Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - 100%Stornogebhren ??? aufgrund Englischen Hinweisen?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

100%Stornogebhren ??? aufgrund Englischen Hinweisen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
der Arne
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 18:02    Titel: 100%Stornogebhren ??? aufgrund Englischen Hinweisen? Antworten mit Zitat

Hallo zusammmen
folgendes Problem

Ich habe ber ein online Anbieter ein Hotel gebucht
Kosten 384
Unter den besonderen Hinweisen
gabs dieses

Buchungs- und Stornierungsbedingungen:
ADVANCE PURCHASE ENTIRE STAY NONREFUNDABL

Sagt mir erstmal berhaupt nichts, mein gutes Schulenglisch versagt da leider.

Tja nun wurde das Storniert, das Geld wurde gleich am nchsten Tag von meiner Kreditkarte abgebucht, nach einer Woche wundere ich mich nun wieso das Geld nicht wieder da ist und frage nach am Telefon sagt man mir denn leider das es kein Geld mehr geben wird da "Special-Angebot"
auch auf den Hinweis das dieses nur auf Englisch da steht und ich es nicht bersetzen konnte half mir da nicht weiter.

Nun die entscheidene Frage, ist es rechtens wenn solch "wichtiger" Text auf Englisch steht in Deutschland bei einem Deutschen Hotel bei einem deutschen Online Anbieter????

Oder habe ich etwas Glck wenn ich einen Anwalt einschalten wrde?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
svenvanhien
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.04.2007
Beitrge: 417

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Da steht doch eindeutig
"NONREFUNDABL" -> also gibt es bei Stornierung nichts zurck.

Was haben Sie denn gedacht, wie hoch die Stornierungsbhren sind? Sie htten vor der Buchung viell. etwas Genauer schauen sollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
svenvanhien
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.04.2007
Beitrge: 417

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 20:21    Titel: Re: 100%Stornogebhren ??? aufgrund Englischen Hinweisen? Antworten mit Zitat

der Arne hat folgendes geschrieben::

Tja nun wurde das Storniert,


Evt. lsst sich das Hotel darauf ein, Ihre Stornierung wieder zurckzunehmen, so dass wenigstens etwas fr Ihr Geld bekommen.
Versuchen Sie es!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der Arne
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

wie gesagt mein englisch ist nicht grade das beste....
ich finde es halt komisch das es in englisch steht.... und frage mich halt ob dieses rechtens ist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AntoniaW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2008
Beitrge: 173

BeitragVerfasst am: 28.11.08, 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

der Arne hat folgendes geschrieben::
mein englisch ist nicht grade das beste....


Diesen Satz htte man sich auch noch Wort fr Wort mit allerlei Online-Wrterbchern bersetzen knnen. Ansonsten gilt: was ich nicht verstehe, kann ich nicht "unterschreiben".

PS: gerade in der Onlinewelt ist mir englischen Passagen zu rechnen. Schliesslich buchen nicht nur Deutsche hier.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
d-harry
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beitrge: 191

BeitragVerfasst am: 05.12.08, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

AntoniaW hat folgendes geschrieben::
der Arne hat folgendes geschrieben::
mein englisch ist nicht grade das beste....


Diesen Satz htte man sich auch noch Wort fr Wort mit allerlei Online-Wrterbchern bersetzen knnen. Ansonsten gilt: was ich nicht verstehe, kann ich nicht "unterschreiben".

PS: gerade in der Onlinewelt ist mir englischen Passagen zu rechnen. Schliesslich buchen nicht nur Deutsche hier.


Interessant ist der Rechtschreibfehler, der das bersetzen hier ziemlich mhsam macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AntoniaW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2008
Beitrge: 173

BeitragVerfasst am: 11.12.08, 00:33    Titel: Antworten mit Zitat

d-harry hat folgendes geschrieben::
Interessant ist der Rechtschreibfehler, der das bersetzen hier ziemlich mhsam macht.


Leo packt's!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
report
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beitrge: 3541
Wohnort: Im schnen Rheintal

BeitragVerfasst am: 11.12.08, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hier mchte ich mich meinen Vorschreibern nicht anschlieen.
Zitat:
Nun die entscheidene Frage, ist es rechtens wenn solch "wichtiger" Text auf Englisch steht in Deutschland bei einem Deutschen Hotel bei einem deutschen Online Anbieter????

M.W. - nein.

Da die Stornobedingungen ein wesentlicher Bestandteil des Vertrages sind und diese unter den geschilderten Umstnden (deutsche Website) in einer anderen Sprache dargestellt wurden, gehe ich nicht davon aus, dass ein gltiger Vertrag zu Stande gekommen ist.
_________________
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
svenvanhien
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.04.2007
Beitrge: 417

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

report hat folgendes geschrieben::

Da die Stornobedingungen ein wesentlicher Bestandteil des Vertrages sind und diese unter den geschilderten Umstnden (deutsche Website) in einer anderen Sprache dargestellt wurden, gehe ich nicht davon aus, dass ein gltiger Vertrag zu Stande gekommen ist.


Doch ein Vertrag ist zu Stande gekommen.
Es gelten die Bestimmungen des BGBs.
Und aus den Beherbungsvertrag kommt man laut BGB nicht kostenfrei raus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
report
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beitrge: 3541
Wohnort: Im schnen Rheintal

BeitragVerfasst am: 15.12.08, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Es geht nicht darum, ob ein Vertrag zu Stande gekommen ist, sondern ob ein rechtskrftiger Vertrag zu Stande gekommen ist.
Schauen Sie sich doch einmal den Abs. 1.2 vom 312e BGB an - ist der Begriff "nonrefundable" fr einen der englischen Sprache nicht mchtigen wirlklich klar und deutlich ?
_________________
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.