fr solche Illegalen und was bleib ihnen danach brig? Aber der Steuerzahler (und damit auch aneilsmig SIE) soll Kosten bernehmen?

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Schoeneberg30 hat folgendes geschrieben::
Ja, aber wenn ich ein Richter beim Arbeitsgericht bin, wrde ich bei sowas doch gleich groe Ohren kriegen! Und mit anschwrzen hat dies nichts zutun.


Der Richter oder die Richterin befassen sich nicht mit der Ermittlung von Straftaten sondern der Staatsanwalt mit seinen Ermittlungsbeamten (Polizei).
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.