Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Ich 16,sie 14 und ihre Mutter will sie mitnehmen?!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ich 16,sie 14 und ihre Mutter will sie mitnehmen?!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gothicaner 16
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 21:14    Titel: Ich 16,sie 14 und ihre Mutter will sie mitnehmen?! Antworten mit Zitat

Erstmal eine Entschuldigung an die Mods hier im Forum.
Ich hab jetzt nicht die Sufu benutzt weil ich keine Zeit habe und deshalb nicht wie ob es das Thema so gibt(was ich aber stark bezweifel)

So,ich sachildere die Situation:

Ich hab jetzt neulich bei meiner Freundin bernachtet.Am Valentinestag kam es zu einem Streit wo die Mutter meiner Freundin ihr vorgweworfen hatte , dass sie doch niemals im Haushalt helfe , Erwachsene nicht mit dem gebhrenden Respekt behanlde und der weiterem Anschuldigungen(wobei ich sage das diese haltlos sind!).

Daraufhin wollte meine Chantal anfangen mit ihrer Mutter zu reden.Diese widerum machte Chantal dann aber zum Sndenbock,warf ihr (Ich verallgemeinere jetzt mal) jeden M*** vor der aber keinerlei halt hat.Am Ende drohte ihre Mutter ihr "So Chabntal der Zug ist abgefahren,ich werde beim nchsten besuch in Sternberg ausschau nach einer neuen Wohnung halten und dann kommst du wegen deinem verhalten hier weg!"

Aber weder Ich noch Chantal "wollen" das sie hier wegkommt.Chantal selber sagt das es ja nicht nur daran liegt das sie bei mir bleiben will sondern es liegt auch daran , dass sie hier all ihre Personen hat die sie kennt und hier ihre Heimat ist.Auerdem hasst sie Sternberg.

Wie ist die Rechtslage?

Bei ihnen waren schon 2 mal Beamte vom Jugendamt vor der Tr und mir wurde aus anderen Quellen gesagt das wenn das 3te mal Beamte vor der Tr stehen das Chantal dann automatisch von ihrer Mutter weggeholt wird?Stimmt das?

Auerdem meine Frage,kann ich , bzw. Chantal mit unseren 16 bzw 14 jahren irgendwas machen?Sie sagt selber das es ihr im Kinderheim hchst wahrscheinlich besser gehen wrde und sie von zu hause weg will.Kann man das bers Jugendamt irgendwie bewerkstelligen?

Ich danke schonmal vorneweg denn "hffentlich positiven" Antworten. Mit den Augen rollen
_________________
Wo RECHT zu UNRECHT wird,wird WIDERSTAND zur PFLICHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gothicaner 16,

das Sorgerecht hat vermutlich die Mutter. Ferner wird sie das Aufenthaltsbestimmungsrecht haben. Damit entscheidet die Mutter wo sie und ihr Kind wohnt. Die Rechtslage in dieser Hinsicht ist ziemlich klar.

Gothicaner 16 hat folgendes geschrieben::
Bei ihnen waren schon 2 mal Beamte vom Jugendamt vor der Tr und mir wurde aus anderen Quellen gesagt das wenn das 3te mal Beamte vor der Tr stehen das Chantal dann automatisch von ihrer Mutter weggeholt wird?Stimmt das?

Leider geht hieraus nicht hervor, warum die Jugendamtsmitarbeiter vor der Tre standen. Daher kann diese Frage nicht beantwortet werden.

Gothicaner 16 hat folgendes geschrieben::
Auerdem meine Frage,kann ich , bzw. Chantal mit unseren 16 bzw 14 jahren irgendwas machen?Sie sagt selber das es ihr im Kinderheim hchst wahrscheinlich besser gehen wrde und sie von zu hause weg will.Kann man das bers Jugendamt irgendwie bewerkstelligen?

Du kannst in dieser Frage gar nichts machen, da Du nicht Inhaber des Sorgerechts bist.

Statt an ein Forum mchte ich Dir aber empfehlen Dich mit Deiner Freundin an eine rtliche Beratungsstelle zu wenden. Winken

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
domarynk
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.01.2008
Beitrge: 26
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Freundin kann sich auch jederzeit selbst an das zustndige Jugendamt wenden. Die Jugendmter haben "offene Sprechzeiten", machen aber auch Termine aus.

Wenn sie das mchte, kann sie sich auch Untersttzung zu diesem Termin mitnehmen.

Ansonsten mchte ich ihr den Rat geben, sich mal zu berlegen, ob sie tatschlich so viel im Haushalt hilft, wie sie meint. Wenn sie z. B. erst nach der 6. Aufforderung den Mll runterbringt, wird ihre Mutter das nicht mehr als Hilfe werten. Daher von mir der Tipp, dass sie sich mal notiert, was sie tatschlich tut. Evtl. auch mit aufschreiben, wie lange etwas dauert, hierbei auch die Hausaufgaben und das Lernen fr Arbeiten notieren. Das kann hilfreich sein, wenn man sich nach einer Weile dann mal gemeinsam in Ruhe hinsetzt und berlegt, ob die Mutter auch alle Hilfen "mitbekommt".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.