Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Was tun
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Was tun

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rote Zora
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 15:48    Titel: Was tun Antworten mit Zitat

Hallo,
hier geht es um das Bundesland Hessen und um die Mittelstufe eines Gymnasiums.
Zum Schuljahreswechsel des aktuellen Schuljahres ging die Lehrkraft fr Franzsisch der betroffenen Klasse in Pension, die aufgeteilte Gruppe bekam eine neue Lehrkraft. Von Anfang an gestaltete sich der Unterricht uerst schwierig da die neue Lehrkraft nicht mit den pubertierenden Schlern zurecht kam und es in Folge dessen im Oktober und November bschelweise Frderplne regnete. Trotz ausdrcklicher Beteuerungen der Lehrkraft die Leistung htte sich deutlich gebessert ernteten ein paar Schler trotzdem eine 5 und die Ergebnisse des Frderplans wurden auch erst nach den entsprechenden Zeugniskonferenzen verschickt obwohl ein anderer Zeitraum angesetzt war, da htte man durchaus noch was an den Leistungen drehen knnen durch Zusatzaufgaben o...
Nun kam bei Recherchen, wegen einer anderen Begebenheit die Lehrkraft betreffend, heraus dass diese Lehrkraft nur diese eine Klasse unterrichtet, keine andere und im Hauptberuf offensichtlich die Fhrung eines Unternehmens innehat.
Inwieweit dies zum einen zulssig ist und zum anderen ob die Eltern aufgrund der Querelen mglicherweise Einsicht in die Qualifikation der Lehrkraft verlangen knnen wre jetzt meine Frage.

Vielen Dank schonmal fr die hoofentlich zahlreichen Antworten. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 02:53    Titel: Antworten mit Zitat

Auch einer auf Lehramt studierten Kraft kann es passieren das sie nicht mit einer pubertierenden Klasse zurecht kommt. Diejenigen Schler die sich eine 5 eingehandelt haben
drften auch vorher nicht viel besser gewesen sein. Wenn diese Kraft von der Schule eingestellt wurde, drfte diese sich wohl um die Qualifikation im Vorfeld abgesichert haben.
Eine Einarbeitungszeit darf man ihr auch zugestehen, zumal man vermutet das sie nicht auf Lehramt studiert hat. Sich mit schulischen Ablufen noch nicht auskennt.
Und mal ganz ehrlich, was diese Person auerhalb des Unterichts macht geht Sie absolut nichts an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rote Zora
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 17.02.09, 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und mal ganz ehrlich, was diese Person auerhalb des Unterichts macht geht Sie absolut nichts an.


Es stellte sich ja auch nur die Frage ob dies zulssig ist oder nicht und nicht ob es jemanden etwas angeht oder nicht.

Hier geht es ja um einen Fragenkatalog, der sich den Eltern gestellt hat und man hatte sich erhofft hier entsprechende Tipps oder andere Gedankengnge zu finden. Jedoch kann ich in Vertretung leider mit ihren Ausfhrungen keine Unwissenheit ausrumen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 00:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wissen Sie wenn ich das Wort nach "Recherchen " lese klappen mir die Fungel hoch.
Wenn diese Lehrkraft wie Sie selbst sagen nur eine Klasse unterrichtet, also Teilzeitkraft ist,
warum sollte sie nichts anderes mehr machen drfen? Selbst mit einem Vollzeitjob darf ich noch 400 dazu verdienen. Ob sie im Beamtenverhltnis steht erfahren Sie vom Schulleiter.
Der wird Ihnen dann auch gleich sagen knnen ob es zulssig ist.
Was ndert das( Wenn es unzulssig wre) an der Situation? Was wollen Sie damit erreichen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rote Zora
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 08:03    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Gte,
entschuldigen sie bitte dass ich hier Fragen stelle die ihren Fungeln gegen den Strich gehen.
Auerdem bin ich ja lediglich ausfhrendes Organ und dachte dass wir hier ein paar Ideen erhalten, die wir selber einfach noch nicht gesehen haben.
Im Schulrecht sind wir nunmal nicht bewandert und aus diesem khlen Grunde dachten wir mal fragen in einem Forum welches sich damit auskennt schadet nicht. Aber wie ich sehe stren wir nur und ich entschuldige mich hier nachtrglich eine in ihrem Sinne "saudoofe Frage" gestellt zu haben und ihre Fungel in Bedrgnis gebracht zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

