Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Darf der Schaffner jemanden aus dem Zug werfen?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Darf der Schaffner jemanden aus dem Zug werfen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
franzmitfahrer
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 17:27    Titel: Darf der Schaffner jemanden aus dem Zug werfen? Antworten mit Zitat

Hallo,
e ist schon lange her, aber ich stelle mir immer noch die Frage ob der Schaffner das damals durfte.
Vor knapp 10 Jahren bin ich mit vier Kumpels (wir alle um die 20) mit der Regionalbahn in die Berge gefahren. Einer meiner Kumpels wollte umbedingt eine rauchen und weil der komplette Zug Nichtraucher war, hat er sich in den kleinen Bereich zwischen zwei Wagons gestellt und sich dort eine Zigarette angezndet. Ausgerechnet in dem Moment kommt der Schaffner und will ihn am nchsten Bahnhof aus dem Zug werfen.
Wir haben das mitgekriegt und erstmal versucht mit dem Schaffner normal zu reden. Wir, insbesondere unser Kumepl, haben den Fehler eingesehen und versprochen es wird nicht nochmal vorkommen. Trotzdem wollte der Schaffner ihn aus dem Zug haben und wenn er (mein Kumpel) sich weigere, dann hole er die Polizei.
Weil wir damals nicht wussten, ob er das nun darf oder nicht und wir keinen Stress haben wollten, haben wir alle am nchsten Bahnhof den Zug verlassen und sind zwei Stunden spter mit dem nchsten Zug weitergefahren.
Heute wrde ich mir das nicht nochmal bieten lassen und wrde es darauf ankommen lassen. Der Schaffner htte ruhig die Polizei rufen knnen, dann wre der Zug halt ne Weile gestanden.
So, jetzt die Frage:
Darf der Schaffner jemanden aus dem Zug verweisen, wenn derjenige z.B. das Rauchverbot missachtet? (Ich muss dazu sagen, ich bin selbst militanter Nichtraucher und war auch entsprechend sauer auf meinen Kumpel aber viel saurer war ich auf den Schaffner) Gibt es nicht eine Befrderungspflicht oder sowas?
Und noch eine Frage:
Darf man Schaffner eigentlich beleidigen?

Gre
Franz
_________________
Franz


Zuletzt bearbeitet von franzmitfahrer am 27.01.09, 18:20, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 18:11    Titel: Re: Darf der Schaffner jemanden aus dem Zug werfen? Antworten mit Zitat

Bitte editieren Sie
franzmitfahrer hat folgendes geschrieben::
A****loch-Schaffner


franzmitfahrer hat folgendes geschrieben::
sch*** Schaffner


Danke.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Darf der Schaffner jemanden aus dem Zug verweisen, wenn derjenige z.B. das Rauchverbot missachtet?
Ja.

Zitat:
Gibt es nicht eine Befrderungspflicht oder sowas?
N, mit Sicherheit nicht dann, wenn der Fahrgast die Befrderungsbedingungen missachtet.

Zitat:
Darf man Schaffner eigentlich beleidigen?
Gilt auch fr Schaffner: http://bundesrecht.juris.de/stgb/__185.html
_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
franzmitfahrer
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 19:00    Titel: Was wre wenn... Antworten mit Zitat

Kormoran hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Darf der Schaffner jemanden aus dem Zug verweisen, wenn derjenige z.B. das Rauchverbot missachtet?
Ja.

Zitat:
Gibt es nicht eine Befrderungspflicht oder sowas?
N, mit Sicherheit nicht dann, wenn der Fahrgast die Befrderungsbedingungen missachtet.

Zitat:
Darf man Schaffner eigentlich beleidigen?
Gilt auch fr Schaffner: http://bundesrecht.juris.de/stgb/__185.html




Aha, htte ich ja nicht gedacht. Vielen Dank schon mal fr die Antwort.
Was wre denn gewesen, wenn wir uns geweigert htten, den Zug zu verlassen und auf die Polizei htten warten wollen? Wir wussten ja in dem Moment nicht, ob der Schaffner da rechtes tut. Wre dann noch etwas auf uns zugekommen?
_________________
Franz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ich vermute, denn wissen kann man im Nachhinein nur schwer, wie der Schaffner reagiert htte, der Zug wre nicht stehengeblieben. Die Polizei htte den/die Strer am nchsten oder bernchsten Bahnhof kassiert.

Wenn der/die Strer es durch ihr Verhalten ntig gemacht htten, dass der Zug tatschlich htte warten mssen, wre vermutlich eine entsprechende Schadenersatzforderung auf ihn/sie zugekommen.

Insoweit war es aus heutiger Sicht wohl sinnvoll, der Anordnung, den Zug zu verlassen, Folge zu leisten.
_________________
Herzliche Gre
Kormoran


Zuletzt bearbeitet von Kormoran am 27.01.09, 19:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
franzmitfahrer
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

Alles klar.

Vielen Dank.

P.S. Werdet blo keine Raucher! ;-)
_________________
Franz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beitrge: 298

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Franz, hallo Kormoran,

Kormoran hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Darf der Schaffner jemanden aus dem Zug verweisen, wenn derjenige z.B. das Rauchverbot missachtet?
Ja.


Das ist meines Erachtens so einfach nicht zu sagen. Es gilt 8 Abs. 2 EVO (die Vorschrift galt auch schon vor zehn Jahren): Personen, die eine Gefahr fr die Sicherheit und Ordnung des Betriebes oder fr die Sicherheit der Mitreisenden darstellen oder den Anordnungen des Eisenbahnpersonals nicht folgen, knnen von der Befrderung ausgeschlossen werden.

