Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Datenschutzpanne die x-te
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Datenschutzpanne die x-te

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 07.02.09, 03:12    Titel: Datenschutzpanne die x-te Antworten mit Zitat

http://www.stern.de/wirtschaft/arbeit-karriere/:Arbeitsagentur-Sensible-Daten-Internet/654023.html

Diesmal anscheinend besonders pikant.

Angenommen der X wre betroffen und Nachbar Y der da mal vorbeigesurft ist verbreitet nun Gerchte.. ach ne die Wahrheit ber X in der Nachbarschaft.

Welche Ansprche hat X denn gegen wen? Kann dem Y verboten werden die Wahrheit zu verknden?

Eigentlich mssten fr sowas doch Kpfe rollen. Es wird stndig gefordert bei dem kleinsten Datenvergehen, soll doch der Mehdorn seinen Hut nehmen. Hier sind die Daten allen zugnglich gewesen (noch viel schlimmer) Wo ist der Aufruf in der Presse Merkel soll zurcktreten?
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beitrge: 1428
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ja Ja. Die X-te Panne. Genauso wie jngst der gute Mann der ahnungslos im Elektronik-Markt ein USB Stick kauft und hoch sensieble Patienten-Daten findet.
Das sind einfach nur Dumm gellaufene Sachen. Aber mich fuxt es immer noch, das es politisch gewollt ist und war- das geklaute Daten (mit Wissen um diese) von der Bundesrepublik Deutschland aufgekauft werden und verwertet werden -um im gleichem Atem die Parole auszurufen: "Rettet den Datenschutz" Jeder wird wissen, dass ich die Liechtenstein-ffre meine. (Auch wenn`s vermutlich ein guter Deal fr die Staatskasse war). Aber der Zweck heiligt ja bekanntermaen die Mittel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 12:14    Titel: Re: Datenschutzpanne die x-te Antworten mit Zitat

windalf hat folgendes geschrieben::
kleinsten Datenvergehen
Interessante Umschreibung fr den Datenabgleich von rund 220.000 MItarbeitern.

windalf hat folgendes geschrieben::
Hier sind die Daten allen zugnglich gewesen (noch viel schlimmer) Wo ist der Aufruf in der Presse Merkel soll zurcktreten?
Mal abgesehen von den Relationen: es gibt doch wohl einen erheblichen Unterschied zwischen Fehlern und bewutem Fehlverhalten.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Interessante Umschreibung fr den Datenabgleich von rund 220.000 MItarbeitern.

Es ging mir hier weniger um die Masse, sondern eher um die Art der erhobenen/zur Verfgung stehenden Informationen in relation zu dem Bahnskandal. An sonsten bin ich da voll auf ihrer Seite. Das mit den 220.000 ist ne Riesenschweinerei. Die Schlussfolrgerung daraus ist fr mich nur das andere ist ebenso eine Riesenschweinerei und daher Frage ich mich warum hier keiner nach "rollenden Kpfen" schreit...

Zitat:

Mal abgesehen von den Relationen: es gibt doch wohl einen erheblichen Unterschied zwischen Fehlern und bewutem Fehlverhalten.

Wenn mir jemand ausversehen oder mit Absicht nen Arm abhackt, habe ich danach keinen ARm mehr. Es macht im Ergebnis kein Unterschied. Gerade Manager werden an Ergebnissen gemessen. Sie sind fr etwas verantwortlich was andere verbocken. Ob vorstzlich oder nicht spielt keine Rolle. Das Ergebnis zhlt.
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beitrge: 1236

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 01:04    Titel: Antworten mit Zitat

Im Fall des AAmtzuarbeiters muss man die Frage stellen ob diese Daten berhaupt jemals htten erhoben werden drfen. Ich bin der Meinung, nach Bundesdatenschutzgesetz htten dese Daten niemals erhoben werden drfen und noch weniger irgendwo gespeichert werden drfen. Die erhebung dieser Daten verstt eindeutig gegen Persnlichkeitsrechte der Betroffenen. Die Datenpanne hat das Ganze nur ans Tageslicht gebracht. Die Bundesanstalt verstsst meiner Menung nach in vielen Fllen gegen Persnlichkeitsrechte und dagegen sollte man mal was tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.