Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Irak billigt Abkommen ber US-Truppen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Irak billigt Abkommen ber US-Truppen
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 18.11.08, 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber carn,

knnte es sein, dass
carn hat folgendes geschrieben::
dann gab es um Maerz herum mehr Tote

das in direktem Zusammenhang mit den offiziellen und inoffiziellen Aktionen der USA selbst zusammen hngt und man sich somit "die offizielle Sicherheitslage" selbst stricken und verknden kann?
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gotto
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beitrge: 1802
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 18.11.08, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
Lieber carn,

knnte es sein, dass
carn hat folgendes geschrieben::
dann gab es um Maerz herum mehr Tote

das in direktem Zusammenhang mit den offiziellen und inoffiziellen Aktionen der USA selbst zusammen hngt und man sich somit "die offizielle Sicherheitslage" selbst stricken und verknden kann?


Geschockt Die Antwort auf die Frage hat carn doch schon geschrieben:



Zitat:
Das kommt daher, weil die irakische Regierung da gegen schitische Milizen vorgegangen ist und dabei zumindest keine US-Bodentruppen benoetigt hat.

_________________
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 18.11.08, 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

gotto hat folgendes geschrieben::

Geschockt Die Antwort auf die Frage hat carn doch schon geschrieben:


Hat er denn auch
carn hat folgendes geschrieben::
Die Dummheit unserer Journalisten ist grenzenlos.

Der Hauptgrund warum es leichter viel die US-Regierung davon zu ueberzeugen diese Bedingung im Lauf des letzten Jahres aufzugeben, ist dass die Sicherheitslage sich verbessert hat.

zugegeben, dass die Journalisten immer noch mehr durchblicken als er?
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 18.11.08, 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
gotto hat folgendes geschrieben::

Geschockt Die Antwort auf die Frage hat carn doch schon geschrieben:


Hat er denn auch
carn hat folgendes geschrieben::
Die Dummheit unserer Journalisten ist grenzenlos.

Der Hauptgrund warum es leichter viel die US-Regierung davon zu ueberzeugen diese Bedingung im Lauf des letzten Jahres aufzugeben, ist dass die Sicherheitslage sich verbessert hat.

zugegeben, dass die Journalisten immer noch mehr durchblicken als er?


Solange sie das nicht belegen, sehe ich keinen Grund, warum ich es zugeben sollte.

http://www.tagesschau.de/ausland/meldung28012.html

"Hoffnungslose Lage im Irak"
"Lngst steuern die USA auf ein zweites Vietnam zu. Wchentlich sterben mehr ihrer GIs im Irak."

"Keine Hoffnung fr die Menschen"
"die Anschlge, ob mit oder ohne iranische Hilfestellung, werden weitergehen. Die US-Truppen werden zunehmend mehr Opfer beklagen und dennoch nicht abziehen."

In diesem Kommentar bezeichnet derselbe Journalist die Lage im Irak als hoffnungslos, Datum:
"28.05.2007"

Kompetente Journalisten, die einen Ueberblick ueber die Situation im Irak hatten, haetten bereits zu diesem Zeitpunkt gewusst, dass es Chancen auf Verbesserung der Lage gab, also dass die Einschaetzung "hoffnungslos" falsch ist:
http://www.longwarjournal.org/archives/2007/05/anbar_rising.php
"More work needs to be done to push al Qaeda from its havens in eastern Anbar, as well as build on the gains in Fallujah, Ramadi and the western regions. Al Qaeda's havens in Karma, Amiriya, Ferris and Zaidon have a direct impact on the security situation in Baghdad, as these regions are used as suicide bomb factories and al Qaeda training camps and refuges.

The progress seen today in Anbar would have been unthinkable just one year ago, when al Qaeda began to reassert itself after taking large losses during the joint U.S. and Iraqi campaign to clear the western portions of the province. The turning of the tribes against al Qaeda is a crucial piece of the puzzle, but so was the perseverance of U.S. forces in the region."
Sind natuerlich auch begrenzt kompetent und einseitig, aber den Fakt, dass Al-Quiada in der bis dahin fuer sie wichtigen Anbar-Gegend Boden verlor, weil sich die Bevoelkerung gegen sie wendete, der war im Mai 2007 bekannt und war damals bereits etwas, dass Hoffnung machte.

