Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Doppelte Einberufung bei zwei Staatsbrgerschaften in der EU
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Doppelte Einberufung bei zwei Staatsbrgerschaften in der EU

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Wehrrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Joannis
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 01.11.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 01.11.08, 23:03    Titel: Doppelte Einberufung bei zwei Staatsbrgerschaften in der EU Antworten mit Zitat

Hallo Leute Sehr glcklich

ich habe eine Frage zum EU-Recht:

Wenn jemand eine deutsche und eine griechische Staatsbrgerschaft hat und in Deutschland seinen Wehrdienst geleistet hat, kann er dann in Griechenland Fahnenflchtig sein Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 01.11.08, 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joannis,

ich habe Thread ins Wehrrecht verschoben. Hier wird wohl eher eine Antwort erhltlich sein. Deine Frage scheint m.E. noch eher nach dem deutschen und griechischen Recht zu beantworten sein, als nach dem EU-Recht.

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 02.11.08, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Wie hatten hier - meiner Erinnerung nach - schon mal einen fast gleichlautenden Thread.
Aber wie immer, kme es hier mal wieder auf den berhmten Einzelfall an.

Man msste zu diesem Beispiel mehr Informationen haben.

Wenn mich nicht alles tuscht, dauert die Wehrpflicht in Griechenland lnger als in Deutschland. Dem Mehrstaater sei deshalb empfohlen, sich fr den Einzelfall Informationen beim Bundesministerium der Verteidigung oder beim Bundesinnenministerium einzuholen.
Nach oben
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 02.11.08, 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

wenn er in Deutschland gedient hat, hat er hier seine Pflicht erfllt.
Wie das dann in Griechenland aussieht, msste man eben im griechischen Gesetz nachlesen Frage

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 03.11.08, 09:29    Titel: Antworten mit Zitat

Roni hat folgendes geschrieben::


wenn er in Deutschland gedient hat, hat er hier seine Pflicht erfllt.
Wie das dann in Griechenland aussieht, msste man eben im griechischen Gesetz nachlesen Frage



Hallo,

habe jetzt auf die Schnelle auch nur noch gefunden, dass Griechenland das europische bereinkommen vom 06.05.1963 zur Verringerung der Mehrstaatigkeit und zur Regelung der Wehrpflicht von Mehrstaatern nicht gezeichnet hatte. Rein theoretisch wre also eine doppelte Wehrpflicht mglich.....

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joannis
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 01.11.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 03.11.08, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Ronny,

das deckt sich mit dem was ich gehrt habe. Griechenland brgert nmlich nicht aus. Das heist einmal Grieche immer Grieche. Aber ist deshalb ein doppelter Wehrdienst nach EU Recht mglich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 03.11.08, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

@Ronny,

das brauchte Griechenland auch nicht. Zumindest nicht im Bezug auf die BRD. Denn zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Griechenland gilt der Niederlassungs- und Schiffahrtsvertrag vom 18. Mrz 1960 ( BGBL 1962 II S. 1505; 1963 II S. 912)

Darin heit es, dass die Vertragsstaaten die Ableistung des Wehrdienstes als Erfllung der Wehrpflicht anerkennen, dies jedoch nur unter Bercksichtigung des Zeitumfangs der tatschlichen Dienstleistung.

Weiterhin heit es dort:

Nach Ableistung des Dienstes in der Bundeswehr ist er von der Wehrpflicht in Griechenland befreit. Nach dem griechischen Wehrpflichtgesetz entbindet ein auslndischer Lebensmittelpunkt nur dann von der Wehrpflicht in Griechenland, wenn er vor dem 15. Lebensjahr begrndet worden ist.

Will man also die Frage des TE ordentlich beantworten, so msste dieser einmal mitteilen, ob der auslndische Lebensmittelpunkt vor dem 15. Lebensjahr begrndet worden ist.

Wenn dies nicht der Fall sein sollte, so wre 1. obige Aussage anzuwenden. Demnach wrden nur 9 Monate auf die Wehrpflicht in GR anzurechnen sein. Die Wehrpflichtdauer in GR betrgt zur Zeit 11 Monate. Insoweit wren zwei Monate in GR nachzudienen.

Entscheidend wre demnach der auslndische Lebensmittelpunkt vor dem 15. Lebensjahr.
Nach oben
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 03.11.08, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hier gibt es ein Merkblatt, das griechisch-deutschen Doppelstaatern die Orientierung bzgl. der Wehrpflicht erleichtern soll --> http://www.athen.diplo.de/Vertretung/athen/el/02/Botschafter__und__Abteilungen/Download/DownloadDatei__Wehrpflicht,property=Daten.pdf
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joannis
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 01.11.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 03.11.08, 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Volker,

das war sehr ausfhrlich.