rote Zora hat folgendes geschrieben::
... entschuldigen sie bitte dass ich hier Fragen stelle ...
Drfen sie, nur manche Fragen klingen fr Leute mit etwas rechtlichem Wissen und gesundem Menschenverstand etwas .. hmmm .. naiv.
Die Erwhnung, dass diese Lehrkraft nur teilzeit arbeitet
Zitat:
... nur diese eine Klasse unterrichtet, keine andere und im Hauptberuf...
und noch einen "Hauptberuf" hat, lsst darauf schlieen, dass sie das fr ungesetzlich halten oder zumindest einen Ansatz sehen, die Lehrkraft "abzuschiessen".
Dass dies nicht der Fall ist (jedenfalls aus den von ihnen angefhrten Grnden), hat Nachtpilater ausgefhrt.
Auch ist es vllig legitim, wenn schlechte Schler ne 5 bekommen.
Und wenn die Schulleitung diese Lehrkraft eingestellt hat, gehe ich erstmal davon aus, dass dieses rechtlich korrekt ist. Wenn Zweifel bestehen, knnte man das erstmal ber die Elternpflegschaft mit der Schulleitung klren, anstatt gleich mit der dicksten Kanone ballern zu wollen.

Ich hab so das Gefhl: "mein Kind hat ne 5 in Franzsisch. Statt dass es mehr lernt, schiesse ich lieber den Lehrer ab" (keine Feststellung oder Unterstellung, nur mein erster Eindruck)

Und wenn sie angeben, was sie erreichen wollen, kann man leichter ne zielfhrende Antwort geben. (auch, wenn die u.U heisst: "ist rechtlich alles ok, knnen se nix machen")

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rote Zora
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

So kann ich doch eher etwas anfangen.
Wenn man mit meiner eher allgemein gehaltenen Ausfhrung nicht so viel anfangen kann muss man das sagen.

Also es ist tatschlich so dass deutlich mehr Schler in ihrer Leistung rapide abgesunken sein mssten als in dem Jahr vorher mittels Benotung sich darstellte. Desweiteren gab es deutliche Probleme mit der Benotung der allgemeinen Leistung wie z.B. Schler wurden mangelhaft bewertet obwohl sie nachweislich an diesem Tag nicht anwesend waren.

Natrlich ist klar dass eine mangelhafte Leistung in erster Linie mittels lernen auszumerzen ist, das ist allen klar. Jedoch konnte auch trotz nachdrcklicher Nachfrage nicht ermittelt werden warum die Leistungen bei so vielen Schlern so rapide abgesunken sein sollen.
Es ist nicht unser Bestreben die Lehrkraft zu "entfernen", im Gegenteil mchten wir sie verstehen, nur ermglicht sie uns dies nicht und wir wollten einfach mal hren wie denn berhaupt die rechtliche Seite aussieht und ob es Punkte gibt, die wir einfach nicht sehen konnten.
Nur sollte man es Rechtslaien diesbezglich leichter machen und sie nicht gleich als "du-willst-es-nicht-kapieren-Mensch" hinstellen, das macht die Akzeptanz nicht leichter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ganascia528
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.05.2005
Beitrge: 321

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

Nur mal um aufzuzeigen, wie unterschiedlich Leistungen von verschiedenen Lehrern bewertet werden knnen:
Wir hatten mal einen Lehrer (Musik, Erdkunde, Englisch) dem wir so richtig auf der Nase rumtanzen konnten. Wenn wir keine Lust auf Unterricht hatten, haben wir Filmchen gesehen usw. Bei Klausuren hatten wir immer Spickzettel bzw. haben uns die Ergebnisse gegenseitig diktiert. Trotzdem war er voll von uns berzeugt, keiner hatte eine schlechtere Note als 3+. Als dann die Lehrkraft gewechselt wurde, hatten auf einmal fast alle aus der Klasse 5 und 6.
Woran das nun lag? Vielleicht ja an der fehlenden Qualifikation der neuen Lehrkraft? Ironie Smiley
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen
Ich habe im Prinzip nix anderes geschrieben als hws. Die Schulleitung wird wissen was sie tut und kann Ihnen Auskunft geben.
Aus Ihrem Text habe ich entnommen das durch Recherchen lLeichen im Keller dieser Lehrkraft gesucht werden, um Ihre Unfhigkeit zu beweisen. Und dagegen bin ich allergisch.
Kann mir durchaus vorstellen das bei Ihnen in Vertretung fr alle die Wogen hochkochen.
Aber bedenken Sie das auch die lieben armen Kinderlein ihren Beitrag dazu geleistet haben.
Das ist kein Tadel sondern eine Hilfe sich nicht von Emotionen leiten zu lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rote Zora
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Das unsere Wichte beileibe keine Chorknaben sind wissen wir zur Genge, wahrscheinlich war das Wort "Recherche" auch nicht wirklich glcklich gewhlt nur darf in diesem Zusammenhang durchaus ein bichen Verstndnis fr die Interpretation einer geschriebenen Aussage gesetzt werden.