Also tut mir leid, aber in Bezug auf Bush und Irak glaube ich nicht mehr an eine nennenswerte Kompetenz von Journalisten, weder sind sie da neutral, noch koennen sie die Lage rational einschaetzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 19.11.08, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Biber, wie ueblich aeussern sie keine Meinung zum Threadthema.
Wenn ich mir eine Meinung gebildet habe und diese nicht ausreichend reprsentiert sehe und meine, sie uern zu mssen, werde ich das tun. Aber wie blich werde ich mich auch bei diesem Thema nicht nur deshalb uern, weil ich den Thread zuschwallen will...

carn hat folgendes geschrieben::
Da ich in beiden Beitraegen ziemlich aehnlich argumentiert habe
Zum Thema argumentieren hatte ich mich ja bereits geuert.

carn hat folgendes geschrieben::
da sie sich medial nur einseitig informieren und gleichzeitig vormachen, die entsprechenden Medien seien neutral.
Uiiii. Sie wissen ja Dinge ber mich, die wei ich nicht mal. Aber bitte klren Sie mich auf: wo informiere ich mich denn, so medial? Und welche von den Medien, in denen ich mich einseitig informiere, sind denn nicht neutral? Und woran erkennt man das, da die nicht neutral sind?

carn hat folgendes geschrieben::
womit "die Sicherheitslage hat sich verbessert" belegt ist.
Das ist eine sehr khne Schlufolgerung, die m.E. schon deshalb unzulssig ist, weil sie die Sicherheitslage nur anhand der Zahl getteter Zivilisten beurteilt.

carn hat folgendes geschrieben::
Nein, tue ich nicht
Aaah ja.

carn hat folgendes geschrieben::
ich habe nur nicht die zusaetzlichen Informationen verlinkt, da ich dachte, dass informierte Menschen mitbekommen haben
Wenn ich das so richtig verstehe, sind fast alle anderen Menschen auer Ihnen ja nun zumindest einseitig informiert. Daher ist es sicherlich sinnvoll, wenn Sie Ihre nicht-einseitigen Quellen mit angeben.

carn hat folgendes geschrieben::
dass es im Irak weniger Gewalt gibt als vor 1-2 Jahren
Siehe oben. Haben Sie auch eine Quelle, wie 'violence' definiert wird?

carn hat folgendes geschrieben::
und dass die irakische Regierung mehr Sicherheitsaufgaben selber uebernimmt
Ja, das wurde sogar in den Medien berichtet, in denen ich mich informiere.

carn hat folgendes geschrieben::
Kompetente Journalisten
Woran erkenne ich die?
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 20.11.08, 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::

carn hat folgendes geschrieben::
da sie sich medial nur einseitig informieren und gleichzeitig vormachen, die entsprechenden Medien seien neutral.
Uiiii. Sie wissen ja Dinge ber mich, die wei ich nicht mal. Aber bitte klren Sie mich auf: wo informiere ich mich denn, so medial? Und welche von den Medien, in denen ich mich einseitig informiere, sind denn nicht neutral? Und woran erkennt man das, da die nicht neutral sind?

Wo sie sich informieren weis ich nicht, aber ich weis einige Zeitungen, die sie fuer faehig halten neutral zu berichten oder mal dafuer gehalten haben:

Biber hat folgendes geschrieben::

Nein und ja: z.B. die berregionale Tageszeitung aus Mnchen, das bekannte Nachrichtenmagazin vom Montag und - zumindest frher - das Magazin vom Donnerstag sowie die Wochenzeitung vom selbigen Tag.

Sind dann wohl SuedZ, Spargel, Fo"was auch immer" und die Zeitung unseres einen Altbundeskanzlers.
Einfach nur lol, wenn sie gleuben, die koennten neutral berichten.

Biber hat folgendes geschrieben::

carn hat folgendes geschrieben::
womit "die Sicherheitslage hat sich verbessert" belegt ist.
Das ist eine sehr khne Schlufolgerung, die m.E. schon deshalb unzulssig ist, weil sie die Sicherheitslage nur anhand der Zahl getteter Zivilisten beurteilt.

Wie plausibel ist denn eine gleich schlechte Sicherheitslage fuer Zivilisten, wenn die Zahl der zivilen Toten um 75% zurueckgegangen ist?
Primaer in Bezug auf Sicherheit ist, dass man nicht durch Gewalt stirbt. Verringert sich dieses Risiko erheblich, dann ist eine Verbesserung der Sicherheitslage aeusserst wahrscheinlich und die die gegenteiliges behaupten sollten ihrerseits Argumente bringen.

Biber hat folgendes geschrieben::

carn hat folgendes geschrieben::
ich habe nur nicht die zusaetzlichen Informationen verlinkt, da ich dachte, dass informierte Menschen mitbekommen haben
Wenn ich das so richtig verstehe, sind fast alle anderen Menschen auer Ihnen ja nun zumindest einseitig informiert. Daher ist es sicherlich sinnvoll, wenn Sie Ihre nicht-einseitigen Quellen mit angeben.

