Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Unterhalt 18
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Unterhalt 18

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Familienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kunsel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 114
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 19.01.09, 09:46    Titel: Unterhalt 18 Antworten mit Zitat

L ist 20 Jahre alt und lebt in Hamburg. L hat Vater V (selbststndig) und Mutter M.
Mutter M lebt unter dem Existenzminimum weshalb diese keinen Unterhalt zahlen kann, es aber tut wenn sie die Mglichkeit hat, Vater M zahlt seit mehreren Jahren nicht, obwohl dieser in der Lage ist.

L hat sich nun den Titel besorgt und diesen an Gerichtsvollzieher V geschickt, musste dann feststellen, dass L selbst die Forderungsaufstellung nicht schreiben kann und hat dann Hilfe bei der ffentlichen Rechtsauskunft in Hamburg gesucht -> dort auch Anwlte gefunden die den Fall bernehmen.

Die Unterlagen wurden bei den Rechtsanwllten von L April / Mai 2007 eingereicht - leider ist bis heute nichts passiert. L hat durch Nachfragen erfahren, dass zum einen die Anwltin die in vertritt nicht mehr da ist und zum anderen, dass die Gerichtsvollzieherin nicht erreichbar ist, da sie auch lngere Zeit krank war.

Allerdings ist das Warten in dieser Zeit nur berbrckbar durch eine Menge Schulden die im privaten Kreis gemacht werden.

a.) Was kann L noch tun bzw. was sollte L tun?
b.) L hat bereits an eine Strafanzeige gedacht, was zumindest eine einmalige Zahlung erwirken knnte - allerdings kann daraus auch die Verurteilung zu einer Geldstrafe resultieren (oder?)
c.) L fragt sich ob das generell so lange dauert? Hat da vllt. jmd. Erfahrung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 10:16    Titel: Re: Unterhalt 18 Antworten mit Zitat

kunsel hat folgendes geschrieben::
L ist 20 Jahre alt und lebt in Hamburg...
a.) Was kann L noch tun bzw. was sollte L tun?
...

L ist 20 Jahre alt und damit vorrangig fr sich und seinen Lebensunterhalt selbst verantwortlich. Die Unterhaltspflicht der Eltern endet in der Regel mit der Volljhrigkeit des Kindes. Ausnahme ist ein mglicher Ausbildungsunterhalt zum Abschlu einer Erstausbildung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kunsel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 114
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Und wenn wir davon ausgehen, dass L sich noch in der Ausbildung befindet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wchter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beitrge: 2603

BeitragVerfasst am: 23.01.09, 16:52    Titel: Re: Unterhalt 18 Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
kunsel hat folgendes geschrieben::
L ist 20 Jahre alt und lebt in Hamburg...
a.) Was kann L noch tun bzw. was sollte L tun?
...

L ist 20 Jahre alt und damit vorrangig fr sich und seinen Lebensunterhalt selbst verantwortlich...



Absolut richtig !!!!!


.......................


Zitat:
L hat bereits an eine Strafanzeige gedacht,


Wegen welcher Straftat Frage
_________________
Wenn die Klgeren immer nachgeben, beherrschen die Dummen bald die Welt .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 25.01.09, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

Nach dem mitgeteilten Sachverhalt hat L ein vollstreckbares Urteil auf Zahlung von Unterhalt gegen V erwirkt. Betrachtungen darber, ob L einen Unterhaltsanspruch gegen V haben knnte oder nicht, sind deshalb mig.

V knnte sich der Verletzung der Unterhaltspflicht ( 170 Abs. 1 StGB) schuldig gemacht haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kunsel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 114
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Absolut richtig !!!!!


.......................
Generell ja - nur wie gesagt gehen wir mal davon aus, dass diese Erstausbildung noch luft...

Zitat:
Wegen welcher Straftat Frage

Verletzung der Unterhaltspflicht?

Zitat:
Betrachtungen darber, ob L einen Unterhaltsanspruch gegen V haben knnte oder nicht, sind deshalb mig.

Stimmt. Smilie

Doch kann es sein, dass sich so etwas ber ein Jahr erstreckt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Die Einleitung der Vollstreckung aus einem vollstreckbaren Urteil sollte sich nicht ber viele Monate hinziehen.

Wenn L einen Rechtsanwalt mit der Einleitung der Vollstreckung beauftragt hat, der nach mehreren Monaten nicht ttig geworden ist, knnte er diesem Rechtsanwalt das Mandat entziehen und einen anderen Rechtsanwalt beauftragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wchter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beitrge: 2603

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

kunsel hat folgendes geschrieben::


Zitat:
Wegen welcher Straftat Frage

Verletzung der Unterhaltspflicht?



Servus:

und Gesetz wren nett... nun gut: GOOGEL

Zitat:
170 StGB
Verletzung der Unterhaltspflicht

(1) Wer sich einer gesetzlichen Unterhaltspflicht entzieht, so da der Lebensbedarf des Unterhaltsberechtigten gefhrdet ist oder ohne die Hilfe anderer gefhrdet wre, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

_________________
Wenn die Klgeren immer nachgeben, beherrschen die Dummen bald die Welt .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kunsel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 114
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn L einen Rechtsanwalt mit der Einleitung der Vollstreckung beauftragt hat, der nach mehreren Monaten nicht ttig geworden ist, knnte er diesem Rechtsanwalt das Mandat entziehen und einen anderen Rechtsanwalt beauftragen.

Okay, danke.

Zitat:
und Gesetz wren nett... nun gut: GOOGEL

Verzeihung, ich werde versuchen diesen Fehler nicht erneut zu machen, Danke.


L hat inzwischen neue Informationen erhalten. Das Gericht schickt den Titel (es sind mehrere) zum Gerichtsvollzieher V - irgendwo auf dem Weg verschwindet dieser, ein weiteres Dokument ist ebenfalls nicht bei G angekommen, dass von den Rechtsanwlten geschickt wurde. Hinzu kommt, dass beide Titel ab einem bestimmten Datum nicht mehr gltig sind und daher auch dort ein neuer her muss. Die Anwlte von L finden sich in der Akte mit der Sachlage nicht zurecht / haben auch nicht die notwendige Zeit, da die frhere Anwltin eigentlich den Fall angenommen hatte und schlieen die Akten und raten L sich an einen anderen Anwalt zu wenden.

Naja, ich denke mal wirklich, dass L nicht anders kann als einen anderen Anwalt zu finden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Familienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.