Also ein Raucher im NR-Bereich gefhrdet sicherlich die Ordnung des Betriebs. Aber wenn der Fahrgast der Anweisung des Zugbegleiters sofort folgt, ist die Strung der Ordnung ja eigentlich beseitigt. Der Rausschmiss aus dem Zug ist dann ohne Nutzen. Deshalb wrde ich in diesem Fall schon auf die

Zitat:
Befrderungspflicht


gem 10 AEG verweisen: ffentliche Eisenbahnverkehrsunternehmen, die dem Personenverkehr dienen, sind zur Befrderung von Personen und Reisegepck verpflichtet, wenn 1.die Befrderungsbedingungen eingehalten werden...

Nun, die Befrderungsbedingungen wurden nicht eingehalten. Nach dem Ausmachen der Zigarette werden sie aber eingehalten. Meiner Ansicht nach ist der Befrderungsausschluss daher nicht rechtmig gewesen.

Der Zugbegleiter htte brigens gem Tarif fr das Rauchen im NR-Bereichein ein Entgelt in Hhe von soweit ich wei 5 DM erheben knnen. Heute drfte es sich um eine Ordnungswidrigkeit handeln, die vom Eisenbahn-Bundesamt geahndet wird.

Gru
Nordland
_________________
Freier Brger? Nein, Fuballfan!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stephan1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beitrge: 460

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 16:52    Titel: Re: Darf der Schaffner jemanden aus dem Zug werfen? Antworten mit Zitat

franzmitfahrer hat folgendes geschrieben::
Heute wrde ich mir das nicht nochmal bieten lassen und wrde es darauf ankommen lassen. Der Schaffner htte ruhig die Polizei rufen knnen, dann wre der Zug halt ne Weile gestanden.

Naja, ist Ihnen auch klar, dass solch ein "Aufhalten" des Zuges mit erheblichen Schadenersatzforderungen verbunden sein kann? Nicht nur der Eisenbahn gegenber sondern ggf. auch anderen Fahrgsten gegenber sind die regresspflichtig, wenn ihretwegen der Zug z.B. 30 Minuten Versptung bekommt. Durch die Weigerung den Zug zu verlassen machen Sie sich zustzlich wegen Hausfriedensbruches und ggf. wegen Ntigung strafbar. Ich persnlich wrde daher von einem solchen Verhalten abraten.

franzmitfahrer hat folgendes geschrieben::
Darf der Schaffner jemanden aus dem Zug verweisen, wenn derjenige z.B. das Rauchverbot missachtet?

Ob er das darf, ist erstmal vllig unerheblich. Der Schaffner hat eine Art Hausrecht und wenn er sagt, sie verlassen den Zug, dann ist das eine Aufforderung. Und wenn sie dieser Aufforderung nicht Folge leisten, begehen Sie wie gesagt Hausfriedensbruch. Das gilt vllig unabhngig davon, warum der Schaffner sie rausschmeit.

franzmitfahrer hat folgendes geschrieben::
Gibt es nicht eine Befrderungspflicht oder sowas?

Ja die gibt es. Trotzdem haben Sie den Anweisungen des Zugpersonals Folge zu leisten. Wenn Sie der Meinung sind, dass der Rauswurf ungerechtfertigt war, haben Sie die Mglichkeit sich nachtrglich bei der Bahnverwaltung zu beschweren oder aber die Eisenbahn wegen Verletzung der Befrderungspflicht auf Schadenersatz zu verklagen. Aber den Zug mssen Sie erstmal in jedem Fall verlassen. Auch die Polizei wird sie erstmal aus dem Zug rausholen (damit dieser weiterfahren kann) und dann fragen, was eigentlich los war. Es ist nicht Aufgabe der Polizei die Befrderungspflicht durchzusetzen! Fr die Polizei ist nur mageblich, dass der Schaffner sie aus dem Zug haben will. Zudem erlischt die Befrderungspflicht bei Versto gegen die Befrderungsbedingungen (AEG 10: "ffentliche Eisenbahnverkehrsunternehmen, die dem Personenverkehr dienen, sind zur Befrderung von Personen und Reisegepck verpflichtet, wenn die Befrderungsbedingungen eingehalten werden.") Ob hier nun ein Versto vorliegt oder nicht, entscheidet vorlufig der Zugfhrer (=Schaffner) (EVO 19: "Meinungsverschiedenheiten unter Reisenden oder zwischen Reisenden und dem Eisenbahnpersonal entscheidet vorlufig auf Bahnhfen der aufsichtfhrende Bedienstete, in den Zgen der Zugfhrer.") D.h. wenn der Schaffner sagt "raus" dann mssen Sie das tun, selbst wenn es vllig ungerechtfertigt ist. Nur mal so am Rande: Der Schaffner drfte auch Gewalt anwenden, wenn sie sich weigern den Zug zu verlassen. Darauf wird nur in der Regel verzichtet.

Zitat:
Und noch eine Frage:
Darf man Schaffner eigentlich beleidigen?

Sie machen sich der Beleidigung strafbar. Dass Sie hier eine Autorittsperson beleidigen, knnte sich strafverschrfend auswirken und zudem eine Strafverfolgung von Amts wegen nach sich ziehen. Normalerweise muss bei einer Beleidigung das Opfer ja persnlich den Tter verklagen, doch hier mssten Sie mit einer Anklage der Staatsanwalt oder einem Strafbefehl rechnen. Deshalb wrde ich auch davon abraten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.