Hier ein paar Details:

Als Kind einer deutsch-griechischen Mischehe in Deutschland nach damaligen griechischem Gesetzt als Grieche geboren. Scheidung der Eltern 1974. Auf drngen der Mutter dann die deutsche Staatsangehrigkeit bekommen. Seit der Geburt nur in Deutschland gelebt und Griechenland nur als Urlaubsziel bereist.1990 Wehrdienst bei der deutschen Marine geleistet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 03.11.08, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
@Ronny,

das brauchte Griechenland auch nicht. Zumindest nicht im Bezug auf die BRD. Denn zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Griechenland gilt der Niederlassungs- und Schiffahrtsvertrag vom 18. Mrz 1960 ( BGBL 1962 II S. 1505; 1963 II S. 912)


@ Volker13:

Danke, diese Regelung kannte ich nicht. Hatte das Fehlen Griechenlands eher auf die politische Vorgeschichte geschoben.

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 05.11.08, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joannis,

das scheint hier eine Denksportaufgabe zu werden. Aber ich will es mal versuchen.

Wichtig wre nach meinem Dafrhalten das Geburtsdatum und das Datum der anerkennung der Doppelstaatiglkeit (deutsche Staatsbrgerschaft). Denn nach meiner Einschtzung ist die Anerkennung ausschlaggebend.

Es wre also zunchst sehr klug, die Wehrdienstbescheinigung und die Anerkennung der Staatsbrgerschaft bei einer griechischen Vertretung bersetzen zu lassen und diese dann den Wehrbehrden in GR zu bersenden.

Ausschlaggebend ist nach wie vor, ob vor dem 15. Lebensjahr der auslndische Lebensmittelpunkt begrndet worden ist. Sprich die Anerkennung.

1990 wurde der Wehrdienst bei der Bundesmarine abgeleistet. Zu diesem Zeitpunkt drfte die Wehrpflichtdauer 12 Monate betragen haben. In GR drfte diese entweder 24 oder 16 Monate betragen haben. ( Ich kann das derzeit nicht abrufen).

Insoweit wrde eine Differenz vorliegen, wenn die Vorraussetzungen des 15. Lj nicht erfllt sind.

Zu bercksichtigen wre ebenfalls das Gesamtlebensalter. Denn in GR gilt die Wehrpflicht von 19 bis 45 Jahre. Ich gehe davon aus, dass dieses Alter noch nicht erreicht ist.

Mehr lsst sich aufgrund der etwas sprlichen Angaben nicht sagen.
Nach oben
Christos
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 20.01.09, 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
habe auch so ein hnliches problem.
Bin zum 10.Februa in Griechenland gezogen(armee) worden und zum 1.April in Deutschland!
Dachte vorher ich knnte mir das aussuchen, aber Deutschland besteht darauf hier zu dienen obwohl ich zum zeitpunkt der Musterung schon in griechenland einberufen war!

Habe mir jetz ein Anwalt genommen und wiederspruch gegen die Deutschen eingereicht.
mit der begrndung das ich in Griechenland Familie habe und eine wirtschaftliche existenz dort habe!

wrde gerne wissen, ob ich damit durchkomme?
wie sieht ihr meine chancen?
denn mein Hauptwohnsitz ist in Deutschland und Arbeiten tue ich auch hier!

wrde mich sehr ber Antworten freuen! danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 20.01.09, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Christos,

eine persnliche Vorstellung beim KWEA htte ausgereicht, schlielich hast Du ja ein Wahlrecht, wo Du deinen Dienst absolvierst.

Fakt jedoch ist, dass du den Dienst - egal wo - absolvieren musst.
Nach oben
Christos
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 20.01.09, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Volker,

danke fr deine antwort!

Aber genau das habe ich auch gedacht!
Doch das Kreiswehrersatzamt verbietet nach Griechenland zugehen da ich bevor ich 11Jahre alt wurde nach Deutschland kam un mein momentaner Lebensmittelpunkt ist Deutschland, und nach dem deutschen Recht: hat ein deutsch-grieche dort den Wehrdienst zu leisten wo sein stndiger Aufenthalt ist!!
ich war auch im KWEA und habe einen Antrag gestellt mein Wehrdienst in Griechenland leisten zu drfen, doch er wurde abgelehnt! denke mal weil ich T1 gemustert worden bin!!!

Darum habe ich mir auch ein Anwalt zu Hilfe geholt!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 21.01.09, 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Christos,

ich habe mir noch einmal den Schifffahrts- und Niederlassungsvertrag angesehen und muss deshalb zunchst meine vorherige Aussage korrigieren. Ich bitte dies zu entschuldigen.

Es besteht demnach leider kein Wahlrecht.

Es heit in diesem Vertrag , dass deutsch-griechische Doppelstaater ihren Wehrdienst in der Bundesrepublik Deutschland leisten.

Das KWEA wird seine Entscheidung sicher schriftlich begrnden. Ihr Anwalt wird dann wissen, wie er weiter vorgehen mchte.
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Wehrrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.