Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Aupair und Probleme mit der Auslnderbehrde
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Aupair und Probleme mit der Auslnderbehrde

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Auslnderrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andi26
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 12:51    Titel: Aupair und Probleme mit der Auslnderbehrde Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

ich wei nicht, ob so ein Thema hier schon diskutiert wurde, deshalb stelle ich mal einfach meine Frage.

Erst einmal zum Hintergrund. Wir wollten zur Kinderbetreuung ein Aupair bei uns beschftigen. Wir hatten auch relativ viel Glck und haben ein Aupair aus Georgien gefunden, dass in Deutschland die Gastfamilie wechseln mchte. Wir haben uns dann schnell entscheiden das Aupair zu uns zu holen. Aber dann fing es schon an, es fehlten Unterlagen und auch bei der Krankenversicherung fehlte das Gesundheitszeugniss. Wir haben dann Druck gemacht und das Aupair verschleppte das irgendwie immer mehr. Ein Anruf bei der Auslnderbehrde besttigte nochmal, dass wir eine Krankenkasse brauchen.Naja nach drei wochen und ein paar Tagen hatten wir alle Unterlagen zusammen. Sind zum Einwohnermeldeamt und haben das Aupair endlich anmelden knnen. Einen Tag spter gingen wir zur Auslnderbehrde und da wurde uns klar gemacht, dass unser Aupair illegal in Deutschland sei und die erste Gastfamilie einfach verlassen hat und zu Verwandten gegangen ist. Wir waren geschockt. Auf einmal konnte Sie kaum noch Deutsch und als wir dann mit Ihr und Ihren Verwandten reden wollten, war Sie fr uns verschwunden. Wir haben Sie dann wieder abgemeldet und der Auslnderbehrde alle Informationen ber das Verschwinden gegeben. Jetzt sind fast zwei Monate vergangen und das Aupair ist noch immer in Deutschland. Die Verwandten haben einen Anwalt bemht. Nun meine Frage: Wir machen uns Gedanken, ob wir vielleicht gegen ein Gesetzt verstossen haben, weil wir solangen mit der Anmeldung gebraucht haben. Wie ist hier die Rechtslage ?

Mit freundlichen Gren
Fam. Schefter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wurde denn von der neuen Gastfamilie eine Verpflichtungserklrung gegenber der ABH abgegeben?

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi26
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, wurde es nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

dann sehe ich da im Moment noch keinen Anfangsverdacht fr ein strafbares Verhalten der neuen Gastfamilie.

Lag denn bereits die Zustimmung der neuen ABH zum Familienwechsel vor?

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi26
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Nein die lag nicht vor. Neben dem wechseln der Gastfamilie gab es auch einen wechseln der ABH. Wir wohnen in einem anderen Kreis. Wir gingen davon aus, dass Sie noch bei der alten ABH gemeldet war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zur Wieden
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 761

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wir haben Sie dann wieder abgemeldet und der Auslnderbehrde alle Informationen ber das Verschwinden gegeben. Jetzt sind fast zwei Monate vergangen und das Aupair ist noch immer in Deutschland


Hat sich denn die ABH nochmals an die Gastfamilie gewandt?
Das "Untertauchen" des Aupairs wird dann wohl der Anwalt der Verwandten weiterbearbeiten.
Sofern die Gastfamilie keine weiteren Verpflichtungen bernommen hat durch Abgabe einer Verpflichtungserklrung und die ihr bekannten Tatsachen gegenber der ABH mitteilt, ist ihr anhand der geschilderten Umstnde auch kein Vorwurf entgegenzuhalten.

Gru
zW
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Andi26
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Also das ABH haben wir kontaktiert, weil wir uns absichern wollten, aber die haben uns gesagt, dass man von uns nichts mehr braucht.

Vielen Dank fr die schnelle Antwort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

der Wechsel der Gastfamilie stellt einen erlaubnispfllichtigen Zweckwechsel dar, da die erste Aufenthaltserlaubnis auf den Aufenthaltszweck "AuPair bei Familie x" beschrnkt war, eine nderung des Zwecks bedurfte daher der vorherigen Genehmigung der beiden ABHen.

Dadurch kann die erteilte AE bereits erloschen sein und ein illegaler Aufenthalt vorliegen.

Sollte sich das AuPair bereits ungenehmigt bei Familie y aufgehalten haben wre evtl. doch schon der TB der Beihilfe zum illegalen Aufenthalt erfllt.Ebenso drfte eine nicht erlaubte Beschftigung vorliegen, wenn das AuPair bereits vor der Genehmigung bei Fam. Y gearbeitet hat.

Um das sicher beurteilen zu knnen wren jetzt genaue Kenntnisse der AuslAkte erforderlich, die ich hier nicht habe, ausserdem drfte das dann unzulssig im Sinne der Forenregeln werden.

Um sicherzugehen sollte Familie y daher einen Anwalt zur Beratung hinzuziehen.

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Auslnderrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.