Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Korrigieren von schriftlichen Prfungen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Korrigieren von schriftlichen Prfungen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
username
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 22

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 16:26    Titel: Korrigieren von schriftlichen Prfungen Antworten mit Zitat

Guten Tag,

muss eine schriftliche Prfung von mehreren Lehrern geprft werden oder kann das nur eine Person (z.B. Vertretungslehrerin) machen? Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
username
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 22

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

Das Gebot der Sachlichkeit geht ber das Verbot sachfremder Erwgungen jedoch hinaus. Auch ohne sachfremde Erwgungen kann eine Beurteilung unsachlich sein, etwa wenn sie von Emotionen bestimmt ist. Mit dem Verbot sachfremder Erwgungen wird lediglich ein besonders eklatanter Fall der Nichtbeachtung des Gebots der Sachlichkeit erfat.

Eine Prfung wird rechtsstaatlichen Anforderungen nur dann gerecht, wenn der Prfer sich dem Gebot der Sachlichkeit unterwirft.[...]

Hierzu gehrt, da der Prfer die Prfungsleistung mit innerer Distanz und frei von Emotionen zur Kenntnis nimmt. Auch kann man von ihm erwarten, da er sich bemht, die Darlegungen des Prflings richtig zu verstehen und auf dessen Gedankengnge einzugehen, ferner da er gegenber abweichenden wissenschaftlichen Auffassungen Toleranz aufbringt.[...]

Ebenso wie bei einem Sachverhaltsirrtum [...] ist eine Prfungsentscheidung grundstzlich rechtswidrig, wenn der Prfer sachfremde Erwgungen angestellt hat, und zwar auch dann, wenn die Bewertung nicht insgesamt, sondern nur teilweise von sachfremden Erwgungen beeinflut ist.

Quelle: BVerwG, 7 C 57.83 (151-153)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2538

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist das in der jeweils geltenden Prfungsordnung festgehalten.

Schriftliche Abiturprfungen in Berlin mussten z.B. zu meiner Zeit (vor onen also) von einem Erst- und einem Zweitkorrektor bewertet werden.
_________________
MfG
Old Piper
_____________________
Behrden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mig, aber meistens rechtmig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.