Wenn wir jemanden htten, der sich im Schulrecht auskennt wrden wir ja auch gar nicht zu dieser Form der Fragerei greifen. Allerdings sind mit Sicherheit diverse Reformen zwischen unserer eigenen Schulzeit und der unserer Kinder an uns vorbeigelaufen ohne registriert zu werden.
Somit wre eine verstndlichere Form ohne "Anfeindung" hilfreicher gewesen, natrlich geht es nicht darum jemandem die alleinuge Schuld zu zu schieben, hier haben sich die Dinge gegenseitig hochgeschaukelt und keiner wute wann gut ist. Hier geht es um Schadensbegrenzung und ein akzeptables Miteinander bei dem beide Seiten zufrieden sind und wieder miteinander komunizieren knnen ohne den Gedanken zu haben "hier will mich jemand in die Pfanne hauen".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

Fr mich kam es genau so rber. Und deshalb hab ich Sie etwas ausgebremst nicht angefeindet.
Haben Sie diese Lehrkraft gefragt wie sie den Bildungsstand nach der bernahme einschtzt? Wenn nicht suchen Sie das Gesprch mit ihr
Es kann nmlich durchaus sein das die Schler schon vor bernahme nicht das Ziel erreicht haben.
Kann sein das sich das etwas lnger hingezogen hat, den Wissensstand festzustellen, weil die Schler zunchst mit ihrer Pubertt beschftig waren, anstatt mit franzsisch.
Das "die Neue" erst mal getestet wird ist klar, haben wir doch auch gemacht. Doch dafr knnen Sie sie nicht allein verantwortlich machen. Will sagen draufhauen ntzt nix. Lassen Sie sich einen Termin fr ein Gesprch geben
aber bitte mit hchstens zwei Personen, nicht mit der ganzen Meute. Fragen sie auch was ihrer Meinung nach, von Elternseite getan werden knnte. Fragen Sie sie selbst nach ihrer Ausbildung. Sollte das alles nichts bringen knnen Sie immer noch zur Schulleitung.
Lassen Sie sich aber bitte nicht zum Richter machen! Auch nicht in Vertretung.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rote Zora
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 19.02.09, 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

Das genau ist das Problem, ich habe mehrfach versucht, auch allein, nur im Namen meines Kindes, mit ihr Kontakt aufzunehmen. Jedoch bekam ich entweder berhaupt keine antwort oder auf Drngeli hin die Antwort " es gibt keinen Gesprchsbedarf von meiner Seite".

Das erschwert natrlich die Sache schon ungemein und frdert auch nicht das Verstndnis.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anton Reiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.11.2006
Beitrge: 359
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.02.09, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hier macht es sich der Lehrer zu einfach. Wo es "Informationsrechte der Eltern und der Schlerinnen und Schler" gibt, 72 Schulgesetz Hessen, gibt es auch jemanden, der die Pflicht hat, Informationen zu geben - das ist u.a. der Lehrer:

http://www.hessenrecht.hessen.de/gesetze/7_Kultus/72-123-schulg/paragraphen/para72.htm

Zur Qualifikation des Lehrers:

HessSchulG:
Zitat:
86
Rechtsstellung der Lehrerinnen und Lehrer
1) Lehrerin oder Lehrer im Sinne dieses Gesetzes ist, wer an einer Schule selbststndig Unterricht erteilt. [...]

Das Vorliegen einer formalen Qualifikation ist also nicht Voraussetzung, um Lehrer zu sein. Das ist im vorliegenden Fall grundstzlich auch gut so, denn anderenfalls wrde der Franzsichunterricht der Klasse mangels qualifizierter Fachlehrer u.U. nicht erteilt werden knnen. Insofern sollte man das Verhltnis zwischen Lehrer, Schler und Eltern insgesamt entspannen -sonst streicht er vielleicht die Segel und widmet sich ausschlielich seinem Unternehmen.

Mein Eingangssatz gilt trotzdem: Mit dem Lehrerdasein sind neben dem Unterricht nicht unerhebliche Pflichten verbunden, die nicht eigens vergtet werden, aber trotzdem Teil der Arbeit sind.

Mit freundlichem Gru
Anton Reiser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rote Zora
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 20.02.09, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ja super, das ntzt uns sehr viel.

Vielen, vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 21.02.09, 01:38    Titel: Antworten mit Zitat

Und vielleicht hat Sie ja auch erst mal dicht gemacht, wegen des Aufstandes.
Was nicht bedeutet das man Sie nicht wieder auftauen kann wenn man sachlich miteinander umgeht. Wird aber sicher nicht einfach. Ich wnsche Ihnen viel Erfolg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.