Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Bestellung -> quasi sofort Storno -> Hndler bucht ab
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Bestellung -> quasi sofort Storno -> Hndler bucht ab

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
labecula
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 20.02.09, 18:04    Titel: Bestellung -> quasi sofort Storno -> Hndler bucht ab Antworten mit Zitat

Ich habe bei einem Versender eine Bestellung i.h.V. ca. 70,- Euro aufgegeben. Als Bezahlart whlte ich Lastschrift. In der Besttigungsmail wurde mir mitgeteilt, das erst die Abbuchung stattfindet, dann die Lieferung. Dies war whrende des Bestellvorgans nicht sofort ersichtlich. Fr mich branchenblich nach eigener Erfahrung ist es, dass erst die Ware geliefert und dann per Lastschrift abgebucht wird.
Ich war also mit den genannten Konditionen nicht einverstanden und schickte sofort eine Mail in der ich den Auftrag stornierte.

Nun teilte man mir mit, dass der Auftrag storniert wurde, dass Bestellsystem aber bereits die Abbuchung veranlasst hat und ich das Geld nach einigen Tagen zurckgebucht bekomme. Damit bin ich aber nicht einverstanden und zudem verfge ich nicht ber gengend finanzielle Reserve um einen hnlich hohen Betrag noch einmal einem anderen versand zur Verfgung zu stellen.
Ich werde nun die Lastschrift zurckgehen lassen, der Hndler hat aber schon angedeutet die Kosten fr die Rcklastschrift mir trotzdem in Rechnung zu stellen.

Wie stellt sich die allgemeine Sachlage und Rechtsprechung in solch einem Falle da. Geht dies eher zugunsten des Kunden oder des Hndlers aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 20.02.09, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn der andere Versand "branchenblicherweise" erst die Ware verschickt und danach abbucht, drfte das Geld vom ersten Auftrag doch schon wieder da sein.
Oder? Winken
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten11
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.06.2005
Beitrge: 3169

BeitragVerfasst am: 21.02.09, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wir haben hier zwei Sachverhalte: Die Lastschrift und den Widerruf.

Fangen wir mit dem Widerruf an. Dessen Folgen sind in 357 BGB geregelt:

http://www.bundesrecht.juris.de/bgb/__357.html

Dieser verweist im wesentlichen auf BGB 346. Kurgefasst. Beide Parteien mssen zurckgeben, was sie bekommen habe. Der Kunde die Ware (ist hier erledigt, da noch nicht abgeschickt) und der Hndler das Geld.

http://www.bundesrecht.juris.de/bgb/__346.html

Dies ist nicht in Nullzeit zu machen. Der Kunde muss Zeit fr die Rcksendung haben, der Hndler fr die Rckberweisung. Daher verweist 357 BGB diesbezglich auf 286 Abs. 3 BGB. Kurzgefasst: Der Hndler hat 30 Tage Zeit zur Rckzahlung. Erst danach ist er im Verzug.

http://www.bundesrecht.juris.de/bgb/__286.html

Einen Rechtsanspruch auf eine schnellere Rckzahlung hat der Verbraucher nicht.

Kommen wir nun zur Lastschrift: Der Hndler hat aufgrund der Lastschrift die Forderung eingezogen. Hierzu war er auch berechtigt. Einen Rechtsgrund, dass er erst einige Tage nach Versand einziehen darf, gibt es nicht (wenn nicht im Vertrag etwas derartiges vereinbart ist). BGB 271 sagt in aller Deutlichkeit, dass (wenn nichts anderes vereinbart ist), Leistungen sofort bewirkt werden mssen.

http://www.bundesrecht.juris.de/bgb/__271.html

Da der Hndler vertragsgem gehandelt hat, darf der Kunde die Lastschrift nicht zurckgeben. Da es sich um eine Lastschrift handelt, kann er es aber. Macht er es, verstt er aber gegen eine Nebenpflicht aus dem Kaufvertrag und macht sich damit schadensersatzpflichtig. Der Schaden besteht aus den Rckgabegebhren und ggf. einem Zinsverlust (da der Hndler das Geld je berweist und gleichzeitig die Lastschrift platzt).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.