Ich bin mir unsicher, ob es ueberhaupt Menschen gibt, die nicht einseitig informiert sind.
Aber es gibt Fakten, die nicht auf Dauer von einseitiger Informierung ueberdeckt werden koennen. Dazu gehoerte meinem bisherigen Verstaendnis irgendwann ab diesem Jahr, dass die Sicherheitslage im Irak sich verbessert hat.(Warum das so ist, wird natuerlich nach politischer Meinung "neutral" berichtet.)
Unter anderem war dass meines Wissens
Biber hat folgendes geschrieben::

carn hat folgendes geschrieben::
dass es im Irak weniger Gewalt gibt als vor 1-2 Jahren
Siehe oben. Haben Sie auch eine Quelle, wie 'violence' definiert wird?

in allen oben genannten Publikationen nachzulesen. Obama hats ebenfalls gesagt und zwar schon im Wahlkampf.
Wie muesste ein Nachweis fuer eine verbesserte Sicherheitslage ihrer Ansicht nach aussehen?

Lueckenhafte Daten hat man immer, also echte Beweise sind nicht moeglich.
Biber hat folgendes geschrieben::

carn hat folgendes geschrieben::
Kompetente Journalisten
Woran erkenne ich die?


Schon seit langem keine Ahnung mehr. Die etwas besseren lassen ihre Meinung weniger in ihre Berichterstattung einfliessen, aber vor Walter Duranty ist man niemals sicher.

Aktuell wuerde ich mich daran orientieren, ob die Journalisten in ihren "neutralen" Berichten gelgentlich Experten zu Wort kommen lassen, die auf die Problematik von staatlichen Aktionen hinweisen und die Moeglichkeit, dass diese auch alles noch schlimmer machen koennen.
2. Punkt waere, ob sie die Linke so hart anfassen, wie man eine Partei anfassen muss, die ein System haben will, dass noch nirgendwo halbwegs GG-konform funktioniert hat.
3. Kriterium waere, wie neutral sie ueber Nordkorea berichten koennen. Ein kompetenter Journalist waere naemlich den Menschenrechten verpflichtet, da die die Pressefreiheit garantieren. Wer aber den Menschenrechten verpflichtet ist, dem duerfte es beinahe unmoeglich sein ueber Nordkorea neutral zu informieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 21.11.08, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Wo sie sich informieren weis ich nicht
Mit anderen Worten: diese Aussage
carn hat folgendes geschrieben::
da sie sich medial nur einseitig informieren
entbehrt jeglicher Grundlage (eigentlich stand da 'ist kompletter Mll, aber ich wollte dann doch versuchen, hflich zu bleiben)

carn hat folgendes geschrieben::
Einfach nur lol, wenn sie gleuben, die koennten neutral berichten.
Um mich selbst zu zitieren:
Biber hat folgendes geschrieben::
woran erkennt man das, da die nicht neutral sind?


carn hat folgendes geschrieben::
Wie plausibel ist denn eine gleich schlechte Sicherheitslage fuer Zivilisten,
wenn die Zahl der zivilen Toten um 75% zurueckgegangen ist?
Ich habe mir nicht die Mhe gemacht, zu suchen, also bitte: woher haben Sie die 75 %? Unabhngig davon:
carn hat folgendes geschrieben::
Primaer in Bezug auf Sicherheit ist, dass man nicht durch Gewalt stirbt. Verringert sich dieses Risiko erheblich, dann ist eine Verbesserung der Sicherheitslage aeusserst wahrscheinlich
Wenn man also nur halbtot geschlagen oder nur ein bichen verprgelt wird, bis man seine Habseligkeiten rausrckt oder man einfach nur aus seinem Haus getrieben wird, dann hat sich die Sicherheitslage verbessert? Mit anderen Worten: das Land ist ganz toll sicher, wenn dort niemand durch Gewalt stirbt?

carn hat folgendes geschrieben::
Aber es gibt Fakten, die nicht auf Dauer von einseitiger Informierung ueberdeckt werden koennen.
Und wer beurteilt das dann auf Grundlage welcher Informationen?

carn hat folgendes geschrieben::
Wie muesste ein Nachweis fuer eine verbesserte Sicherheitslage ihrer Ansicht nach aussehen?
Och, Gewalt wre sicher ein guter Ansatz. Es bliebe allerdings zu klren, wie und von wem Gewalt definiert und gemessen wird.

carn hat folgendes geschrieben::
Schon seit langem keine Ahnung mehr.
Aber inkompetente Journalisten erkennen Sie? Komisch.

carn hat folgendes geschrieben::
Aktuell wuerde ich mich daran orientieren, ob die Journalisten in ihren "neutralen" Berichten gelgentlich Experten zu Wort kommen lassen, die auf die Problematik von staatlichen Aktionen hinweisen und die Moeglichkeit, dass diese auch alles noch schlimmer machen koennen. (...)
Die Journalisten sollen also in ihren Berichten die Erwartungen erfllen, die Sie an diese Berichte haben, damit Sie die Journalisten als kompetent einschtzen.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.